iBook Ruhezustand & klappe schliessen

Manuwj

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.11.2004
Beiträge
784
Hallo Forum,

wenn ich mich nicht irre, wird der Ruhezustand aktiviert, sobald ich die iBook Klappe schliesse. Stimmt das?

Gibt es sowas wie "Stand-by" nicht? Oder ist es das gleiche wie Ruhezustand?

Was wird im Ruhezustand "abgestellt" bzw. was lauft weiter? Wie viel "Saft" verbraucht ein iBook im Ruhezustand?

Danke,

MANU
 

McMuhaus

Mitglied
Registriert
22.12.2003
Beiträge
560
Dein iBook verbraucht zugeklappt fast gar keinen Strom.
Ich hab meins eigentlich nie augestellt.
Es ist, wenn es nicht gebraucht wird, nur zu.
Ich glaube es ist das selbe wie Stand-By, wenn es das bei Mac gibt.

Gruß
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
Es gibt beim Mac keinen Stand-by! Der Ruhemodus ist aber ein viel besserer Ersatz.

Bitte nicht mit dem Windows-Ruhemodus verwechseln:
- Windows-Ruhemodus ist ein suspend-to-disk: der Arbeitsspeicher wird auf die Festplatte geschrieben und der PC ganz ausgeschaltet. Beim Einschalten wird normal gebootet und Windows stellt bei einem verkürzten Start diesen Arbeisspeicher-Inhalt wieder her.
- Mac-Ruhemodus ist ein suspend-to-RAM: der Arbeitsspeicher wird weiterhin mit Strom versorgt, während alles andere abgeschaltet wird. (sehr geringer Stromverbrauch, besser als bei Stand-by) Sofort nach dem Aufklappen ist alles wieder da. Sorgt bei Windows-Notebook-Besitzer immer wieder für Verblüffung.

Habe mein iBook eigentlich nie ausgeschaltet, ist eigentlich immer an oder im Ruhemodus.

P.S. Das iBook schaltet selbständig in den Ruhemodus, wenn der Akku erschöpft ist. Wenn man es dann so stehen lässt, ist nach ca. 1 Tag das "pulsierende Licht" aus und der Speicherinhalt futsch! Es sollte also im Ruhemodus mindestens eine Woche durchhalten (bei vollem Akku).
 
Zuletzt bearbeitet:

Azathoth

Mitglied
Registriert
20.09.2004
Beiträge
474
Bei Windows gibt es sehr wohl auch ein "suspend to RAM", ist also keine Apple Erfindung ;)
Man kann also theoretisch auch jedem WIN-Notebook beibringen, beim zuklappen, in den Standby-Modus zu gehen und dann wieder relativ fix aufzuwachen.
Ich finde es eigentlich schade dass mein iBook kein "suspend to disk" unterstützt, in manchen Situationen wäre das durchaus wünschenswert.
Den Standby-Modus verwende ich aber natürlich auch exzessiv, mein iBook wird sogut wie nie neu gebootet.
 

Ölch78

Mitglied
Registriert
01.12.2004
Beiträge
249
Tensai schrieb:
- Mac-Ruhemodus ist ein suspend-to-RAM: der Arbeitsspeicher wird weiterhin mit Strom versorgt, während alles andere abgeschaltet wird. (sehr geringer Stromverbrauch, besser als bei Stand-by) Sofort nach dem Aufklappen ist alles wieder da. Sorgt bei Windows-Notebook-Besitzer immer wieder für Verblüffung.


wenn ich dich richtig verstanden habe wird der arbeitsspeicher mit strom versorgt, die festplatte hört demnach auf zu rotieren und das book ist voll transport fähig. damit meine ich die platte kann nicht kaputt gehen, auch wenn ich das book hochkant oder durch transport viel hin und her gerüttelt wird, wie z.b. auto fahrt oder im rucksack.

greetz
Ölch
 

Azathoth

Mitglied
Registriert
20.09.2004
Beiträge
474
Richtig!
Ich trage mein iBook auch regelmäßig im Standby-Modus im Rucksack herum.
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
Azathoth schrieb:
Bei Windows gibt es sehr wohl auch ein "suspend to RAM", ist also keine Apple Erfindung ;)
Man kann also theoretisch auch jedem WIN-Notebook beibringen, beim zuklappen, in den Standby-Modus zu gehen und dann wieder relativ fix aufzuwachen....
Ja, bei Apple heißt er aber Ruhemodus. Bin leider durch ein Gericom-Schlepptop vorbelastet, da konnte man den Stand-by Modus nicht wirklich verwenden (Lüfter lief unvermindert weiter und nach 5h war der Akku dann auch leer). Aber wenn es ein "anständiges" Windows-Notebook ist funktioniert das natürlich auch so wie der Apple-Ruhemodus.
 
Oben