iBook Bildschirm Schwarz

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
Moin liebe MacUser-gemeinde...
Gestern abend saß ich an meinem iBook G3 800 und hatte auf einmal das Gefühl als sei der Bildschirm ganz kurz nur schwarz gewesen. Erst dachte ich, ich hätte nur geblinzelt, aber kurz darauf blieb das System hängen. Ich habs resettet, und mir passierte wieder das selbe, das System blieb hängen, und als ich den Bildschirm hoch und runter bewegte, hatte ich hässliche (verticale) streifen, und zum teil Schwärze.
Anschließend ging das Teil gar nicht mehr an, und ich habs in ruhe gelassen, man gönnt ihm ja sonst nichts...
Heute dann hab ichs wieder hochgefahren, doch der Bildschirm blieb schwarz. Nach der ersten Panikattacke bin ich natürlich ab ins Forum und hab schon einige Berichte gelesen. Ich habe mein RAM zurückgesetzt (Beim Start: "Apfel" "alt" "p" & "r" gedrückt gehalten bis ich drei mal den Startton gehört hatte.)
Und dann hab ichs wieder hochgefahren und voila, der Bildschirm ging wieder an.
Jetzt meine Frage, Wer kennt das Problem und wie hat sichs entwickelt?
Ich habe nicht das Geld, da große Reperaturen zahlen zu können, und ein neues steht für mich leider auch nicht zur debatte...
Ich hoffe, ihr könnt mich aufmuntern, und es findet sich jemand, der das Problem schon vor langer Zeit hatte, und der sagen kann, es tritt nicht mehr auf... ;-)
Greetz&Danke
Haribofreak
 

pcuser

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
413
hallo!


hört sich schwer nach dem bekannten serienfehler der ibooks+powerbooks an. hatte ich auch, aber zum glück während der garantiezeit. leider hat apple die books noch eine ganze weile weiterverkauft, obwohl der serienfehler schon bekannt war. das nenn ich doch mal service...

hoffentlich wars bei dir wirklich nur ein speicherproblem (daumendrück)
 

Spike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Wenn das der Logicboardfehler ist, kannst Du das Teil
von Apple reparieren lassen. Kostet dann auch nix.
Die haben das Logicboardaustauschprogramm netterweise
vor kurzem nochmal verlängert.
Frage mal bei Deinem Händler nach!
 

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
Danke für die schnellen Antworten!
@Superspike: Nehmen wir an, es wäre der Logicboardfehler, würde mein iBook etz dann noch laufen?
Ach ja, und ich hab das bei Cyberport gekauft, kann ich trotzdem zum Apple store in Nbg. gehen?
Wäre ja ein wunder, wenn ich da heil raus komme...
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.411
das Problem hatte ich vor kurzem. Nun habe ich aber schon seit 2 - 3 Wochen wieder keine Probleme. Ich warte mit der Reparatur bis wirklich nichts mehr geht.
 

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
@Mauki: Jepp, hab die Suche benutzt.
@all: Ich hab schon geschrieben, das ich des bei Cyberport gekauft hab, ist das ein Problem? Und es ist noch keine 3 Jahre alt :)
Gott, sowas macht mich noch Gefühlsduselig ;-)
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
@Mauki:
Der Zeitpunkt, an dem nix mehr geht, wird kommen. Ich machte es genauso.

Also, brav Daten sichern.

Übrigens hatte Apple mir meinen Benutzernamen gelöscht. Die Daten waren aber noch da. Um das wiederherzustellen, mußte ich meinen Benutzernamen in den Systemeinstellungen neu anlegen und ihm in Netinfo "künstlich" die Nr. 501 geben.

No.
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.411
Haribofreak schrieb:
@Mauki: Jepp, hab die Suche benutzt.
@all: Ich hab schon geschrieben, das ich des bei Cyberport gekauft hab, ist das ein Problem? Und es ist noch keine 3 Jahre alt :)
Gott, sowas macht mich noch Gefühlsduselig ;-)
serh löblich das du die Suche benutzt hast, das meinte ich aber mit meiner Aussage garnicht. Naja egal.

Wo du gekauft hast, ist egel. Das Reparaturprogramm gilt unabhängig davon.
 

Spike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Haribofreak, der Link im Posting #5 von norbi sollte
alle Deine Fragen bezüglich des Logicboardprogrammes
beantworten.
Habe es auch gerade durchgelesen, da es auch auf mein
iBook-Model zutreffen könnte.
Zum Glück läuft es bisher ohne Probleme... :)
 

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
Jepp, hab es natürlich auch gelesen...
Meine Seriennummer passt auch, ich denke fast ich könnte "Gück" haben...
Noch eine Frage hab ich allerdings: Sollte ich wenn möglich alle Daten die ich weiterhin brauche Speichern bevor ich zu einem Apple - Händler laufe?
Ach ja, und sollte ich das iBook wieder originalverpacken, wenn ich da antanze?
Danke, das ihr mir so schnell helfen konntet!
Greetz Haribofreak
 

Purzel

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
84
Haribofreak schrieb:
....kurz darauf blieb das System hängen....das System blieb hängen, und als ich den Bildschirm hoch und runter bewegte, hatte ich hässliche (verticale) streifen, und zum teil Schwärze...
Hört sich auf dem ersten Blick wie der Mainboard-Serienfehler an, damit kannst Du zu jedem Apple-Serviceprovider vor Ort gehen. Allerdings macht mich die Aussage "beim Bewegen des Displays" etwas stutzig. Es könnten somit auch die Displaykabel im Scharnier durchgescheuert sein. Oder eine Kombination von beidem (Displaykabel-Reparatur kostet ca. 120 bis 150,- EUR). Um ganz sicher zu sein, schließe einen zweiten Bildschirm an dein iBook an und schau, was der externe Monitor macht. Wenn dieser auch spinnt, ist es das Mainboard. Wenn dieser normal aussieht und beim Bewegen des Displays kommen wiedre Streifen, sind es die Kabel im iBook-Display.

Viele Grüße
Claudia
 

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
@Purzel:
Es ist eben grad wieder passiert, ein Bewegen des Bildschirms war dieses Mal nicht beteiligt, streifen, ein grauer schleier wandert von oben bis unten über den Monitor, und das System hängt sich auf. Klar hab ich auch geschaut ob auf einem normalen Monitor was zu sehen ist, aber das war nicht der Fall, der hat dann genauso rumgesponnen, bzw kein Signal bekommen.
Leider ist das eben grad passiert als ich eine Sicherungskopie von den Daten machen wollte die ich unbedingt noch brauche.
Nochmal meine Frage, sollte ich das unbedingt noch schaffen, oder meint ihr, die tasten meine Daten nicht ab, bzw, das System an sich bleibt vond er ganzen Schose unberührt?
Danke, Haribofreak
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Das Bewegen des Displays hat Auswirkungen auf die Darstellung am Monitor, auch beim Logic Board Fehler. Bei mir war's so.
Generell hat man jede Erschütterung (schon ein Druck mit dem Finger neben dem Touchpad reichte aus) am Bildschirm bemerkt.
Eindeutiges Zeichen sind die feinen, horizontalen Streifen, verbunden mit schwarzen Teilen des Bildschirms, das Einfrieren der Maus oder das Nicht-Reagieren der Oberfläche.

Entweder Du bringst das Gerät mit Orig-Karton zum Händler. Wenn Du es von Apple abholen läßt, bringt UPS einen Leerkarton mit.

Ich würde mir eine Art Lieferschein vorbereiten, auf dem Du dir die Übernahme von UPS bestätigen läßt. Der UPS-Mann (oder die Dame..) hat keine Dokumente mit.

Wenn Du die Reparatur bei Apple telefonisch beauftragst, mußt Du mit einigen "Standardfragen" rechnen ("halten Sie mal nach dem Start ALT + APFEL + R + P gedrückt,..."). Die müssen das aber machen, also nur Geduld :)

Und wenn Du besonders Schwein hast, bekommst Du Dein iBook mit 900 Mhz-Prozessor, statt 800, zurück.

No.
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Die Daten würde ich in jedem Fall noch versuchen, zu sichern.
Apple garantiert natürlich nicht, daß diese nach der Reparatur noch drauf sind (bei mir waren sie noch drauf).

Geholfen hat bei mir, das iBook ein paar Stunden an einen kühlen Ort zu stellen und dann mit möglichst wenig Erschütterungen versuchen, die Daten woanders rüber zu kopieren.
Vor dem Versuch am besten noch die Batterie kurz rausnehmen, hat bei mir auch geholfen, nach einem Fehlversuch trotzdem das Ding nochmal zum Laufen zu bekommen.

Jaja, das ganze ist in Sachen "Sicherungsdisziplin" echt heilsam ;-)

No.
 

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
Ok, ich geh etz zum Apple - Händler, ich werde den Verlauf weiter posten, so das wenn noch jemand dieses Problem hat, sich daran halten kann...
Danke nochmals und etz wünscht mir glück... :)
Greetz Haribofreak
 

Purzel

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
84
norbi schrieb:
Das Bewegen des Displays hat Auswirkungen auf die Darstellung am Monitor, auch beim Logic Board Fehler. Bei mir war's so.
Generell hat man jede Erschütterung (schon ein Druck mit dem Finger neben dem Touchpad reichte aus) am Bildschirm bemerkt.

Entweder Du bringst das Gerät mit Orig-Karton zum Händler. Wenn Du es von Apple abholen läßt, bringt UPS einen Leerkarton mit.
1) Nein, das Bewegen des Displays mit Streifen (Displaykabel) sowie Drücken auf das Touchpad mit Displayfehlern (Haariss in Hauptplatine) können auch gaanz andere Ursachen haben. Bitte nicht solche pauschalen Aussagen. Eine Kombination von mehreren Fehlern liegt auch nicht selten vor.
2) Abholen per UPS gibt es derzeit nicht mehr. Das Apple-Reparaturzentrum hat seit Ende Dezember geschlossen. Die Apple-Hotline verweist einen dann an den nächsten Service-Provider vor Ort. (Oder man schickt es zu seinem Händler, wenn dieser auch Service-Provider ist).

Viele Grüße!
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.411
man da habe ich ja noch Glück, das bei mir der Fehler seit 2 Wochen nicht mehr aufgetreten ist ;)
 

Haribofreak

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
86
Wie versprochen noch der Abschlussbericht: Hab das iBook heute wieder bekommen, es war das Logicboard, und wurde mir ohne jegliche Kosten repariert!
Bin nach zwei wochen abstinenz wieder der glücklichste MU ;-)
Greetz Haribofreak
 
Oben