1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IBM gibt 500 Open Source Patente frei

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von HAL, 11.01.2005.

  1. HAL

    HAL Thread Starter

    IBM hat heute 500 eigene Patente für Entwickler, die an Open Source
    Software arbeiten, zugänglich gemacht. Dies ist wahrscheinlich die bisher
    größte Verfügbarmachung von intellektuellem Know-how, die es jemals gab.
    Das zur Verfügung gestellte Portfolio ist nutzbar für jeden, der an Open
    Source-Software arbeitet, welche der Open Source Initiative (OSI)-
    Definition unterliegt.

    IBM beabsichtigt mit dieser Öffnung, eine Basis zu legen für eine
    industrieweite „Basis gebräuchlicher Patente“, in der vorhandene Patente
    genützt werden, um eine Plattform für weitere Innovationen in Gebieten
    von breitem Interesse für IT-Entwickler und -Nutzer zu schaffen.

    Das US Patent and Trademark Office hat darüberhinaus heute seine
    jährliche Liste der Top-Patenteinreicher veröffentlicht. Mit 3248 Patenten hat
    IBM mehr Patente als jeder andere Unternehmung erhalten. IBM führt die
    Patentliste im zwölften Jahr in Folge an, mit 1314 Patenten mehr als die
    nächstfolgende Firma in der Rangliste. Dies ist das vierte Jahr in Folge,
    in dem IBM mehr als 3000 US Patente erhalten hat.


    Quelle: IBM Presseverteiler
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Das ist aber sehr sozial von IBM, ob da noch was im Busch ist? :rolleyes:
     
  3. Der Druide

    Der Druide MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Wie meinen Monsieur?
    Was sollte da denn im Busch sein? Ich denke nicht, dass die das für ihr Image machen. Dafür interessieren sich zu wenige Leute für Open Source
     
  4. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    4.576
    Zustimmungen:
    60
    Jetzt, wo die PC-Sparte bei IBM eh hinüber ist, versuchen sie vielleicht den PC und MS-Sektor etwas umzukrempeln.

    Weiss man, um welche Patente es sich handelt?
     
  5. Stefan

    Stefan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    4
    Also die Fraktion von ProLinux.de ist (laut Kommentaren zu dem Artikel auf deren Seite) sehr... sagen wir skeptisch. Denn wenn Softwarepatente (teilweise) frei gegeben werden, schwächt das natürlich ganz klar die Position der Gegner von Softwarepatenten. Und das wollen wir doch nicht. Andererseits hats natürlich für die Coder letztlich natürlich Vorteile, auf die Patente zugreifen zu können. Aber: Wenns keine Patente gibt, braucht man die auch nicht freigeben. So meine Meinung.

    Ciao,
    Stefan