HP Designjet 500 (ps) plus

  1. cualex

    cualex Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen

    hier im büro sind im augenblick zwei macpro und ein imac über ein netzwerk vebunden.

    wir möchten nun einen plotter - um genau zu sein einen hp designjet 500 plus - im netzwerk integrieren.

    laut hp produktpalette gibt es nun zwei varianten des plotters. einmal den "500_ps_plus" und den "500_plus". die ps variante versteht, wie der name schon sagt, postscript zusätzlich zu hpgl. allerdings ist er auch rund 450 euro teurer als der plotter ohne ps.

    laut aussage diverser "profis" funktioniert der "500_plus" nicht mit mac wenn er direkt an den mac angebunden wird da ihm die postscript sprache fehlt. wird dieser allerdings über eine netzwerkkarte angesteuert versteht er auch die vom mac abgeschickten ps daten.

    der "500 ps plus" ist voll kompatibel mit mac und kann über netzwerk oder direkt anbindung angesteuert werden.

    meine frage nun: stimmt das?

    sollte nämlich der "500_plus" über netzwerk die gleichen funktions- und druck- möglichkeiten bieten wie der "500_ps_plus" würden wir uns die 450 euro für das "ps" sparen.

    für die nutzung noch kurz unsere anforderungen. wir plotten hauptsächlich archiCAD pläne (strichzeichung, fillings etc), selten mit fotos.
    eventuell wird der plotter auch von einem grafikerin, ebenfalls über netzwerk und mac, genutzt.


    danke für eure hilfe
     
    cualex, 26.02.2007
    #1
  2. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Moin!

    Soweit ich das verstanden habe, hat nicht mal der PS Plus PostScript, sondern das macht der Rechner mit einem Software-RIP.

    MfG
    MrFX
     
    MrFX, 27.02.2007
    #2
  3. cualex

    cualex Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Tach!

    yiepp so ist es... ich hab mich auch noch ein bischen umgehört... beide plotter-varianten sind technisch indentisch - das postscript wird über ein software rip freigeschaltet.

    allerdings braucht das kein mensch. auf der hp seite lässt sich ein druckertreiber für den designjet laden. über mac ist der plotter dann direkt aus dem druckmenue ansprechbar.
    über archicad wird er direkt über die ip angesteuert.
    das rip ist somit gänzlich überflüssig... wir konnten es gottseidank zurückgeben.

    ciao
    alex
     
    cualex, 28.02.2007
    #3
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Designjet (ps) plus
  1. GerhardK10
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.683
    GerhardK10
    22.05.2011
  2. zeichner
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    601
    zeichner
    09.02.2009
  3. weissialfa
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    429
    weissialfa
    06.01.2009
  4. rennno
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    367
    rennno
    09.12.2008
  5. stefan-at-work

    HP Designjet 10 PS

    stefan-at-work, 26.06.2006, im Forum: Peripherie
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    509
    zeichner
    09.02.2009