Benutzerdefinierte Suche

iBook oder Powerbook für Recordings?

  1. apes

    apes Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe jetzt mal hier einen Mixthread, der geradezu zum Verschieben einlädt, also bitte nicht böse sein :)

    Folgendes "Problem" herrscht vor:
    Seit dem Wechsel von der Dose zum MacMini will ich nur noch alles mit einem Apfel drauf, Saft, Wein und Computer.

    Nun will ich mit meiner Band Aufnahmen (Midi und Audio) machen und hab das früher auf der Dose mit Cubase SX und regelmäßigen Crashes und Bluescreens ertragen müssen.

    Daher will ich mir jetzt entweder ein
    - iBook 14 Zoll 1,33 mit 1,25 GB und 80er Platte oder ein
    - Powerbook 15 Zoll 1,5 Ghz mit 1 GB und 80er Platte kaufen

    Und nun möchte ich wissen, ob die 0,166 GHz Geschwindigkeitsunterschied vom Powerbook zum iBook irgendwie bemerkbar sind, da es ja doch ca. 350 EUR Aufpreis sind. Und wie sind eigentlich die Soundeingänge vom iBook und vom Powerbook, bzw. kann man die überhaupt für "vernünftiges" Recorden vom Mixer in den Rechner nehmen? Oder wäre vielleicht eine Maya 44 angebracht (ist dann die Performance besser!?)? Der Akku vom iBook ist doppelt so gut wie der vom Powerbook oder?


    Achja, ich habe/plane folgende Ausstattung:
    M-Audio Oxygen 8, Reason 3 und Logic Pro 7

    Die Recordings wären im Schnitt max. 32 Spuren mit ein bisserl Schnickschnack, also ein paar virtuelle Instrumente und pro Audiospur 2-3 Effekte.

    Oder sind da die Notebooks von Apple zu langsam für?
     
    apes, 09.04.2005
  2. HaKaN 61

    HaKaN 61MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dir zu einem PowerBook mit vieeeeeeeeeeeel Ram raten. Der ist gerade geupdatet worden, hat ein Line in, was für Musiksache wichtig sein könnte, hat eine schnellere Festplatte und es ist einfach edler.
    Also wenn du genug Cash hast kauf dir ein PB
     
    HaKaN 61, 09.04.2005
  3. Graundsiro

    GraundsiroMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Nimm n PowerMac G5 plus ein Motu 8/24. Kostet ein bisschen aber nachher läuft das Studio 1A.
     
    Graundsiro, 09.04.2005
  4. apes

    apes Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    G5 ist natürlich besser, ich weiß, jedoch will ich mobil sein und vielleicht auch live was versuchen, daher ist wohl ein notebook besser.

    Wieviel RAM bräuchte ich für entspanntes Arbeiten mit Logic Pro? 1 GB?
     
    apes, 09.04.2005
  5. Graundsiro

    GraundsiroMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Kommt draufan. Wenn Du nur Midi brauchst genugt 512. Wenn Du aber Audio und Plugins laufen lässt dann solltest Du das volle Programm reinbauen (2GB)
     
    Graundsiro, 10.04.2005
  6. apes

    apes Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tips!
    Ich hab mir alles nochmal reichlich überlegt und ich glaube ein 12 Zoll Powerbook wäre für meine Bedürfnisse besser, wegen klein und fein transportabel.

    Für die Kiste gibt es eine 1,25 GB RAM Option, mehr geht da leider nicht rein.

    Und hier mal eine volle Laienfrage:
    Ist es für die Performance, also z.Bsp. wieviele Spuren ich mit Effekten belegen kann, wichtig, eine gute externe Soundkarte zu haben oder bringt das nur Vorteile für den Rauschabstand, Anzahl der Eingänge usw.?

    Hat eigentlich die Powerbooksoundkarte 24 Bit und verwendet die jemand für Recordings?
     
    apes, 11.04.2005
  7. shortcut

    shortcutMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    77
    die powerbook-karte ist mist. zumindest die meines 1333ers/17". und allen anderen mac-mühlen, die ich davor hatte. effektiv bleiben dir vielleicht 14 bit, bevor der analoge audio-in zu zerren beginnt. nutze daher das rme multiface via cardbus-card.

    die sound karte ist durchaus für die performace sehr wichtig. oftmals sind die treiber lausig portiert und gerade via firewire oder usb schluckt das angeschlossene interface gerne schon mal 20 prozent im alleingang. ohne aktivierten host-sequencer. auch hier wieder ganz weit vorne: hammerfall hdsp mit multiface.

    anyway: efx, compression, limiting und eqs würde ich erst in der post-pro einsetzen. und dann nur non-destruktiv arbeiten. was beim gig in die hose geht, kannst du anschliessend nur mehr schwer ausbügeln.
     
    shortcut, 11.04.2005
  8. stadtkind

    stadtkindMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    11
    Falls du auf dem Oxygen 8 klimpern möchtest, rate ich davon ab. Die Anschlagdynamik lässt sich nicht abstellen, beim mir wird alles zu leise (<64) aufgenommen oder ich muss mächtig auf den Tasten herumhacken. Sollte jemand mir eine Lösung nennen, wäre ich glücklich. :)
     
    stadtkind, 11.04.2005
  9. RudiRat

    RudiRatMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    > Die Recordings wären im Schnitt max. 32 Spuren mit ein bisserl Schnickschnack, also ein paar virtuelle Instrumente und pro Audiospur 2-3 Effekte.
    :D
    VERGISS ES!!!
    nich mit nem G4!!
    wenn du auf nem G4 PB nen kompletten Mix mit Hallitäten usw mach willst must ständig freezen oder bouncen, das macht keinen Spass.
    für das was du vorhast ist auf jeden Fall nen G5 fällig!!
    recorden ist mit nem PB und ner schnellen Platte kein Problem
    zum Thema Soundkarte: - die ist nur zum Wandeln, hat also erstmal nix mit Performance zu tun, es sei denn die Treiber sind Müll. Aber beim wandeln wird das Signal das erste mal versaut und für Bandaufnahmen brauchste eh 8 inputs, also solltest du schon in Richtung RME oder MOTU überlegen.

    grüssle rudi
     
    RudiRat, 14.04.2005
  10. Beinhorn

    BeinhornMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    6
    Warte, warte noch ein Weilchen ...

    Wenn Du noch ein paar Wochen warten kannst, nimm das PowerBook G5 ...
     
    Beinhorn, 14.04.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook oder Powerbook
  1. worshipper
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    595
    buzolino
    17.11.2010
  2. ned74
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    590
  3. makkus
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    335
  4. Ködi
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    566
  5. melitus1

    iBook oder Powerbook

    melitus1, 24.01.2006, im Forum: Audio
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    657
    melitus1
    25.01.2006