Hilfe bei Kauf- und Verkaufentscheidung Powerbook/Macbook Pro

henriette

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2003
Beiträge
276
Hallo,
seit Wochen überlege ich hin und her, ob ich mein Powerbook Combo 1,5 Ghz 1 GB Ram, 80 FB HD austauschen soll gegen ein Macbook Pro.
Noch kämpfe ich da erstens mit meinem Gewissen und zweitens mit meiner Unwissenheit, ob das Macbook Pro nun wirklich keine Kinderkrankheiten mehr hat.
V.a. hätte ich auch gern gewusst, wie viel ich wohl für mein Powerbook noch bekäme. Auf der Gebrauchtpreisliste steht 1440€, aber ob man das wirklich noch bekäme? Es ist in einwandfreiem Zustand, wurde ausschließlich mit externer Tastatur benutzt und wie ein rohes Ei behandelt.
Ich würde mich freuen, wenn jemand mir etwas sagen kann über meine „Verkaufschancen” meines PBs. Und vielleicht ist ja auch von euch jemand gerade von „meinem” PB umgestiegen auf ein MB Pro....

Viele Grüße
Henriette
 

Cornholiooo

Aktives Mitglied
Registriert
17.01.2006
Beiträge
1.279
Warum möchtest du denn dein Powerbook verkaufen?
Kommt es dir sooooo langsam vor?
Also ich denke, dass du wohl schon noch um die 1400€ für dein Book bekommen würdest.
 

henriette

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2003
Beiträge
276
Hallo,
ich möchte es verkaufen bzw. „eintauschen”, weil ich gern einen DVD-Brenner hätte (könnte mir sonst einen externen kaufen) und wegen der Webcam, die mich auch schon sehr reizt. Das Tempo von meinem PB stört mich eigentlich nur bei der Anwendung von Photoshop.
Du meinst, ich würde den Preis noch kriegen? Ist ja auch mehr RAM eingebaut, fällt mir gerade ein....
Gruß
Henriette
 

Cornholiooo

Aktives Mitglied
Registriert
17.01.2006
Beiträge
1.279
Einen DVD Brenner könntest du auch in dein PB einbauen/lassen/.
Die iSight gibt es natürlich nur integriert in den neuen MB/MBPs.
Zu Photoshop: Photoshop wird sicherlich "schneller" auf einem MB/MBP laufen, allerdings wird dieses ja bekanntlich noch von Rosette ausgebremst, da es noch keine Intel Version davon gibt. Es wir also eine PowerPC Umgebung simuliert. Schneller als dein PB ist es auf jedenfall. Wenn nächstes Jahr dann auch noch Photoshop CS3 als Universal Binary heraus kommt, dann sollte es einen schönen Geschwindigkeitsschub geben.

Ich denke schon, dass du einen Preis in diesen Bereich erziehlen kannst. Beobachte einfach mal bei Ebay die Preise. http://computer.search.ebay.de/powerbook_Apple_W0QQcatrefZC12QQfromZR8QQfsooZ1QQfsopZ1QQsacatZ4599
 

dasich

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.072
Hallo Henriette,

Ich habe exakt das gleiche Powerbook, auch ohne Superdrive und kann aus meiner Meinung heraus sagen, dass ich mein Powerbook in den nächsten Monaten nicht gegen eine der neuen Intelkisten tauschen werde.

Der Grund ist hinlänglich bekannt, die Mängel sind einfach noch nicht behoben, und auch die Software ist bei weitem noch nicht an die neue Plattform adaptiert. Hinzu kommt, dass ich sehr gerne mein Book auf dem Schoß habe und der MBP so heiß wird, dass ich dieses als sehr unangenehm empfunden habe.

Außerdem ist der, im Moment verbaute Yonah Prozzi ein Pentium Abklatsch, trägt dessen Altlasten mit sich herum und stellt in keinster Form einen Generationssprung dar.

Deswegen habe ich mich dafür entschieden, wirklich zu warten, bis der Merom kommt, der dann wirklich, in der Gesamtarchitektur eine gänzlich neue Angelegenheit ist und so wirklich mein, eigentlich sehr gutes Powerbook, gegen eine wirklich neue Maschine augetauscht wird.

Die Vorteile meines Denkens:

-Apple und Intel konnten einige Zeit Erfahrungen miteinander sammeln und sich auf einander einspielen.
-Der Merom ist ein wirklich neuer Prozessor und verspricht noch einmal einen deutlichen geschwindigkeits und Stromsparzuwachs gegenüber dem momentan verbauten Yonah
-Die Software wird bis dahin weitgehend adaptiert sein.


Also wenn Du eine Mehrleistung im Moment unbedingt brauchst, dann kauf die ein MBP, wenn nicht, gebührt, nach meiner Meinung, die Logik und Vernunft, zu warten, bis der eigentliche Switch beginnt.

Gruß

Frank T.
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
Momentan bricht der Markt in der Bucht zusammen, wie sich das weiter auswirken wird, kann wohl keiner sagen.

Meiner Meinung nach solltest Du nicht mehr lange überlegen, da der Preis wohl nicht wieder steigen wird, aber das ist meine Meinung.
 
J

Junior-c

Ich bin da der gleichen Meinung wie dasich. Die aktuellen MBPs bringen IMHO noch zu viele Probleme mit sich und das Merom Update wird im Sommer oder Herbst kommen. Solang würde ich auf alle Fälle warten.

Mein PB (siehe Sig) hat auch keinen DVD Brenner. Wegen dem und einer iSight würde ich nicht tauschen. :p

MfG, juniorclub.

PS: ich werde wohl auf die dritte Revision der MBPs warten (Mitte 2007?), denn solang muss mein PB noch durchhalten (dann ist es 3 Jahre alt). ;)
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
Die Argumentation bezüglich der Intel-CPU stimmt im Grunde, wenn der Markt eine solche Zusammenarbeit zulassen würde. Momentan entwickelt Intel aber in einer Geschwindigkeit, dass sich nur wenige Herstelle auf eine CPU einstellen können.

Im Umkehrschluß bedeutet das, die CPUs kommen in einer derart schnellen Zyklus, dass sich Kinderkrankheiten kaum vermeiden lassen.
 

nicketter

Mitglied
Registriert
24.01.2004
Beiträge
924
wieso brauchts du einen laptop wenn du ihn sowiso ausschliesslich mit externer tastatur brauchst? nimmst du die tastatur mit für unterwegs?

gruss nicketter
 

celsius

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
mir photoshop auf intel-macs wirst du im momment noch keine freude haben.
denke das die performance deines PB ist da wesentlich besser ;)

ob dein powerbook 1400 euro bringt bezweifle ich sehr.
 

VXRedFR

Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
947
Hi!

Hab das gleiche PB wie du, nur mit 1,5GB RAM :)

mein Tip:
Warten!

Grund:
Wie schon genannt der Yonah, der richtige Sprung kommt erst mit dem Merom (dann auch 64bit, hab aber keine Ahnung ob das intel OS X das schon kann), evtl. kommt der als ULV Variante, dann braucht er nochmal ca. 20% weniger Strom bei gleicher Leistung.
Aber ich weiß nicht wann der kommt, wenn du unbedingt eins haben willst, dann kauf eins, wenn du mit dem PB noch gut zurecht kommst und dir auch vorstellen kannst für 100-150EUR nen ext. DVD-Brenner zu holen dann warte einfach ab. Ein ext. DVD-Brenner scheint ja kein Thema zu sein wenn du eh nur mit ext. Tastatur arbeitest und unterwegs ne DVD brennen, mal ehrlich wie oft kommt das vor ;)
Und die iSight, ahem.. deshalb würde ich nicht extra wechseln.
Mehr Wert wird das PB dadurch allerdings nicht!
 

henriette

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2003
Beiträge
276
Das sind aber wirklich nette Tipps von euch!!!! Vielen Dank!
Die Argumente überzeugen mich auch, wohl doch noch zu warten und Geduld zu haben.
ich bin Lehrerin und habe das PB oft mit in der Schule, um z.B. erreichbar zu sein. Da nehme ich die ext. Tastatur natürlich nicht mit. (Antwort auf Frage von nicketter)
Die einzige Überlegung, die ich noch habe ist, dass der Preisverfall meines PBs natürlich enorm sein wird.
Sollte ich bei diesem bleiben, habt ihr einen Tipp für einen ext. DVD-Brenner für mich?

Viele Grüße Henriette
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
Ich habe einen DVD-Brenner von LG, der hat Firewire und USB-Anschluß und war zu seiner Zeit günstig. Was seine Leistung angeht, bin ich voll und ganz damit zufrieden zumal er sich dem Apple-Design halbwegs anpasst.
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
Zur Ursprungsfrage:
Mac-Neulingen würde ich durchaus zu einem MacBook raten, wenn sie jetzt ein Notebook benötigen.
Von einem 15"-PowerBook wechseln würde ich allerdings auch erst, wenn der Merom drin ist...

VXRedFR schrieb:
Wie schon genannt der Yonah, der richtige Sprung kommt erst mit dem Merom (dann auch 64bit, hab aber keine Ahnung ob das intel OS X das schon kann), evtl. kommt der als ULV Variante, dann braucht er nochmal ca. 20% weniger Strom bei gleicher Leistung.
Wieso sollte der denn als ULV-Version kommen?
Apple könnte auch jetzt schon ULV-Versionen verbauen.
Tun sie aber nicht.
Im übrigen sind die meistens langsamer getaktet - was Apple auch nicht will.
Ich persönlich halte ein MacBook Pro mit ULV-Core für ausgeschlossen...
 

arona.at

Aktives Mitglied
Registriert
27.10.2005
Beiträge
2.998
dasich schrieb:
-Der Merom ist ein wirklich neuer Prozessor und verspricht noch einmal einen deutlichen geschwindigkeits und Stromsparzuwachs gegenüber dem momentan verbauten Yonah

das stimmt so nicht ganz ...

wie heise berichtet, werden die merom vorerst mit fast den gleichen taktraten ausgeliefert, auszerdem ist es keine komplett neue architektur, sondern nur eine ueberarbeitung des yonah kerns (kann man aber alles selber nachlesen)

quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/73759

ich hab ein 12" pb, allerdings bin ich nicht beim ueberlegen es herzugeben, weil es fuer meine aufgaben (office, surfen usw) vollkommen ausreicht, noch dazu ist es sehr klein und leicht (schon genug leute haben mich angesprochen und gemeint, dass es so klein is usw).
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
Ich halte die ganze Wartetaktik bezogen auf die CPU für nicht Richtig.

Sollte tatsächlich eine 64Bit-CPU von Intel kommen, müsste Apple sehr zügig mit dem passenden Betriebssystem hinter her kommen, anstonsten ergeht es der CPU wie der Xeon. Die wartet noch immer auf das passende System, welches sie ausnutzen könnte.

Und mal ehrlich, Intel wechselt die CPUs so schnell wie andere Leute sich die Füße waschen, da kann keiner mithalten.

Durch den Wechsel zu Intel hat es Apple den Leuten nicht einfacher gemacht. Wir stehen am Anfang der Schraube zur Aktualisierung. Entweder, wir lassen uns auf das Spiel ein und wissen nicht, wann wir einen Apple kaufen sollen, oder wir machen es wie bisher und nutzen das, was uns das System bietet.

Das war einer meiner Kaufargumente zum Mac. Ich habe nicht dieses Rennen um den schnellsten, neusten und innovativsten Computer. Ich benutze meinen Rechner und will ihn nicht mit den neusten Modellen vergleichen, nur weil Intel mal wieder eine neue CPU mit 1,5-Fach Kern auf den Markt bringt, oder ATI die Soundkarte über die Grafikkarte beschleunigen will.

Heder Hardware-Hersteller für den Macbereich hatte bisher eine Konstante: Den Kunden. Jetzt müssen nicht nur innovative Produkte her, sondern diese müssen auch noch in kürzeren Abständen kommen. Klar, dass sich dort Fehler einschleiche, als Kinderkrankheiten bezeichnet werden, aber nie beseitigt werden können, weil die neue Generation schon in der Produktion liegt.

Die Entwicklungszeit eines innovativen Produkt liegt, inklusive der Vermarktung, bei ca. 9 Monaten. Wenn es dann kein Gewinn abgeworfern hat, ist es schrott und wird eingestampft.

Und bei kommenden Apple-Produkten wird es genauso werden. Nur weil Intel eine neue CPU auf den Markt bringt, wird der "alte" (was heisst eigentlich ALT? die Macbook-Reihe ist gerade mal 5 Monate jung) nicht mehr produziert. Wie sich das auf den Marktwert abzeichnet, kann sich dann wohl jeder an zehn Finger abzählen.

Das ist der große Nachteil, wenn man sich auf einen Hersteller einläßt, der immer schnellere und neuere Generationen produziert. Was daraus wird, entscheidet der Kunde...
 

merlin44

Aktives Mitglied
Registriert
20.01.2004
Beiträge
1.564
@ henriette !

Auch ich würde mit dem Kauf noch warten. Habe selbst auch ein PB G4
17" mit 1,5 MHz. Es läuft und läuft....Bei mir ist ein Superdrive drinne, aber ich benutze meistens (wegen der Vielseitigkeit) meinen externen Brenner von LaCie ( DL, LightScribe und supi schnell). Von daher ist interner Brenner kein so großes Argument. Wer brennt unterwegs DVDs??
Auch finde ich, dass sich DAS WARTEN lohnen wird. Wie hier erwähnt, laufen viele Progs noch nicht optimal und das neue System ( LEOPARD)
ist ja auch schon in Arbeit. Auch scheint ein neuer Prozessor in den Starlöchern zu stehen ( MEROM ) ??!!
Für mich ist der Unterschied zwischen MacBook und MacBookPRO im Moment nicht gross genug, dass ich zuschlagen werde... ;-))
Immerhin MacBook ab 1025 Euro und Mac BookPro 17" 2.700 Euro....nenene !!Ich warte !!;)
Mein Tip zum Brenner : Auf jeden Fall: Plus und Minus und Doublelayer !! ( 8,4GB)
 
Zuletzt bearbeitet:

celsius

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
SirSalomon schrieb:
Und mal ehrlich, Intel wechselt die CPUs so schnell wie andere Leute sich die Füße waschen, da kann keiner mithalten.


so schnell wechseln die keine CPUs,
aber wenn du die "namesänderungen" meinst,
wirst du wohl recht haben ;)
 

dasich

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.072
Tja, Geschwindigkeit ist eben nicht alles und ich kann nicht sagen, dass mein gleichgetaktetes Powerbook eine lahme Möhre ist. Wenn ich in FCP einen Clip rendere, gleich welchen Formates, dann dauert das bei meinem Powerbook 35 Minuten. Mache ich das gleiche mit einem MBP, dann braucht das nur noch 15 Minuten. (Es hat ja auch 2 kerne ;) ). Kaffe trinken kann ich bei beiden Geräten gehen.

Deswegen mache ich mich da nicht verrückt und freue mich über eingesparte 20 Minuten. Das ist wie, wenn einer meint, er wäre 25 und sein Kumpel schon 31 jahre alt. Der UNterschied scheint sehr groß, aber mit Weitblick betrachtet ist der 25 jährige später 75 und der 31 jährige 86 Jahre alt, beides sind alte Leute.

Und das ist mir zu wenig um dem, von SirSalomon, mir aus der Seele gesprochenem Geschwindigkeitswahn der Menschen von heute nach zu gehen.

Gruß

Frank T.
 
Oben