HomePod Mini Nutzungsszenario

Heinzelmännchen

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.10.2017
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Hallo Macuser,

heute habe ich mir einen HomePod Mini gekauft und bin etwas enttäuscht, dass ich den für das was ich wollte, anscheinend garnicht nutzen kann. Habe zwei Stunden rumprobiert und nur ein unbefriedigendes Ergebniss erzielt.

Ich nutze bisher einen JBL Charge4 Akku-WLAN-Lautsprecher, auf dem kann ich alles wiedergeben, was ich brauche, also Radio-Apps, Mediatheken-Apps, Apple Podcasts, und auch mein Musikstreaming. Allerdings nutze ich NICHT Apple Music, (was einem natürlich sofort angeboten wird), sondern einen anderen neuen, eher unbekannten kostenpflichtigen Streamingdienst namens IDAGIO, der ausschließlich klassische Musik anbietet, diese aber mit einem extrem großen und gut strukturierten Angebot. (Ich kann da gezielt nach einzelnen Komponisten, Sätzen von Sinfonien oder Solokonzerten mit speziellen Orchestern, Dirigenten und Solisten suchen. Sowas bietet sonst kein anderer Musikdienst.) Daher brauche ich Apple Music nicht.

Ich habe es nach langem Suchen und Rat aus dem Internet dann doch irgendwie geschafft, über AirPlay den HomePod Mini dazu zu bewegen, Inhalte aus IDAGIO wiederzugeben. (Tonqualität nicht so berauschend, der JBL Charge klingt wesentlich besser, aber gut).

Ihr fragt euch nun vielleicht, warum bleibst du denn nicht beim JBL Charge4, wenn der alles kann was du willst.

Das Problem ist: ja, JBL Charge4 kann alles, fast alles, nur eines kann nicht: er kann keine Freisprech-Telefonie. Freisprech-Telefonie brauche ich aber, weil wir einen 88-jährigen Senior im Hause haben, der große Schwierigkeiten hat, beim Telefonieren den Ton zu verstehen, egal ob es sich um das laut geschaltete Festnetz-Telefon handelt oder um das auf laut gestellte iPhone. Er kann sich an Telefongesprächen kaum noch sinnvoll beteiligen, weil er die andere Seite nicht versteht.

Die Wiedergabe der Telefonie wiederum wurde beim HomePod Mini als Funktion mit angegeben, aus diesem Grunde habe ich den HomePod Mini gekauft. Und das kann der HomePod Mini auch tatsächlich.
ABER:
Ich hatte nicht bedacht, dass der HomePod Mini immer fest am Stromnetz angeschlossen sein muss und garkeinen eigenen Akku hat. Trennt man ihn vom Netz, muss man ihn anschließend jedesmal neu einrichten. Das ist insofern blöd, als unser Senior vier verschiedene Orte im Haus hat, wo er sitzen kann und gern telefonieren würde. Ich muss also mit dem HomePod Mini hinter ihm her wandern und das Ding jedesmal neu einrichten, bevor es funktioniert. Das ist zeitraubend. Vier HomePods zu kaufen, ist mir andererseits dafür auch zu viel, abgesehen davon gibt es an zwei seiner Lieblingsplätze tatsächlich keine erreichbare Steckdose. So gesehen war der Kauf eine Fehlinvestition. :shame:

Was ich gerne hätte, wäre ein akkubetriebener WLAN-Lautsprecher, der alles wiedergeben kann, was der JBL Charge4 kann PLUS eben diese Freisprech-Telefonie. Kann jemand vielleicht ein solches Gerät empfehlen? Dann verschenke ich den Hompod mini innerhalb der Familie und verbuche es als Lehrgeld.

Danke und Grüße
 

chris25

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.08.2005
Beiträge
5.590
Punkte Reaktionen
2.265
Nach dem Ausstecken muss man den Mini normalerweise nicht neu einrichten. Einstecken, warten bis er gebootet hat und fertig.
 

biro21

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.611
Punkte Reaktionen
915
Dann kauf doch einen billigen Akku-Lautsprecher mit Freisprechmöglichkeit nur für die Telefonie.

Wie @chris25 schon geschrieben hat, muss man den HomePod Mini nicht jedes mal neu einrichten wenn man ihm vom Strom trennt.

Als abschließende Bemerkung: Apple Geräte machen hauptsächlich dann Sinn wenn man sich im Apple Kosmos bewegt. Wenn nicht gibt es für viele Einsatzzwecke Optionen die manches mal sogar deutlich besser sind.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
An den HP mini kann man auch eine Powerbank hängen. Dann ist er mobil.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
4.226
Punkte Reaktionen
1.946
Da wir den Senior nicht kennen, stelle ich mal die Frage warum ein gutes Hörgerät nicht die bessere Lösung wäre?
 

Heinzelmännchen

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.10.2017
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Dann kauf doch einen billigen Akku-Lautsprecher mit Freisprechmöglichkeit nur für die Telefonie.

Wie @chris25 schon geschrieben hat, muss man den HomePod Mini nicht jedes mal neu einrichten wenn man ihm vom Strom trennt.

Als abschließende Bemerkung: Apple Geräte machen hauptsächlich dann Sinn wenn man sich im Apple Kosmos bewegt. Wenn nicht gibt es für viele Einsatzzwecke Optionen die manches mal sogar deutlich besser sind.
So leicht sind Akku-WLAN-Lautsprecher mit Freisprechen-Telefonie garnicht zu finden. Viele sind auf Alexa oder Google abgestellt. Von Sonos gibt es was, ab 300€. Ansonsten bewege ich mich ausschließlich im Apple-Universum, also iMac, MBP, 2 iPads, iPhone, Airpods usw… Nur Apple Music und Apple TV nutze ich nicht. Und Siri schalte ich grundsätzlich immer aus. Der HomePod Mini soll eigentlich nur dem Senior beim telefonieren helfen. Er ist mit seinen 88 halt schon eine Immobilie, er ist nur noch sehr sehr eingeschränkt von A nach B zu bewegen.
 

Heinzelmännchen

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.10.2017
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Da wir den Senior nicht kennen, stelle ich mal die Frage warum ein gutes Hörgerät nicht die bessere Lösung wäre?
Hab ich ihm schon viele Male vorgeschlagen, will er nicht. Im Alter wird man halt etwas stur. Beim Telefonieren ist es meist so, dass wir zusammen bei den entfernten Angehörigen anrufen, da reden wir ja dann beide, es sind also oft Gespräche zu dritt oder zu viert. Gemeinsames Hören ist da schon besser, als wenn ich immer das gerade Gesagte nochmal wiederholen muss.
 

Heinzelmännchen

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.10.2017
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Nach dem Ausstecken muss man den Mini normalerweise nicht neu einrichten. Einstecken, warten bis er gebootet hat und fertig.

Bei mir wurde nach dem Stecker ziehen und neu woanders einstecken angezeigt, der Hompod habe die Verbindung verloren… ich hab dann immer den HomePod zurück gesetzt und neu gestartet. Bis ich dann das AirPlay wieder gefunden habe, dauert es immer eine Weile. Ist nicht so ganz selbsterklärend, wann man wo was antippen muss.
 

tomtom007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.08.2006
Beiträge
1.651
Punkte Reaktionen
184
Die Boombox 2 hat auch ein Micro. Ein Kollege nimmt das immer für seine Tekos. (also wenn das Gerät per BT verbunden ist. Hat einen Akku und der hält auch eine Weile...
 

tomtom007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.08.2006
Beiträge
1.651
Punkte Reaktionen
184
Bei mir wurde nach dem Stecker ziehen und neu woanders einstecken angezeigt, der Hompod habe die Verbindung verloren… ich hab dann immer den HomePod zurück gesetzt und neu gestartet. Bis ich dann das AirPlay wieder gefunden habe, dauert es immer eine Weile. Ist nicht so ganz selbsterklärend, wann man wo was antippen muss.
Na klar, hat er die verloren. Er war aus! Wenn er wieder das WLAN findet geht er wieder Online.
 

chris25

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.08.2005
Beiträge
5.590
Punkte Reaktionen
2.265
Ich habe auch einen HomePod mini den ich gelegentlich in einen anderen Raum stelle - den musste ich noch nie neu einrichten, nachdem ich ihn ausgesteckt hatte.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.105
Punkte Reaktionen
5.348
Warum muss es unbedingt ein WLAN-Lautsprecher sein? Bei Bluetooth-Lautsprechern hättest Du eine riesige Auswahl in allen Größen und Preisklassen. Und in der Regel unterstützten die alle Freisprechen.
 

msobetzk

Mitglied
Dabei seit
23.05.2008
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
36
Ich würde ja auch eher etwas eigenes für die Telefonie nehmen.
Ich hab dafür zuhause ein Jabra Speak und im Büro ein Anker Power Conf als Konferenzlautsprecher im Einsatz.
 
Oben Unten