[HILFE] *.mov => *.mpg /*.wmv

Diskutiere das Thema [HILFE] *.mov => *.mpg /*.wmv im Forum Video.

  1. Augustiner

    Augustiner Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Halo zusammen,
    habe hier ein ca. 70 Minuten langes Video (mit iMovie geschnitten) im *.mov Format mit über 9 GB (!). Möchte das ganze jetzt verständlicherweise etwas verkleinern (max. auf DVD-Größe).
    Hab es bisher mit *.divx probiert (1,2 GB) und auch mit *.mp4 (720 MB) und habe soweit ganz gute Resultate erzielen können.
    Aber:
    Alle (Hardware-)DVD-Player im Haus können weder das eine, noch das andere Format lesen. Ergo muss ich das in *.mpg oder *.wmv konvertieren.

    Aber wie?
    Quicktime Pro gibt (offensichtlich) nur *.mp4 her und kein *.mpg und bei den *.wmv Optionen blicke ich null durch. Zumal ich verständlicherweise auch keine allzu große Lust habe 10x zu konvertieren um endlich ein Ergebnis zu erhalten, dass
    a) nicht zu groß .. und ..
    b) qualitativ akzeptabel ist.

    Ich möchte also nur diese *.mov Datei in ein stinknormales *.mpg / *.wmv konvertieren. Das kann doch nicht so schwer sein.
    Im Web finde ich nur umständliche Shareware. :(

    Wäre über Hilfe sehr, sehr dankbar!
    Grüße! :)
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    11.184
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Das Endergebnis soll einen DVD sein? => iDVD
    Das Endergebnis soll einen (S)VCD sein? -> iVCD

    ww
     
  3. macracer

    macracer Mitglied

    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Du kannst es direkt aus iMovie in iDVD übergeben, dort ein Menü gestalten und dann rendern und brennen. Dauert ein wenig...
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    20.243
    Zustimmungen:
    3.931
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Wenn du in Windows-Media-Format exportieren willst geht das nur mit einer der kostenpflichtigen Versionen von Flip4Mac.
     
  5. k_munic

    k_munic Mitglied

    Beiträge:
    9.003
    Zustimmungen:
    1.103
    Mitglied seit:
    23.07.2006
    Warum?
    iM hat andere codecs als eine normgerechte videoDVD.. und: ein iM Projekt beinhaltet sämtlich Importe.. ein 66.9GB großes iM Projekt passt also locker auf eine SL dvd-r von 4.4Gb.. solange das Projekt unter 120min hat .. iDVD interessiert immer nur die Länge, nie die Größe..
     
  6. Augustiner

    Augustiner Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Ich möchte schlicht eine Datei, die universell handlebar ist. Sprich auf der einen Seite möchte ich keinen unhandlichen VIDEO_TS DVD Ordner auf der Platte liegen haben, sondern eine Datei und auf der anderen Seite will ich etwas, was ich auch bequem am DVD Spieler (im Ideafall heute Abend) abspielen kann.

    Und nochmal:
    Es kann doch wirklich nicht so unvorstellbar schwer sein einfach in
    *.mpg zu exportieren. Wenn doch bin ich ziemlich enttäuscht von Apple. Quicktime Pro und dann nichtmal die simpelsten Aufgaben lösen können; super.
    *.mp4 mag zwar der modernere Standard sein; bringt aber alles nichts, wenn viele DVD-Player dieses Format noch nicht lesen können. Genauso unsinnig ist es in WMV9 zu exportieren, konnte ich dieses Format nutzerseitig auch nie lesen (weder Quicktime, noch Flip4Mac, noch VLC).

    Argh. :(
     
  7. bonebreaker

    bonebreaker Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    31.12.2007
  8. k_munic

    k_munic Mitglied

    Beiträge:
    9.003
    Zustimmungen:
    1.103
    Mitglied seit:
    23.07.2006
    sorry, hab grad Linus mit Schmusedecke und aufdenbodenstampf vorm geistigen Augen ;)

    Sie Standards, die ein DVDspieler verlangt, sehen nun mal eine bestimmte Struktur vor, ob Du das willst oder nicht.. Finde auch ehrlich gesagt einen VIDEO_TS Ordner (= der ja wie 'eine' Datei daherkommt, aber deutlich mehr bietet als nur eine Datei, zB Menus, chapterlists etc) , den mir auch die DVDplayer app von Apple wiedergibt, auf meiner Festplatte nicht 'unhandlich'.. also, nicht unhandlicher als ein divx oder wmv file..

    iM Projekt aud iDVD ziehen.. fertig (evtl 'Image erzeugen', falls unbedingt auf Platte statt auf Scheibe). Einfacher kann ich's mir nicht vorstellen..

    Wenn Dein DVDplayer DivX kann, benötigst Du eine software a) die normgerecht wandelt b) ein Brennsoftware, die normgerecht brennt (vermute, die meisten DVDspieler wollen dann ne iso9660 Scheibe ...) - viel Spaß beim Frickeln.. :D
     
  9. Augustiner

    Augustiner Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Danke für eure Mühen.
    Aber ich hab jetzt die wohl einfachste Lösung gestern Abend gefunden: iMac abstöpseln, verpacken und zu den Eltern der Freundin karren.

    Ich bin nur Laie, finde es aber trotzdem absolut peinlich für Apple, dass diese simpelste Form der Konvertierung nicht mit Quicktime, iMovie funktioniert. Da rühmt sich Apple stets ach soo benutzerfreundlich und intuitiv zu denken und dann hat die eigene Software noch nicht einmal die Option in gängigste Formate zu exportieren.
    Klar geht's dann letzlich auch anders (externe Software, work-around, per iMovie auf DVD pressen), aber trotzdem. Microsoft mit dem Debakel um dem WMV9-Codec anprangern, aber keine Möglichkeit anbieten in das (eigene?) *.mpg Format zu exportieren ist schon sehr zweifelhaft.
     
  10. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    11.184
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Jetzt musst du mir nur noch verraten, warum du statt den iMac durch die Gegend zu transportieren nicht einfach über ein paar Klicks einen DVD mit iDVD erstellt hast. :confused:

    ww
     
  11. mampfi

    mampfi Mitglied

    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    19.06.2002
    Hallo Augustiner,

    erstmal frage ich mich dasselbe wie Wildwater, warum nicht einfach eine DVD machen? Die nimmst Du mit oder lässt die Daten auf der Festplatte liegen.

    Andernfalls lässt sich mit herkömmlichen Bordmitteln natürlich fast jedes Format konvertieren (alle üblicherweise gebräuchlichen sowieso). Das erfordert halt ein bisschen einarbeiten und manchmal dann auch nachlesen. Du darfst halt keine eierlegende Wollmichsau erwarten, die Dir sofort alles so präsentiert wie Du es erwartest.

    Grüße und manchmal etwas Durchhaltevermögen, Mampfi
     
  12. bahnrolli

    bahnrolli Mitglied

    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    21.02.2004
    Man sollte die eigene geistige Beschränktheit nicht anderen anlasten wollen ... ;)

    Die im VTS-Ordner stehenden VOBs enthalten übrigens MPG-Dateien, die allerdings gemultiplexed oder neudeutsch gemuxxed sind. Da stoßen wir dann nämlich auf ein Grundproblem, weshalb Standalone-Player außer bestimmten implementierten Codecs wie DivX nur mit DVDs klarkommen - sie brauchen gemuxxte Streams, damit sich das Laufwerk nicht kaputtrödelt. Deshalb wird es immer etwas kompliziert sein, beides haben zu wollen.

    regnerische Grüße aus Waldau

    bahnrolli
     
  13. Augustiner

    Augustiner Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.10.2004
    Einfache Antwort: meine Freundin hatte die Spindel mit den DVD-Rohlingen mitgenommen. ;)

    Das erwarte ich nicht. Aber wenn ich mich nicht irre ist *.mp4 eine Weiterentwicklung, bzw. ein neuerer Standard zu *.mpg. Die Leute für Quicktime Pro zahlen zu lassen, sich auf der einen Seite als oberbenutzerfreundlich und fortschrittlich zu rühmen (damit also richtigerweise die neusten Standards zu implementieren), auf der anderen Seite aber all die Leute vor den Kopf zu stoßen, die eben noch das alte *.mpg-Format wollen / brauchen passt für mich nicht zusammen. Man kann bei Quicktime in unzählige Formate exportieren, aber in eines der derzeit gängigsten (das Groß macht eben *.wmv gefolgt von *.mpg bei Videodateien aus) Formate mit einer im Claim als "Pro" beschriebenen Software nicht. Und das finde ich lächerliche.

    Auch wenn ich mir jetzt sicher keine Freunde mache (Notiz: ich bin seit 4 Jahren überzeugter (!) Mac-Nutzer):
    Bei Windows war das nie ein Problem. Film schneiden, wenn auch etwas umständlicher (iMovie 08 kann man ja sowieso knicken), exportieren. Fertig. WMV .. sowohl auf dem Rechner abspielbar, als auch auf DVD.

    Es ist ja klar, dass das alles auch irgendwie per Work-around auf dem Mac funktioniert. Aber eben nicht Apple-1click-like, wie man's gewöhnt ist. Und da *.mpg eben so stark verbreitet ist kann ich das nicht verstehen.

    Zur Sache mit dem VIDEO_TS Ordner:
    Wenn jemand einen Smart fahren will, weil es für ihn einfach praktisch ist (oder ihm zumindest so vorkommt) macht es keinen Sinn ihn zum Kauf einer C-Klasse zu bewegen. Ich find eine Datei einfach bequemer. Wenn ich aus dem Video mal eben ein Snippet für Youtube ziehen möchte, weil ich eine kurze Szene jemanden zeigen möchte, oder oder oder.

    Dein Wort in Gottes Ohr.
    Ich kritisiere Aspekte hinter dem Konzept von Quicktime, du redest von Funktionalität.

    :rolleyes:
     
  14. Night-Hawk

    Night-Hawk Mitglied

    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    26.10.2005
    Aber eine Video Datei auf einer DVD ist nicht DVD-Video konform. Nur weil es in deinem Spieler geht ist es nicht allgemein gültig.
    Und ja, MPEG4(ASP) und MPEG4(AVC) sind neuer aber sie sind NICHT Standardformat von der Video-DVD. Und MPEG2-Videos lassen sich (auch als .vob) kostenlost mit VLC ansehen.
    PS. Auch ist MPEG1/2 nur in Videotitle-Sets auf DVD DVD-Video konform, wie bereits mehrfach hier erwähnt.
    PSS. Das unter Mac OS X kein WMV Export drin ist, wundert dich das echt? Es steht ja für WINDOWS Media Video - und da Microsoft das nicht mehr für den Mac anbietet sollte die Priorität des proprietären Formats klar sein. Und .wmv spielen nur wenige DVD-Player überhaupt ab... eher DivX oder XviD (also MPEG4(ASP)).
     
  15. dms

    dms

    Ich habe mir vor kurzem den Video Converter von 4Media zugelegt. Ist super das Teil, kann so ziemlich alles zu allem konvertieren. Und die Bedienung könnte leichter nicht sein. Datei reinziehen, Format wählen, fertig. Der Preis ist, nicht zuletzt durch den guten Dollarkurs :D, sehr annehmbar.

    http://www.mp4converter.net/video-converter-mac.html
     
  16. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Dann hast du leider das falsche Produkt gekauft, denn QTP kann nicht in alte MPEG-Formate (auch nicht MPEG2) exportieren und für WMV benötigt man das kostenpflichtige Flip4Mac-Plugin. Selbst die Wiedergabe von WMV ist ohne das (in diesem Fall) kostenlosen Flip4Mac-Plugin nicht möglich. Selbst für MPEG2-Wiedergabe benötigt man ein kostenpflichtiges Plugin (wird sogar von Apple selbst angeboten). Imho ist VisualHub die beste Lösung für solche Umkodier-Aktionen.

    --> http://www.techspansion.com/visualhub/

    WMV ist ein proprietärer Video-Codec von Microsoft und wird daher nicht von Apple supportet und deshalb benötigt man das Flip4Mac-Plugin.

    --> http://www.flip4mac.com/wmv_download.htm


    MPEG1-Dateien hab ich seit Jahren nicht mehr gesehen, aber es mag ja sein, dass du das noch verwendest. Imho ist es wesentlich bedauerlicher, dass MPEG2 nicht unterstützt wird, bzw. das zusätzliche (kostenpflichtige) Plugin nur die Wiedergabe unterstützt. Für MPEG und MPEG2-Exporte ist daher MPEG-Streamclip die Lösung.

    --> http://www.squared5.com/

    Na und warum sind die Formate so verbreitet? Weil Windows genau diese Formate Out-Of-The-Box unterstützt (MPEG1 und WMV). Versuch mal mit dem Windows Movie Maker eine MPEG2-Datei zu erzeugen. Ach das geht ja gar nicht, komisch dabei ist das Format auf DVDs doch soo verbreitet... ;)

    Na wenn WMV schon unter Windows nicht gehen würde, wäre das schon arg schwach. WMV ist ein proprietärer Video-Codec von Microsoft und wird daher nicht direkt von QT unterstützt. Zudem weigert sich Microsoft WMV mit DRM unter OSX anzubieten und der Windows Media Player für OSX wurde sogar gänzlich von Microsoft eingestellt. Stattdessen gibt es nun nur noch das QT-Plugin "Flip4Mac" von einem Drittanbieter, dass zumindet die Wiedergabe von WMV kostenlos anbietet (imho gesponsert von Microsoft). Als Mac-User sollte man also einen weiten Bogen um WMV machen. H.264 ist aktuell der zukunftsträchtigste Codec (wird verwendet bei Blue-Ray, neue AVCHD-Camcorder und allen Apple-Produkten (iTS Movie-Store, iPod, QT-Trailer, iMovie 08).

    Es gibt doch die 1-Klick-Lösung und sie heißt VisualHub.

    Dennoch ist der DVD-Video-Standard eben keine einzelne Datei, sondern ein VIDEO_TS-Ordner. Würdest du deine DVD mit WMV in meinen DVD-Player einlegen, kommt "unbekannte Disk" genauso mit DivX-Datei. Selbst mein Yamakawa kann weder WMV noch DivX. Nur weil das bei dir funktioniert, muss das noch lange nicht Standard und "überall so" sein. Und nur eben dieses Standard wird von Apple und iDVD unterstützt und sonst gar nix.

    Bei MPEG1 stimme ich dir zu, bei WMV sehe ich aber auch nicht ein, wieso das von Apple unterstützt werden sollte.
     
  17. samuelE

    samuelE Mitglied

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    29.12.2006
    also wenn man Perian und Flip4Mac installiert hat kann man sehr wohl aus QTPro WMV exportieren:

    [​IMG]

    und ich habe NICHT die kostenpflichtige Version von Flip4Mac.
    und du willst mir doch nicht wirklich ernsthaft erzählen, dass das mit Windows sooo viel einfacher ging? bei WMV vll schon, weil das ja eben von Microsoft ist aber ansonsten fand ich so konvertierungssachen bei Windows immer viel schlimmer!
    und wenn du dann doch noch andere Formate brauchst kann ich dir ffmpegX empfehlen (kostenlos) und ich muss sagen iMovie ist viel besser als WindowsMovieMaker. aber falls du einfach nur eine simple schnittsoftware ist SimpleMovieX ziemlich gut und kostenlos.
    Ausserdem sag ich dir, dass sogar die professionele Software wie z.B. Adobe Premiere nicht alle Formate unterstützt und da das exportieren manchmal auch ein krampf ist, obwoh es jetzt schon besser geworden ist!
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...