hilfe ich bin ein spambot!

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von tocotronaut, 03.04.2008.

  1. tocotronaut

    tocotronaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.529
    Zustimmungen:
    2.470
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    ja, ich weiss, ich bin hier falsch, weil es sich um wintendos handelt - aber ich hab kein anderes forum in dem ich solch eine frage stellen könnte... Es geht zum glück auch nicht um mich, (und zum glück auch nicht um macs) aber ein bekannter schickte mir eine mail in der er folgendes schrieb:

    wie gesagt, das netzwerk besteht aus windows kisten.
    er hat auch eine eigene domain - warscheinlich läuft der ganze murks über sein catchall-postfach...

    gibt es ein paar tipps, die man ihm auf grund der wenigen infos geben könnte???
    oder kennt jemand eine seite auf der man in solch einem fall analyse und lösungsvorschläge an die hand bekommt?
     
  2. Lofgard

    Lofgard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    17.04.2005
    Das muß kein Virus sein, wahrscheinlich wird von woanders mit seiner Absenderadresse verschickt. Aber Virenscanner schadet ja meist nicht.
     
  3. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    92
    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Hallo,

    was für eine E-Mail-Server-Software nutzt er? Ist sie entsprechend abgesichert? Arbeitet er mit sogenannten black und white list?

    Da kann jemand der sich E-Mail-Servern auskennt vielleicht mehr dazu sagen.

    Viele Grüße
     
  4. MacBarfuss

    MacBarfuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    ja, wie ist das denn genau?

    betreibt er einen Mailserver?

    oder ruft er nur Mails von Konten einer Domain ab?
     
  5. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49.514
    Zustimmungen:
    4.308
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    er soll sich mal die header der bounces angucken, falls die vollständig dabei sind...
    da sieht er ja die absender IP...
    wenn es nicht seine ist, dann nutzt jemand einfach seine domain, weil die bestimmt kein SPF oder DKIM hat ;)
     
  6. domeru

    domeru MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Um mails mit seinem Absender zu verschicken, braucht es weder irgendeinen Hack auf seinem Netzwerk, seinem Mailserver oder sonstirgendetwas, was er sich eingerichtet hat. Im Internet kursieren Anleitungen, wie man von jedem Ort aus eine Absendeadresse fälschen kann ohne das das rückverfolgbar wäre, woher die Mail ursprünglich gesendet wurde. Man täuscht also den versendenden Mailserver.

    Ich kann es leider nicht genau erklären, da mir die technischen Feinheiten fehlen und ich auch leider den Link nicht mehr wiederfinde - bin da zufällig mal drübergestolpert. Langer Rede, kurzer Sinn: Mailadressen fälschen scheint mit etwas Kenntnis recht einfach zu sein. Ich selbst bekomme auch immer wieder Spam mit meiner Mailadresse als Absender.

    domeru
     
  7. Doc MacCoy

    Doc MacCoy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    21.12.2007
    Moin,

    grundsätzlich ist das nichts Besonderes. Ab und an bekomme ich auch ne mail "von mir selbst". Heftig scheint mir dagegen die genannte Menge. Er sollte mal überlegen, wo überall er seine E-Mail-Adresse öffentlich gepostet oder sonstwie leicht abgreifbar zugänglich gemacht hat. Mal eine Weile abwarten und wenn's nicht weniger wird, möglichst die Mail-Adresse wechseln, wenn das irgendwie ohne allzuviel Stress geht. Dann am besten für verschiedene Zwecke verschiedene Mail-Adressen verwenden.

    Doc
     
  8. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.859
    Zustimmungen:
    120
    Mitglied seit:
    05.04.2004
    www.ironport.com/de und der SPAM bleibt weg! Und ne Bounce Verification hat das Ding natürlich auch ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen