ibook vs powerbook ?

CaT

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.09.2003
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
0
hallo mac user

ich hab mich entschieden mir auch einen mac zu kaufen und für den anfang zum reinkommen möcht ich mir gerne ein ibook oder ein powerbook kaufen.

nun gibt es aber etwas dass ich nicht verstehe. wo genau ist der utnerschied zwischen dem ibook und dem powerbook ?
hat das powerbook eifnach bessere hardware (grafikkarte, mehr ram, mehr harddisk , superdrive) und gibts da noch mehr ? ist das board das gleiche ?

meine einsatzbereiche für das notebook:
grafik designen und bearbeiten (hauptsächlch bilder manchmal 3d sachen)
musik höhren (evltl bearbeiten)
programmieren usw.

also der hauptgesichtspunkt wird das arbeiten mit grafiken sein.

nun was genau brauch ich bzw reicht mir ?
ist ein 14 bzw 15" bildschrim zu empfehlen für grafiken (oder kommt man auch mit dem 12" gut zurecht ?)

hier mal 2 ibooks:
12"-iBook G4 | 1,2 GHz | 256 MB RAM | 30 GB HD | DVD/CD-RW-
Laufwerk | 32 MB ATI Mobility Radeon 9200 | USB | FireWire | Modem | Airport
preis: 980 EUR
(für ca 100 euro weniger gäb's noch das gleiche mit 1,0 ghz und ohne airport, denke aber da lohnen sich die 100 eur oder ?)

14.1"-iBook G4 | 1,33 GHz | 256 MB RAM | 60 GB HD | DVD/CD-RW-
Laufwerk | 32 MB ATI Mobility Radeon 9200 | USB | FireWire | Modem | Airport
preis: 1230 EUR
lohnt es sich für mich jetzt diese gut 300 euro mehr zu investieren wegen den paar mhz und der harddisk (denke 30gb reicht schon weit). aber es ist dann halt 14" doch bringt mir das so viel für grafiken ?

wie siehts mit powerbooks aus ?
ist z.b. ein powerbook g4 mit 867MHz 694 mb ram. einem ibook neuen ibook ebenbürtig ??
was bringt es mir wenn ich für z.b. folgendes powerbook:
PowerBook G4 1.33 GHz / 12.1" TFT / 256MB / 60GB / Combo / 56K / Ethernet / Airport / Bluetooth
1580 Euro zahl ?

das scheint mir im vergleich zum ibook ziemlich gleich nru dass es 600 euro mehr kostet. was hab ich da für vorteile ?
wäre froh wenn mich mal jemand über dne unterschied aufklären könnte. und reicht ein ibook mit 1,2 ghz für meinen anwendungsbereich (würdet ihr die 14" version empfehlen oder net ?, ich werde eh viel zuhause am screen arbeiten).
mit was für ner pentium grösse ist das zu vergleichen ?

was haltet ihr z.b. noch hiervon:

ist das ein guter preis oder würdet ihr lieber ein neus ibook kaufen ?
kann man das mit nem aktuellen ibook vergleichen ?
bitte klärt mich auf ich weiss nicht was ich tun soll

danke CaT
 
Zuletzt bearbeitet:

blalalama

Mitglied
Dabei seit
29.05.2003
Beiträge
864
Punkte Reaktionen
1
Och nö! Nicht schon wieder :rolleyes: Gibt es dazu nicht schon genug Threads? Wie meinte einer hier in seiner Signatur: "Das Benutzen der Suchfunktion ist vollkommen ungefährlich." (oder so ähnlich...)
 

Paul Humbug

Mitglied
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
382
Punkte Reaktionen
0
also, für 705 EUR wird da der Hammer nicht fallen, der wird bestimmt über 800 steigen, vielleicht sogar noch viel weiter und für 1059 EUR gibts das iBook neu mit Garantie im Apple-Store. ich mein nat. ein technisch besseres iBook, denn mittlerweile gibts für 1059 Airportkarte integriert (WLAn), Combo-Drive, 1,2 Ghz G4...


hab mir nochma den link angeschaut. is ja ein PB mit Widedisplay und ne ordentlich RAM. wird noch weit hochgehen der preis. mußt dir halt überlegen, ob de son display brauchst und ne PCMIA-Schnittstelle. Ansonsten seh ich da keinen Vorteil gegenüber nem neuen iBook....
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HAL

Möglicherweise hilft es Dir, wenn Du Dich einmal mit
der folgenden Rubrik hier im Forum beschäftigst:

:)
 

Sym

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.06.2003
Beiträge
2.280
Punkte Reaktionen
312
Ob das helfen wird? :D
 

enemy

Mitglied
Dabei seit
15.10.2004
Beiträge
726
Punkte Reaktionen
2
ich stand vor 6 monaten vor der gleichen frage wie du, ibook oder powerbook, bei mir ist die entscheidung auf das 12" powerbook gefallen, weil es unter anderen einen dvd brenner mit sich bringt.

von den anwendungen mache ich das gleiche wie du aber zusätzlich (zu 80%) mache ich auch noch videobearbeitung mit final cut pro, wenn du diese programm kennst weist du das es ne menge power braucht, und drum ist die wahl auf powerbook gefallen, weil ein kumpel ein 14" ibook hat und da habe ich das alles erstmal geteste. aber das ist bei mehren anwendungen einfach zu lahm, wird wohl dran liegen das es nur halb soviel cache hat wie das powerbook.

egal welche du kaufst, wichtig ist das du noch min. 512 mb ram reinhaust, sonst kannst du photoshop und co voll hacken, aber bestell dir den ram nicht bei apple mit, für den preis bekommst du bei jeden freien händler fast die doppelte mb zahl an ram.

hoffe ich kommte dir helfen
 

Katana

Mitglied
Dabei seit
30.08.2004
Beiträge
989
Punkte Reaktionen
0
@enemy: ist der cache nicht bei beiden wieder gleich groß? jeweils 512kb ...
 

CaT

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.09.2003
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
0
erstmal vielen dank für die auskünfte. ich werd auch noch mehr infos zu den beiden geräten hier im board suchen.
das mit dem ram werd ich sicher machen enemy danke für die info.

nun sind aber noch ein paar fragen offen:

ein g4 mit 1,2 ghz enstspricht etwa welcher leistung einer x86 architektur ?
evtl. sollte man hier noch sagen, dass ich dvd brenner nicht umbedingt brauche mir reicht ein normales combodrive gut aus.

was haltet ihr eben von der ebay auktion (ist noch immer tief) ?
oder soll ich mir einen neues kaufen für den preis ?

findet ihr 1400 Euro für
PowerBook G4 867MHz, 640MB, 60GB nen fairen preis ? ist wohl etwas zu teuer oder ?

nun es scheint so, als ob viele für ein powerbook sind. wenn man das geld hat. jedoch hab ich momentan das geld nicht ich könnte noch sparen ja aber das kostet so ne unmenge mehr. ich persönlihc benötige weder ne 60 GB harddisk noch ein dvd brenner. jetz ist halt die frage hat das so viel mehr leistung (fsb und andere hardware komponenten) das es sich lohnt eins zu kaufen ?
ist denn das ibook für grafikbearbeitungen wirklich zu langsam ?
(nutze halt typische programme wie photoshop, freehand usw)

und wie ist das mit der stabilität hab ein bisschen rumgelesen und das tönt ja so als ob das ibook gleich riesen kratzer hat nach der kleinsten berührung.

ich hab noch aussagen wie diese "Vielleicht hast du mitbekommen das es neue iBooks gibt die fast die identische Leistung haben wie die PB." (im oktober) gelesen. sind denn die jetzt schon draussen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicM70

Mitglied
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
970
Punkte Reaktionen
16
CaT schrieb:
...ein g4 mit 1,2 ghz enstspricht etwa welcher leistung einer x86 architektur ?

was haltet ihr eben von der ebay auktion (ist noch immer tief) ?
oder soll ich mir einen neues kaufen für den preis ?

findet ihr 1400 Euro für PowerBook G4 867MHz, 640MB, 60GB nen fairen preis ? ist wohl etwas zu teuer oder ?

ist denn das ibook für grafikbearbeitungen wirklich zu langsam ?
(nutze halt typische programme wie photoshop, freehand usw)

und wie ist das mit der stabilität hab ein bisschen rumgelesen und das tönt ja so als ob das ibook gleich riesen kratzer hat nach der kleinsten berührung.

ich hab noch aussagen wie diese "Vielleicht hast du mitbekommen das es neue iBooks gibt die fast die identische Leistung haben wie die PB." (im oktober) gelesen. sind denn die jetzt schon draussen ?

1. keine ahnung - jedenfalls schnell genug
2. nicht viel - keine garantie
3. sicher fair - aber trotzdem zu teuer, weil das neue ibook schneller ist und garantie + airport mitbringt
4. nein ist es nicht - das gebrauchte ibook ist "noch" langsamer
5. its plastic not alu - pfeglicher umgang und neoprenhülle werden es schon schützen
6. ja sind drauss - ibook 1,2 bzw. 1,33 ghz vs. pbook 1,33 vs. 1,5 ghz

cheers magicm
 

mmarkonit

Mitglied
Dabei seit
30.10.2004
Beiträge
91
Punkte Reaktionen
0
Ich ringe auch gerade um die Entscheidung, ob ich mir ein iBook oder Powerbook holen soll/muss. Vorwiegend möchte ich damit mein Studium bewältigen, also viel Internet und Textverarbeitung. Wenn ich nun aber schon mal einen mobilen Rechner habe, dann sollte auch Photoshop und Co. halbwegs laufen. Ist das mit dem iBool grundsätzlich machbar? Kleinere Print-Projekte, wie Flyer, und Web-Designs? Wenn ich finanziell flüssig wäre würde ich auf jeden Fall das PowerBook nehmen, nur brauch ich das Book schnell und wenn's eben ausreicht würde ich mich mit dem iBook zufrieden geben?

Besten Dank für Ratschläge, Der Tino.
 

letsdoit

Mitglied
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
972
Punkte Reaktionen
16
also dafür ist das iBook 100 %ig ausreichend. solange du nicht die mega-projekte im grafik-bereich machen willst (viele verschiedenen filter und effekte in photoshop bzw. videoschnitt-extrem), langt das iBook dicke.

ich selber habe bis vor kurzem ein iBook G4 933 gehabt (jetzt warte ich auf das iBook 1,33) und konnte damit eigentlich alles machen. da ich in einem verlagshaus arbeite kann ich dir sagen, dass die powerbooks das nur geringfügig schneller erledigen (hab selber mit denen gearbeitet).

im grunde kann ein iBook auch im grafischen bereich alles was ein powerbook auch kann, nur braucht es halt manchmal einige sekunden länger dafür. das ist jedenfalls meine erfahrung die ich selber machen konnte.
 

mmarkonit

Mitglied
Dabei seit
30.10.2004
Beiträge
91
Punkte Reaktionen
0
Gut, OK. Wie sieht es aus mit dem Speicher, den sollte man sicher erweitern. Wieviel Steckplätze hat solch ein iBook für zusätzlichen Speicher? Kann ich beispielsweise zu den integrierten 256 MB einen 512 MB Riegel dazustecken?
 

MagicM70

Mitglied
Dabei seit
11.10.2004
Beiträge
970
Punkte Reaktionen
16
vor kurzem hätte jeder gesagt, "nimm aus performancegründen ein powerbook" weil die dann doch noch ne ecke dicker daherkamen. jetzt haben die ibooks verdammt dicht aufgeschlossen. und überhaupt, auch mit den vorgängern der jetzigen ibooks und powerbook haben hier sehr viele grafik- und designjobs erledigt.

ich bin auch noch unschlüssig. im moment sehe ich beim powerbook eher ausstattungs- als performancevorteile - die man aber sehr teuer zukaufen muss. mich persönlich reizt in erster linie der dvi-ausgang am powerbook - zukunftssicher eben. ich denke das budget sollte entscheiden.

magicm
 

letsdoit

Mitglied
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
972
Punkte Reaktionen
16
@tino

die aktuellen iBooks haben 256 mb direkt verlötet. zusätzlich haben sie noch einen steckplatz frei, der bis zu 1 GB aufnehmen kann. wenn du einen 512er riegel zusätzlich reinpackst (am besten nicht bei apple direkt kaufen, da die wahnsinns-preise für RAM verlangen), bist du mit 768 MB für alle eventualitäten sehr gut gerüstet.

@MagicM

damit hast du sicher recht. wegen der performance sollte man sich heute echt kein powerbook mehr kaufen. die vorteile die mir jetzt spontan einfallen sind:

PCMCIA, bessere grafikkarte und (ab 15 '') höhere bildschirm-auflösung, sowie DVI. aber damit war's das dann schon im großen und ganzen. von daher --> warum für wenig mehrwert so viel mehr bezahlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
tinokramm schrieb:
Gut, OK. Wie sieht es aus mit dem Speicher, den sollte man sicher erweitern. Wieviel Steckplätze hat solch ein iBook für zusätzlichen Speicher? Kann ich beispielsweise zu den integrierten 256 MB einen 512 MB Riegel dazustecken?
Ja. Die neuen 1.2/1.33 GHz Modelle haben ein 256MB Modul fest verlötet und einen freien Slot den du mit allem von 32MB - 1024MB befeuern kannst. Kauf dir dein RAM allerdings nicht bei Apple, dort zahlst du schon mal min. das dreifache dessen, was das Modul im freien Handel kostet.
 

CaT

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.09.2003
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
0
hmm danke für die vielen antworten. nun aufgrund der finanziellen möglichkeiten denk ich auch das ein ibook besser wäre.
aber ich hab jetzt hier in einigen thread's gelesen, dass es ungenau produziert wird (akku schaut raus, leertaste schief usw.) ist das wirklich so schlimm ? tönt ein wenig (vom lesen her) also ob man das ibook schon völlig krum und verbogen kauft und wenn man irgendwo ankommt ist's gleich kaputt. ist das so ?

nun nur noch etwas für grafiken denkt ihr da lohnt es sich den aufpreis für ein 15" zu zahlen ? ich werd eben teilweise sicherlich zuhause arbeiten doch auch viel unterwegs und da möcht ich shcon ein gewissen platz haben, da ja auch die programme gewissen oberflächenplatz beanspruchen.
oder geht das mit 12" gut ?
 

letsdoit

Mitglied
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
972
Punkte Reaktionen
16
also ich nehme an du redest vom iBook und das gibt es ja nicht mit 15'' sondern nur mit 12'' und 14''

von daher ist es im grunde genommen egal ob du das 12er oder das 14er kaufst. beide haben die selbe auflösung (1024 x 768). wenn du mehr mit grafik arbeitest kauf dir einen externen bildschirm dazu. damit kannst du dann auch eine höhere auflösung fahren, was gerade bei photoshop und co schon sehr angenehm ist, da hier ja schon die ganzen werkzeugpaletten viel platz verbrauchen.

was die verarbeitung der iBooks angeht, so gab es mal eine serie (soweit ich mich erinnern kann die 933er ibooks) die verarbeitungsmängel hatten. von den neuen habe ich sowas nicht gehört. sollte also in gutem zustand bei dir ankommen. und robuster als das powerbook ist ein iBook sowieso.
 

CaT

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.09.2003
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
0
ja ich sprech vom ibook. ou sry ich meinte 14" :)
also wegen der grösse. nun ich hab gerade eins mit 14" neben mir. da arbeite ich mit gimp (auch ein grafikprogramm) das klappt wunderbar und ich kann mich nicht beklagen. nun wie sieht man die auflösung ? ist das noch gut leserlich ?

ich werd mir auf jedenfall einen monitor zutun. doch nun habi ch noch eine frage wgeen dem entscheid. bringt mir das etwas:

iBook G4 1.2GHz / 12" TFT / 256 MB / 30 GB / Combo / Airport Extreme
Preis: 730 EUR

iBook G4 1.33GHz / 14" TFT / 256 MB / 60GB / Combo / Airport Extreme
Preis 975 EUR

das ist ein kräftiger betrag. gut ich hätte dann ein 14" und 133 Mhz mehr (ich nehme an das ist nur die prozessorgeschwindigkeit anders nicht bus usw.). nun ich weiss ich nehme an mac programme brauchen etwas gleich viel speiher wie unter windows (so ein office usw.) also sollte 30 eigentlich reichen. oder würdet ihr jetzt sagen doch zahl den aufpreis noch das lohnt sich ?

wenn ich das billigere nehm kann ich mir für den unterschied gleich noch mehr ram kaufen.
 

letsdoit

Mitglied
Dabei seit
08.03.2003
Beiträge
972
Punkte Reaktionen
16
die preise die du angibst sind aber sicher ohne mehrwertsteuer oder? also ich persönlich habe mich für die 14 '' variante entschieden. einfach aus dem grund, weil ich eigentlich hauptsächlich ohne externen bildschirm arbeite und mir die 12 '' auf dauer einfach zu klein sind.

auch eine größere festplatte ist nicht zu verachten. du wirst sehen, dass dein apple plötzlich viel mehr aufgaben haben wird, als ursprünglich geplant waren (mp3s-speichern, ....) einfach weil das ganze unter OSX so einfach und angenehm ist.

dann bist du wahrscheinlich irgendwann froh über die größere platte. und die 130 MHz mehr sind auch etwas (sind schließlich 10 % mehr prozessorleistung im vergleich zum 1,2 GHz prozessor). ob man die aber wirklich rein gefühlsmäßig spürt, kann ich natürlich noch nicht sagen, da ich mein iBook 1,33 ja noch nicht habe.

wenn sich dann aber der zusätzliche RAM finanziell nicht mehr ausgeht, greif lieber zum 12''er und pack dafür noch mind. 512 RAM mit rein. da hast du dann definitiv mehr davon (wobei ein 14''er mit zusätzlichem RAM natürlich noch besser wäre. :D )
 
Zuletzt bearbeitet:

Wildwater

Aktives Mitglied
Dabei seit
31.03.2003
Beiträge
11.057
Punkte Reaktionen
332
ich persönlich würde das 12" nehmen - ich hab derzeit ein 12" powerbook. die grösse ist genial zum mitnehmen und das 14" hat vom bildschirm her keine echten vorteile (auflösung). festplattenmässig bin ich auf externe umgestiegen, da es damit einfacher ist auf mehreren rechnern die selben daten zu verwenden und beim umstieg auf ein neueres system mitzunehmen. ich muss nicht immer alles dabei haben. ;)

ww
 
Oben Unten