iBook Festplattengeräusche

tashbarg

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.01.2005
Beiträge
5
Hallo,

vor knapp einem Monat bin ich auf ein iBook umgestiegen und damit auch mehr als zufrieden, bis auf eine winzige Kleinigkeit, die mich aber mächtig beim Arbeiten nervt.
Seit ungefähr einer Woche gibt meine Festplatte dauernd Geräusche von sich.
Sobald ich mit dem iBook in einer leisen Umgebung arbeite nervt das gewaltig.
Es ist immer ein kurzes summen, gefolgt von einem klack, und dann wieder summen. Wärs ein gleichbleibendes Geräusch wärs nicht so tragisch, aber da es so rhytmisch auftritt nervt es einfach gewaltig.

In der Aktivitätsanzeige sieht man auch, dass er einen Schreibzugriff auf die Festplatte pro Sekunde hat. Ram hab ich zwar noch wenig drin (256MB), aber davon sind laut Aktivitätsanzeige noch 70MB frei, also am Auslagern kann es ja beinahe nicht liegen.

Ich bin etwas ratlos, und da ich momentan unterwegs bin kann ich auch nicht so viel unternehmen (keine OS-Cds dabei).
Habt ihr vielleicht Ideen woran das liegen könnte, oder was man da noch überprüfen könnte?

Hoffentlich könnt ihr mir helfen, denn das Geräusch möchte ich eigentlich nicht dauernd ertragen.

Grüße,
tash.
 

Spike

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2003
Beiträge
15.683
Dr. Sommer empfiehlt: Mehr Arbeitsspeicher.

256 MB sind wirklich Lowest Budget! Damit
lauft Mac OS X mal so gerade eben...

Du solltest Dir wenigstens einen 512 MB Riegel gönnen.

Eine andere Möglichkeit wäre ein defekt an der Platte.
Aber das wollen wir mal nicht hoffen!

PS: Hallo im MU-Forum! :)
 

macmaniac_at

Aktives Mitglied
Registriert
26.09.2004
Beiträge
3.593
Du kannst ja mal das Festplattendienstprogramm ne Prüfung laufen lassen. Aber ich würde schon mal auf Auslagern tippen, 70MB sind nämlich gar nix.

Ich hab zwar 1GB drinnen und im Schnitt ca. 200MB frei, ausgelagert wird dennoch. Ich schätze bei dir wird das Auslagern ungleich heftiger ausfallen.

Und ja, RAM RAM RAM, je mehr desto gut. 512 dazu sollte schon mind. sein. Mein bester Kumpel hat jetzt im iBook 768MB und es läuft bestens!! Geräuschlos ;)
 

Pauermäck

Mitglied
Registriert
22.11.2003
Beiträge
617
ja das leidige thema ram... bin mit meinen 512mb in meinem ibook erst kürzlich an die grenzen des machbaren gestossen. in photoshop 5 (!!!) kam bei'm versuch einen filter auszuwählen schon die meldung "junge... kauf dich mehr ram" (so in etwa).

werde wohl auch in der nächsten zeit mein baby auf 1gb aufrüsten!
 

tashbarg

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.01.2005
Beiträge
5
Kaum zu glauben, aber die erwähnten Geräusche haben von selbst aufgehört. Tauchen jetzt eigentlich nicht mal mehr bei heftiger Benutzung in der Form auf.
Geändert hab ich eigentlich fast nicht. (den Office Test-Drive hab ich runtergeschmissen)
Irgendwie verwirrend, zumal jetzt die Festplatte (ich denke doch mal, dass die es ist) ziemlich lautstark rauscht. Also relativ lautstark, es ist wahrscheinlich immernoch sehr leise, aber von anderen iBook-Besitzern hab ich eben schon den Kommentar gehört, dass die Festplatte schon sehr laut wäre.

Wenn das mit der Laustärkesteigerung so weitergeht wirds bald übel.
Festplattentyp ist TOSHIBA MK6025GAS, hat da jemand schon (schlechte oder auch gute) Erfahrungen damit gemacht?
Ist es sinnvoll damit mal zum Gravis zu tigern und einen auf traurig zu machen, oder sollte ich mich einfach damit abfinden?
 

kusti

Mitglied
Registriert
30.04.2004
Beiträge
150
hilfe, ich verzweifle...

Habe seit neuem genau das selbe Problem, scheibe an meiner Diplomarbeit und habe dauernd dieses "mmmmmmmmmmk" "mmmmmmmmmmmmk" usw. usw. es ist wirklich leise, aber es macht wahnsinnig :(
am Ram kanns nicht liegen, denn erstens hab ich seit je her 512mb Ram, diese Geräusch jedoch erst seit kurzen. Zweitens erkenne ich das Geräusch des Auslagerns, und dort gehts doch einiges "heftiger" zu und her.

hat jemand irgendwelche Tipps?
 

FlamingPie

Mitglied
Registriert
12.01.2005
Beiträge
251
Ich habe auch die 60gig Toshiba Festplatte. Und die ist bei mir auch ziemlich laut sowohl der Zugriff als auch das Laufgeräusch.

Bei mir ist es ein ständiges Surren, das zwar leise aber doch zu hören ist.

Schade, das iBook ist sonst wirklich geräuschlos, aber diese blöde HDD ärgert mich sehr. Am liebsten würde ich sie sofort ausbauen und eine flüsterleise Samsung reingeben. Aber diese Ausbauprozedur trau ich mir wirklich nicht zu und die Garantie wäre dann wohl auch futsch.

Darum blöde Frage: Kann man die Festplatte von einem autorisierten Händler ausbauen lassen, ohne die Garantie zu verlieren? Ich werde morgen mal die Hotline bemühen.
 

bassuskrachus

Mitglied
Registriert
20.04.2004
Beiträge
415
hmm... komisch - ich hab das auch an meinem 17er pb!
ständig ein leises rauschen, und je nach auslastung des rechners alle 10 bis 20 sekunden ein leises "hmmmklack"...
soll man sich sorgen um die platte machen?
 

TheMaXim

Mitglied
Registriert
11.11.2004
Beiträge
936
Bei mir auch ... :(
Genau dieses Geräusch habe Ich auch schon in einem anderen Fred beschrieben und mir konnte bis jetzt auch nicht geholfen werden und das ist doof! Ehrlich, ein gleichbleibendes Geräusch wäre mit Sicherheit nicht so nervig...bin ganz traurig
poz.gif


Hat denn niemand Rat?

@superspike:
Ich habe genügend RAM, 768 MB, und Ich denke das nicht daran liegt.
 

Silvercloud

Aktives Mitglied
Registriert
07.04.2004
Beiträge
2.169
das klacken ist normal und taucht auch bei anderen platten auf
die ipods klacken auch wenn man im menu scrollt
irgendwo hab ich mal gelesen, dass es wohl einen zusammenhang zwischen klacken und dem installierten office gibt (was ich für eher unwahrscheinlich halte)
lösen lässt sich das problem auch nicht mit viel ram
hab hier auch 1gb im powerbook und die auslagerungsdateien belegen ca. 128mb
 

Lenier

Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
53
Office ist wirklich schuld

Ich hatte das Geräusch auch plötzlich (768 MB RAM, von Anfang an). Ich kenne kaputte Platten, und das war wirklich alarmierend. War schon beruhigt, dass es hier im Forum Leidensgenossen gibt.

Ich bin dem Hinweis nachgegengen, dass das MS Office schuld ist, und kann das bestätigen: Ich habe nur einmal das "Test Drive" benutzt, aber da läuft jetzt permanent ein Prozess, der das macht.

Für die Unix-Neulinge: Sagt mal in der Bash (=Terminal) "ps -ax". Dann taucht was mit /Applications/Office..." auf. Wenn man den abschießt ("kill <nummer, die davor steht>"), ist Ruhe. Ich gehe ohne probieren mal davon aus, dass der Prozess nach dem nächsten Booten wieder da sein wird.

Hat jemand eine Office-Vollversion? Ist da dann Ruhe? Ich will mir nämlich eine kaufen, aber nicht auf der Basis von dem Lärm ...
 

djdc

Aktives Mitglied
Registriert
29.04.2004
Beiträge
2.751
MS Office dürfte Schuld sein. Noch ist Zeit, das wieder von der Platte zu löschen. :D
 

DudeEckes

Mitglied
Registriert
11.09.2004
Beiträge
632
Je voller meine Platte wurde, des deutlicher höre ich sie bei Zugriffen. So ab ca. 10 GB freiem Speicher ging das an. Stört mich aber nicht die Bohne, die Kaffeemaschine gurgelt auch wenn die Kanne fast voll ist :D
 

Meilenstein

Mitglied
Registriert
15.01.2005
Beiträge
430
habt ihr schonmal aufgepasst wann es auftritt?

Könnte es nicht daran liegen dass die Platte in den Ruhezustand geht und dann eben wieder anspringt under wieder rein?
Vielleicht einfach mal mit den Energiesparoptionen rumspielen.

Mir kams zumindest so vor als ob ich das Geräusch nur hab wenn ich mit Batterie arbeite und da ist dann ja ne andere Einstellung bei selbiger vorhanden...
 

ivyd

Neues Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
5
hi!

bei meiner ibook sind die selben geräusche aufgetreten. 3 wochen lang hat sie leise geschnurrt, wie ein persische wildkatze :cool:

und dann auf einmal: zzzzzuuuuusssskkkkkkrrkkkk...oder so ähnlich. die festplatte hat andauernt was geschrieben, auch in der aktivitäts-anzeige zu sehen.

ich direkt zu gravis, mann weiß ja nie. die waren total ahnungslos: "noch nie sowas gesehn". aber: es das geräusch war nicht normal, soviel konnte man mir sagen. empfehlung: os x nochmal installieren. gesagt, getan. und jetzt: ssssssuuuuuuuummmmmmm. toll, oder?!

aber was der grund was, dat weiß keiner.

kann sein: office. glaube ich aber nicht, dann hätte man schon längst was dagegen getan.
kann auch sein: zuwenig ram. aber dann würde man das ibook nicht so hoch-loben, oder?

werde jetzt alles genau protokollieren, was ich installiere und bei der kleinsten veränderung posten.

tschö
 
Oben