"Hochwertiger" Monitor am iBook 12"

  1. DPD

    DPD Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)
    Dies ist mein erstes Posting in diesem Forum. Bin ein Switcher, der derzeit den Wechsel von WIN auf MAC plant.

    Wegen der Mobilität und meiner eher durschnittlich anzurechnenden Ansprüche, soll es also ein iBook sein, schön klein versteht sich: 12". In der Grundausstattung, zzgl. Bluetooth und einen Monat später, setze ich noch nen 1GB zusätzlich rein...

    Eine wichtige Frage stellt sich nun aber:
    Meine größte Leidenschaft ist das Fotografíeren. Rein als Hobby! Dennoch möchte ich, dass die Bildbearbeitung von den Farben her "passt", und das Ausbelichtungen auch fast so aussehen, wie auf dem Monitor.

    Dass für solche Dinge das Display des iBooks nicht unbedingt geeignet ist, denke ich mir schon. Für Standard-Aufgaben reicht es aus. Nur wenn es um die Bearbeitung geht, muss ich wohl einen externen Monitor einstöpseln.

    Nun die wichtige Frage:
    Kann man mit einem externen Bildschirm an dem VGA-Anschluss des iBook überhaupt eine "gute" Qualität erreichen? Derzeit habe ich nur einen 15"-VGA-TFT, der aber dermaßen schlecht ausgeleuchtet ist, dass ich ihn eh ausrangieren wollte...

    Ob es dann ein TFT oder nen CRT, ob mit DVI oder nur VGA wird, ist mir egal. Hauptsache das Bild ist gut.

    Also:
    Ist nen gutes externes Bild über iBook überhaupt möglich?

    Danke euch :)
     
  2. Junior-c

    Junior-c

    Mit DVI wirds nichts werden, da das iBook nur einen miniVGA hat und du somit nur VGA hast. D.h. TFT oder CRT mit VGA. Wie gut oder schlecht die Ausgabe ist kann ich dir leider nicht beantworten. Hatte mein PB bisher nur an einem 19" CRT (eher schlechte Qualität) und an einem 17" TFT (sehr schönes Bild); beide VGA (über DVI auf VGA Adapter).

    MfG, juniorclub.
     
    Junior-c, 08.06.2005
  3. DPD

    DPD Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Das mit DVI war fast logisch, ja.
    Aber selbst per VGA müsste man mit einem guten Monitor, doch eine gute Qualität hinbekommen, oder nicht?
    Zu deinem PB gibts ja mit Sicherheit nen großen Unterschied :(
     
  4. QuickSilverEX

    QuickSilverEXMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.06.2004
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    24
    an einem externen Bildschirm sollte das Bild sehr gut sein (hängt dann vom externen Monitor ab) Das Problem beim iBook is das display, nicht die Grafikkarte
     
    QuickSilverEX, 08.06.2005
  5. Sense Sheerin

    Sense SheerinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    7
    Ich war von der Qualität des VGA-Ausgangs ziemlich enttäuscht. Das Bild war an meinem 20,1" TFT bei 1600x1200 ziemlich unscharf.
     
    Sense Sheerin, 08.06.2005
  6. xircom

    xircomMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Das Bild auf dem ext. Monitor (18" TFT) ist nicht besonders gut. Man kann's ja noch kalibrieren aber .... :o und unscharf bleibt es auch. Das schöne ist, dass man mit einem Patch 2 logische Bildschirme und nicht wie unter Win ein breites Bildschirm hat.
    Meinen iMac habe ich ständig am TFT, den iBook ab und zu. Der Bildschirm vom iBook ist nicht so schlecht wie Du das schilderst, auf jeden Fall sehr gut und sehr gut ausgeleuchtet !!

    Die bessere und vernünftige, nicht billigere, Lösung ist nur der 15" PB (ist nicht viel größer als iBook und hat DVI !!!!!) - mit allem anderem wirst du unglücklich, unzufrieden und die Schuld wird bei Apple sein.
    Solltest Du einen MAC kaufen warte nicht ein paar Monate mit RAM sondern kaufe es sofort und baue sofort ein - mehr RAM --> TURBO :D
     
    xircom, 08.06.2005
  7. DPD

    DPD Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hm... irgendwie scheint es keine "eindeutige" gemeinsame Meinung zu geben :( Ich hatte nämlich auch gehört, dass auch der miniVGA nicht unbedingt perfekt ist. Warum muss das denn so schwer sein? *seufz*

    Das Bild soll extern nicht GIGANTISCH gut sein. Sondern einfach nur besser, als auf dem iBook selbst...
     
  8. Dr. Zoidberg

    Dr. ZoidbergMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.08.2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    ist doch gar nicht so schwer: einfach einen vernünftigen, dbv-tauglichen monitor (ob crt oder tft ist ja egal) nehmen, ordentlich farbkalibrieren und dann sollte es laufen...
    klappt natürlich nicht mit 100€-medion-monitoren.
     
    Dr. Zoidberg, 09.06.2005
  9. minos5000

    minos5000MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    1
    Vergiß es, wenn du was mit Photos machen willst.

    Was viele nicht wissen, die Farbtiefe am Ausgang vom iBook beträgt nur 16bit, d.h. statt 16,7 Millionen Farben nur ~65000 => Photos sehen grottig aus.
     
    minos5000, 09.06.2005
  10. current

    currentMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.10.2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, aber das ist Quatsch. Anbei ein Screenshot von der Konfiguration der Monitoreinstellung eines LG L1915S an meinem iBook 12", aus dem du siehst, dass sehr wohl 24 Bit Farbtiefe unterstützt werden. Die Darstellung mit 1280x1024 ist an diesem TFT-Display übrigens ausgezeichnet.
     

    Anhänge:

    • L1915S.png
      Dateigröße:
      30 KB
      Aufrufe:
      95
    current, 09.06.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hochwertiger Monitor iBook
  1. paulsch
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    97
  2. D2M4C
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    133
  3. fringedivision
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    429
    MPMutsch
    08.07.2017
  4. smacy
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    133
    MPMutsch
    30.06.2017
  5. w_roy
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    678