ibook 12" - USA - Tour

  1. gammi01

    gammi01 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    hi alle zusammen.

    ich toure gerade mit einer amerikanischen band durch österreich. einer von
    den burschen hat ein brandneues ibook 12" (2 tage vorm flug nach österreich gekauft).

    er hat gemeint dass er mir seines verkaufen würde (zum dollar preis) und sich dann einfach in den usa ein neues kaufen. prinzipiell bin ich ja von der idee begeistert, aber:

    1) kann ich im nachhinein mac os auf deutsch umstellen?
    2) die englische tastatur ist mir wurscht
    3) wahrscheinlich werd ich noch einen adapter für unser stromnetz brauchen -> was kostet der?
    3) auf was muss ich sonst noch aufpassen?

    er hat bei apple auch gleich einen 512 riegel mitverbauen lassen, ansonsten
    nichts, auch kein hdd-upgrade oder sonstiges.
    wie viel würdet ihr (in dollar) max. für das book ausgeben?

    vielen dank für eure hilfe!
     
    gammi01, 13.12.2004
  2. medienhexer

    medienhexerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Also ein Freund von mir kam mit seinem iBook, gekauft in New York mit dem deutschen Stromnetz problemlos zurecht. Das Netzteil passt sich der Spannung automatisch an.
    Zum Mac OSX kann ich nichts sagen, er hatte seines auf Englisch installiert.
    Zum Preis: Wird ihm nicht gefallen. Du bekommst ein neues deutsches mit Garantie (die du meines Wissens nach auf außerhalb der EU gekaufte nicht bekommst), auf deinen Namen ausgestellter Rechnung, Originalkarton (für den Versand im Schadensfall ganz nett), etc. für unter 1.000 Euro.
    Ich würde ihm nicht mehr als 700 oder 800 Euro bieten, in Dollar musst du das dann selbst umrechnen.

    Grüße
     
    medienhexer, 13.12.2004
  3. blueribbon

    blueribbonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Das schon, völlig problemlos wie das Starten des Browsers und surfen zu MU... Aber Du hast die amerikanische Tastaturbelegegung/-beschriftung! Du kannst natürlich die Belegung ändern, aber die Beschriftung bleibt.
     
    blueribbon, 13.12.2004
  4. daemonb

    daemonbMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    war letzens in mannheim in caffee gesessen neben einer amerikanerin mit einem ibook, die hatte einfach nur nen adapter von ami auf deutsch davor, also physikalisch. Also scheint das Netzteil das ohne probs zu schaffen.

    bis denne

    Daemonb
     
    daemonb, 13.12.2004
  5. Toerk

    ToerkMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    7
    Tja, nur hat das iBook in den Staaten im Apple Store auch nur ~ 830€ gekostet (1099.- US$). Ich denke mit dem Angebot den US$ Preis zu zahlen kann man durchaus leben - wenn das englische Tastaturlayout nicht stört... Sind immerhin 200€ also ~ 400 DM in echtem Geld.
    :D

    Cheers,

    Toerk
     
    Toerk, 13.12.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ibook USA Tour
  1. w_roy
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    678
  2. Marie84
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.154
    chris25
    16.06.2015
  3. pash
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    468
  4. mogano
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    711
  5. nuera
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    636
    bachmichel
    16.01.2005