iCab Browser 2022

kodjo

kodjo

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
11
MacBook pro, macOS Montery 12.5.1 + iCab 6.1.4

Zum macOS iCab Browser 2022
Bericht für Surfende und Suchende

Der Programmierer stellt iCab seit Jahrzehnten als zuverlässig gepflegte Shareware ohne „InApp Wegelagerei“ oder verdeckte Abzocke der Community zur Verfügung. Mit meinem kurzen Bericht möchte ich nur sagen: "Alle Achtung! Danke!“

Das iCab Taxi entfaltet sich wie Safari mit der Web-Engine des macOS zu einem schlanken, feinen und beweglichen Surfwerkzeug. Wirksame Einstellungen ohne viel Aufwand. Für Newbies teils verwirrend reichhaltig, aber mit etwas Geduld und Gehirnschmalz …
Weiterer Spielzeuge, auch für Nerds, finden sich unter Menu/Werkzeuge>Module.

Wer dem KlickiBunti-Cookie-Tracking-Datenmüll-Bestellwahn möglichst konsequent entgehen will fügt dementsprechend konfiguriert Suchmaschinen wie Startpage und Qwant in iCab ein. Es kann helfen, parallel ein passendes Anti Tracking oder einen Cookiefresser zu installieren. Die Behandlung der Cookies lässt sich aber auch wie bei Safari einstellen. Ergebnis: Weitgehend Augen- und Seelenfrieden beim Surfen.

ICab erfüllt die W3C und sonstigen Standards korrekt und überprüfbar. Im Zusammenspiel mit manchen der oben erwähnten Helfer kann es sein, dass Startpage und Qwant sich irritiert entschuldigen, die Userkonfiguration zum „Schutz vor Mißbrauch“ (oder so) abfragen zu wollen (wie bei Proxies und VPN). Sie halten zwar einiges an Webmüll und Brainwash fern, aber wenns ernst wird, üben sie noch. Kenner haben dafür ihre Lösungen. Hier die grobe Abhilfe für Newbies: In den iCab Einstellungen mal eben in eine andere Suchmaschine wechseln. Etwa in die noch erträglichen Google- oder Bing-Derivate wie DuckDuckGo, Ecosia usw..

Siehe auch: "iCab ist nun am Start“ (2019)

Ähnlich bemerkenswert: Die iOS Version von iCab

kodjo
 
Chriskr79

Chriskr79

Mitglied
Dabei seit
26.08.2022
Beiträge
336
Punkte Reaktionen
232
Schön Schlank und abgespeckt aber ich bin Halt doch sehr faul und mag den Luxus den Safari hier bietet.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.372
Punkte Reaktionen
10.827
hab ihn gleich mal installiert und werde ihn die tage mal ausprobieren.
Sieht ein wenig aus wie ein Firefox - ich vermute das der die Basis ist.

Link zum Hersteller: https://www.icab.de

10 Euro um die einzige einschränkung (Das Sharewarebanner) loszuwerden scheint fair.


Edit:
https://de.wikipedia.org/wiki/ICab
oh, hier steht Webkit ist die Basis.
 
warnochfrei

warnochfrei

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.295
Punkte Reaktionen
1.124
Sieht ein wenig aus wie ein Firefox - ich vermute das der die Basis ist.

Aus der Liste der Änderungen, iCab 6.0: "The new release uses the newer modern web engine of the macOS which is much faster and smoother than the classic engine that was used by older iCab releases. It also supports more web technologies."

Dürfte also ein WebKit sein.
 
Chriskr79

Chriskr79

Mitglied
Dabei seit
26.08.2022
Beiträge
336
Punkte Reaktionen
232
Er fühlt sich definitiv flüssiger an beim swipen mit dem Trackpad am Mac mini M1.

Was mich aber wirklich stört sind 13 Euro Kaufpreis
 
RD11

RD11

Mitglied
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
507
Am Anfang wusste ich mit dem Thread nichts anzufangen.
Hab ihn jetzt mal auf dem iPad. Mal sehen.
 
kodjo

kodjo

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
11
Auf der Entwickler-Website https://www.icab.de/ sind 10€ für die Shareware angegeben. Damit verschwindet die einzige Einschränkung, das iCab Banner.

Den Entwickler in Deutschland habe ich Anfang des Jahrhunderts einmal mit der damaligen Summe für ein Päckchen Tabak bezahlt, seither bekomme ich auf Fragen an ihn brauchbare Antworten und einen zuverlässig gepflegten Browser.

Dazu etwas ergänzende Software und passende europäisch basierte Suchmaschinen minimieren meinen Aufwand gegen Tracking und Werbemüll, verlangen dafür aber nur wenige Daten. Die anderen üblichen Browser telefonieren indessen meist eifrig mit Amerika statt hier zu tun was ich will.
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
1.689
Zum macOS iCab Browser 2022
Hier verneige ich mich, soweit ich mich wirklich erinnern kann ich hab seit dem zweiten iPad was Apple damals vor Jahrhunderten veröffentlicht hat bis heute auf meinem iPad aber leider selten genutzt, da wie du sagst mir leider bisschen zu überfrachtet (Ich weiß kann man konfigurieren) aber ich bin selbst ein total faules schwein und ich lieber Bord eigene Mittel nutze, aber als Homage an den ersten fremd Browser werde ich ihn wohl immer behalten…. Er hatte ein sehr gutes oder er hat heute noch ein sehr gutes Downloads Management, damit konnte man früher diese illegalen Videos naja ihr wisst schon runterladen. auch beim iPhone ich hab glaube ich noch irgendwo ein Screenshot in der Cloud wo das noch auf iOS weiß ich nicht acht oder noch früher war.

ich weiß nur dass ich ihn immer auf all meinen iPads durch die Jahre mitgenommen habe und ich werde ihn nie löschen. Das ist schon wirklich hier eine Nostalgie Thread 👍😊👍

aber @kodjo falls du einer der Entwickler bist von mir gibt es auf jeden Fall 😘🥰
was mich über Jahrzehnte begleitet hat immer ein Platz in meinem Herzen🥰🥰
 
kodjo

kodjo

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
11
Weil die Reaktionen hier so herzlich sind: Der Entwickler steht auf der oben angegebenen Website. In der Szene bekannt wie ein bunter Hund. Ausser eMail UserFragen zu iCab hatte ich zu ihm keinen Kontakt.

iCab ist topaktuelle Software für alltägliche und auch für besondere Einsätze. Die Updates kommen kurzfristig. Wer Safari kennt hat die Basis, mit den ähnlich strukturiertern aber erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten von iCab ein Schweizer Messer zu entfalten, das Zeit und Arbeit mit Internethindernissen, Tracking und Werbemüll spart. Die nervige KlickiBunti Pseudokommunikation der üblichen Consumer Browser kann damit minimiert werden.

Das ist unter anderem für Leute in autoritären Regimes praktisch, die eilig per VPN unterwegs sind. So gesehen kommt In iCab Gegenwart, Internetgeschichte und Nostalgie tatsächlich zusammen:

Die Urform, CAB - Crystal Atari Browser lief im vorigen Jahrhundert auf TOS kompatiblen Rechnern. Während des kriegerischen Zerfalls konnten Atarianer in Jugoslawien trotz der von KriegsPropaganda beherrschten Medien im digitalen Zerberus Netz den Kontakt zur westlichen Welt halten.

Aber nicht zuviel der Ehre: Heute in ganz aktueller Form ist das Ding als Alternative für viele User brauchbar und sicher genug. Dafür musste es hier mal erwähnt werden.

:))
 
NeumannPaule

NeumannPaule

Mitglied
Dabei seit
21.07.2022
Beiträge
644
Punkte Reaktionen
487
Benutze diesen Browser schon sehr lange, und der Entwickler ist ein sehr netter hilfsbereiter Mensch. Wohnt nicht weit von mir und ich hatte schon ein paar Mal persönlichen Kontakt. Bin sehr zufrieden mit dem Browser. Der kleine Obolus ist wirklich nicht viel.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.372
Punkte Reaktionen
10.827
Das glaube ich mal eher nicht.
Die Basis ist Webkit.
Der Ursprung liegt in Cab.

... da streiche ich etwas nach wenigen minuten explizit durch, weil es offensichtlich falsch ist und dann wird das einen Tag später Zitiert mit dem Hinweis dass es vermutlich falsch ist... :hehehe:
 
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.398
Punkte Reaktionen
3.591
Die Basis ist Webkit.
Der Ursprung liegt in Cab.

... da streiche ich etwas nach wenigen minuten explizit durch, weil es offensichtlich falsch ist und dann wird das einen Tag später Zitiert mit dem Hinweis dass es vermutlich falsch ist... :hehehe:

Oh, Entschuldigung das ich nicht hier drin wohne und es nicht nach wenigen Minuten gelesen habe.
 
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.398
Punkte Reaktionen
3.591
Gabs vor 25 Jahren noch Atari? Ist mir garnicht bewusst. Meinen ST hab ich ca. 1990 gegen einen 286er getauscht😭
Die gibt es auch heute noch im original. Später mit nachbauten. Eine ziemlich kleine Gemeinde fröhnt weithin dieser Sache.
Ich habe mich auch in etwa zu der von dir genannten Zeit von dem Kram getrennt.
Allerdings nicht weil man mit einem 260ST, 520ST oder einem Falcon F030 nichts mehr hätte anfangen konnte.
 
ProjectBuilder

ProjectBuilder

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.06.2012
Beiträge
1.724
Punkte Reaktionen
327
Gabs vor 25 Jahren noch Atari? Ist mir garnicht bewusst. Meinen ST hab ich ca. 1990 gegen einen 286er getauscht😭
Durchaus. Ich hatte meinen Falcon 030 wohl bis ca. 1998 oder 1999 im Einsatz (allerdings primär als MIDI-Sequenzer).

Und mit dem Crystal Atari Browser machte ich auf der Kiste damals meine ersten 14.4 und 36.6 Kbps Schritte im WWW ;)
 
RD11

RD11

Mitglied
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
507
Habe mit nem 9600er Modem angefangen. Damals war der einzige (mir bekannte) Einwahlknoten Compuserve in Frankfurt. War ein Ferngespräch und hat richtig Geld gekostet. Mal davon abgesehen, dass die einzige Leitung dann natürlich belegt war. Achja...
 
Oben