hilfe: kopieren stoppen?!?

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
Hallo, bin Computerdummie und habe ein dringendes Problem: wollte viele Dateien kopieren und jetzt kopiert mein iMac seit x Stunden und hängt sich immer wieder auf (hellblauer Bildschirm). Wenn ich neu starte beginnt er immer wieder zu kopieren, keine Tastaturbefehle funktionieren noch...Was kann ich machen? Danke im vorraus...

EDIT: NEUESTER STAND: Kann den Finder nicht beeinflussen (reagiert nicht) - was kann man da machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
Hallo

Was und wie viel versuchst du denn von wo nach wo zu kopieren ?
 

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
Versuche GuitarPro Dateien zu kopieren (von einem Ordner in einen anderen Ordner, der Compi machs aber aus Versehen auf den Desktop), die sind so ca 56 k schwer und es ist schon ein gewaltiges Archiv (wahrscheinlich über 1000 Stück), will jetzt einfach dass es aufhört zu kopieren....Diese Dateien machen aber sonst keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.164
daemoncia schrieb:
Versuche GuitarPro Dateien zu kopieren (von einem Ordner in einen anderen Ordner, der Compi machs aber aus Versehen auf den Desktop), die sind so ca 56 k schwer und es ist schon ein gewaltiges Archiv (wahrscheinlich über 1000 Stück), will jetzt einfach dass es aufhört zu kopieren....Diese Dateien machen aber sonst keine Probleme.
Komisch... 56 MB sind bei mir in 1-2 Sekunden kopiert.


Kannst du den Prozess in der Aktivitätsanzeige evtl. stoppen?
 

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
Was heisst "Den Finder neu starten" genau? Kann eben gar nix mehr machen, nur ausschalten über "den Knopf lange gedrückt halten", müsste irgendwie beim Aufstarten aus dieser Endlos-Kopierschleife rauskommen. Gibt es nicht eine Taste(nkombination), die man beim Starten gedrückt halten kann und dann werden alle Anwendungen gestoppt?
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.164
Das ist ja der Hammer, dass der Finder nach einem Neustart
selbstständig anfängt, Dateien zu kopieren!

Gibts ja eigentlich gar nicht. Wann genau geht das los?
 

mores

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.12.2003
Beiträge
3.627
huh ?
du startest neu und das ding will weiterkopieren ?
seltsam.
EDIT: die knopf-lang-drücken-funktion kennste bereits.

finder neu starten: über alt+apfel+ESC das "sofort beenden" menü aufrufen, dann finder (in der liste) anklicken und den "neu starten" knopf darunter drücken.

viel glück ... hoffe du entkommst der koperschleife-des-todes :(
 

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
Es sind schon unglaublich viele 56 k Dateien...

Und es geht los, wenn oben die Menuleiste erscheint, vorher ist's hellblau und dann kommt ein Pfeil und dann erscheint der Desktop und der Pfeil wird zum farbige drehenden Rädchen und es kopiert und kopiert und kopiert...
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
versuch mal mit apfel+alt+o+f in die open firmware zu booten. Auf der Kommando Zeile >killall Finder< einzugeben dann Enter
 

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
Vielen Dank, werds zuhause gleich ausprobieren. Komm ich dann automatisch wieder aus dem "killall Finder" (was ist das?)raus oder was muss ich danach noch machen?
 

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
Leider Problem noch nicht gelöst! Der Mac ist doch nicht am Kopieren da er immer wieder (nach Neustart) bei den Dateien welche mit dem Buchstaben "G" beginnen rumfummelt.

Wo liegt die "Aktivitätsanzeige"?

der Befehl "killall finder" wird im open firmware menu nicht erkannt (das Wort killall))
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.876
marco312 schrieb:
versuch mal mit apfel+alt+o+f in die open firmware zu booten. Auf der Kommando Zeile >killall Finder< einzugeben dann Enter
In der Open Firmware gibt es kein Kommando "killall" - mal ganz abgesehen, dass da auch kein Finder läuft :kopfschüttel:

Nimms mir bitte nicht überl:
Hilfsbereitschaft in Ehren, aber wenn man so gar keinen Schimmer hat, sollte man sich solche "Tipps" verkneifen - okay? ;).
 

ostfriese

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
ich glaube dein rechner kopiert keine dateien
sondern versucht die bereits kopierten dateien
darzustellen

dh bei 300 kopierten dateien versucht er 300 icons auf dem desktop aufzubauen
hatte auch mal dieses problem als ich versehentlich ein paar hundert dateien auf den desktop gezogen habe
da half nur abwarten, da dieses spielchen bei jedem finder neustart wieder von vorne anfängt...
nachdem der mac es dann irgendwann mal geschafft hat alles darzustellen, in einem neuen finder fenster die dateien auswählen und löschen (übersichtlicher als direkt auf dem desktop)

alternative 1:
es müsste auch gehen wenn man den mac im command line modus (ich glaube es war der "single user mode") startet ohne dass er das GUI lädt (tastenkombi auf xshorts)
sich dann zum desktop verzeichnis hangelt (users...desktop) und dort die dateien per befehlszeile löscht

alternative 2:
falls du einen zweiten mac hast, deinen mac im target modus starten (beim starten T gedrückt halten)
und mit einem firewire kabel mit dem zweiten mac verbinden
dort wird deine mac festplatte als laufwerk angezeigt
dann dort die dateien löschen
 
Zuletzt bearbeitet:

Mani13

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2004
Beiträge
601
Geht es nicht mit Sofort beenden und dann Neustart?
Gruß
Mani
 

daemoncia

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
10
@ostfriese: deine tipps tönen professionell, ich vermute ebenfalls, dass er gar nicht kopiert da ja immer zuerst die Dateien mit Buchstaben G kommen. Leider habe ich weder einen Zweitmac noch Ahnung von line modus und so.

Ich vermute, das Hauptproblem liegt jetzt am Finder, ich kann ihn nicht sofort beenden da steht: Programm reagiert nicht

Ist mein Mac jetzt kaputt?
 

ostfriese

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
### sinnloses fullquoting entfernt von maceis - der zitierte Beitrag steht doch unmittelbar darüber :hamma: ###
>>hast recht, der zitieren button ist aber immer so reizvoll;)

Kaputt ist dein Mac nicht.
Je nachdem wieviel Dateien sich bereits auf dem Schreibtisch befinden
kann es sein ,dass der Finder abstürzt oder Ewigkeiten braucht bis die Symbole dargestellt sind (Auch wenn dort "reagiert nicht" steht, kann es sein dass der Finder im Hintergrund noch arbeitet, aber voll ausgelastet ist)

Ansonsten einfach mal den Mac starten und über Nacht anlassen.
Ev. kannst du dann morgen früh wieder drauf zugreifen.

Ansonsten kannst du auch OSX komplett neu installieren- ist natürlich ne ärgerliche Option
Bei mir haben einige Stunden warten geholfen...
 
Zuletzt bearbeitet:

macjerky

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
7
DAs gleiche Problem

:eek: Hallo alle miteinander! Hab ganz das gleiche Problem und alle möglichen Foren nach dem Thema durchforstet. es geht ja nicht mal mehr das CD/DVD Laufwerk auf (zum Neuinstallieren) und wenn, mit großer Verzögerung. Aber werd mein Baby heut mal über Nacht laufen lassen. Bei mir sind die ganzen icons der jpg-Bilder die ich versehentlich kopiert hab, auf einem Fleck. Überdecken sich und die hintern blinken teilweise durch. Hoffentlich krieg ich das wieder hin, bin ganz verzweifelt.:-(
 

tridion

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.06.2003
Beiträge
7.283
### sinnloses fullquoting entfernt von maceis - der zitierte Beitrag steht doch unmittelbar darüber :hamma: ###


Bilder auf einem Fleck:
im Finder -> Aufräumen -> Nach Name (Datum ....) sortieren. Dann werden die Bilder nebeneinander angeordnet. Oder du nimmst den Bildklumpen (Apfel-A) und wirfst ihn in einen neu erstellten Ordner.

Gruß tridion
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mores

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.12.2003
Beiträge
3.627
noch'n kleiner einwurf von mir ;)
die tipps von ostfriese sind gut. einfach mal laufen lassen.
ich hatte einmal ein problem mit meinem mac, das starten hängte sich immer auf.
oder ich hatte den eindruck, denn als ich nach dem X-ten mal neustarten die geduld verlor und was essen ging, war alles in butter beim zurückkommen.

ODER du machst das brutale, startest im text-modus und löschst die sachen die den fehler verursachen.
 
Oben