1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Hilfe bei Erstkauf iMac

Diskutiere das Thema Hilfe bei Erstkauf iMac im Forum Umsteiger und Einsteiger.

Schlagworte:
  1. AIDAstellaFan

    AIDAstellaFan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.11.2018
    Hallo zusammen,

    wir stehen vor dem Erstkauf eines iMac. Bis jetzt jahrelange Windows-User, sind wir doch mit IPad, IPhones, iWatches total zufrieden. Da unser Desktop-PC nun schon in die Jahre gekommen ist, erwägen wir den Umstieg auf einen iMac 27" und waren gestern beim Anschauen im Laden total begeistert von der tollen, klaren Grafik.

    Nun zu meiner Frage: Auf der Apple-Homepage hab ich die Wahl zwischen den Modellen für 2.299 € und 2.599 €. Gehe ich nun weiter kann ich den Prozessor wählen. Sollte es der 3,5, 3,8 oder doch der teuere 4,2 GHz Prozessor sein?

    Die sonstige Ausstattung sollte 8 GB Arbeitsspeicher (habe gelesen, den kann man selbst aufrüsten) und eine 512 GB SSD-Festplatte sein.

    Lohnt sich der Aufpreis für den Videospeicher? Wir arbeiten hauptsächlich mit Office, schauen Videos an, bearbeiten diese auch mal (nicht professionell) und unsere Daten werden auf einem NAS gespeichert.

    Welche Konfiguration würdet ihr uns raten? Den teueren Prozessor, um zukunftssicher zu investieren, oder würde auch ein i5-Prozessor reichen? Muss es die bessere Grafikkarte sein oder reicht auch die mit 4 GB Speicher?

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, da ich reine Anwenderin bin und mich mit der Technik, die dahinter steckt, eher weniger befasse. Ich möchte - wenn wir schon mal richtig investieren - lange Freude an dem iMac haben.

    Vielen Dank schonmal :)!
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.951
    Zustimmungen:
    6.567
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Kleinster Prozessor, dafür auf jeden Fall eine SSD und mindestens 16 GB RAM, das sollte taugen. Es sollten aber bald neue iMacs kommen, falls ihr noch warten könnt.
     
  3. AIDAstellaFan

    AIDAstellaFan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.11.2018
    Danke für deine Antwort.
    Ich habe mich hier schon ein bisschen eingelesen und würde deshalb 8 GB in der Konfiguration wählen, mein Mann könnte dann selbst aufrüsten.
    Die 512 GB SSD ist schon sicher.
    Den neuesten (der dann wahrscheinlich noch teurer ist) brauchen wir eigentlich nicht, dachte eher daran, jetzt zu kaufen. Aber den kleinsten Prozessor? Werden wir da in einigen Jahren noch Freude dran haben?
     
  4. sculptor

    sculptor Mitglied

    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    296
    Mitglied seit:
    30.12.2016
    Falls ihr den iMac nicht unbedingt sofort braucht würde ich ggf. auch noch ein wenig warten. Wenn neue iMacs erscheinen könnt ihr ggf. das derzeitige Modell dann günstiger bekommen.
     
  5. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.951
    Zustimmungen:
    6.567
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Die Unterschiede beim Prozessor merkt mit mit euren Anforderungen nicht. Selbst aufzurüsten ist natürlich eine gute Idee. ;)

    Natürlich braucht ihr nicht den neusten. Aber vielleicht ärgert ihr euch dann. ;)
     
  6. AIDAstellaFan

    AIDAstellaFan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.11.2018
    Wann ist denn mit der nächsten Vorstellung zu rechnen? Frühjahr oder Sommer?
     
  7. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.951
    Zustimmungen:
    6.567
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Wenn man das bei Apple wüsste, dann wären die Gebrauchtpreise nicht so hoch. ;)
     
  8. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.909
    Zustimmungen:
    2.573
    Mitglied seit:
    13.09.2009
  9. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    351
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Lasst euch mit dem Kauf auf jeden Fall ein wenig Zeit, immerhin kann der nächste Computer durchaus 10+ Jahre halten und die Entscheidung sollte gut überlegt sein.
    • Eure Anforderungen kann vermutlich auch das Macbook Air gerade noch locker bewältigen. Office und Videos anschauen mit ein bisschen iMovie für Urlaubsvideos von der kompakten Digitalkamera benötigt keinen teuren Prozessor oder mehr Grafikspeicher, jedes Upgrade ist zum Fenster hinausgeschmissenes Geld, mit zukunftssicher hat das nichts zu tun. Daher die günstigste Variante nehmen...
    • ...außer bei den Festplatten. Die Entscheidung zur SSD ist gut, denn reguläre Festplatten sind spürbar langsam und abgesehen von der Erschütterungsanfälligkeit haben sie eine über die Jahre verschleißende Mechanik, zumindest hochwertige SSDs wie Apple sie verbaut, sollten daher eine längere Lebenszeit haben.
    • Die iMac-Displays schauen schön aus, natürlich. Sie gehören zu den besten am Markt. Allerdings stehen die Apple-Geräte im Geschäft immer separat, mit Displays anderer Hersteller kannst du da nicht vergleichen. Wenn es euch um ein gut aussehendes Bild geht und ihr keine genauen Anforderungen an das Panel habt (wie es bei Foto- und Videobearbeitung der Fall sein kann), schränkt euch nicht aufgrund des Displays auf den iMac ein. Ihr könntet genauso gut den Mac Mini nehmen und ein externes Display eines anderen Herstellers dazu und das würde auch sehr fein aussehen.
    • Die aktuellen iMacs haben ein Jahr alte Hardware drin, Apple speist Kunden aber auch heute mit den ursprünglichen Preisen ab und gewährt keinerlei Rabatte für bald auslaufende Modelle. Ihr könnt jetzt kaufen und auch die Hardware ist schnell, aber besser nicht bei Apple. Andere Händler reduzieren den Preis über die Monate. Eure Variante kostet bei Apple 2460 Euro, ansonsten gibt es sie schon ab 2230 Euro. Das sind 200 Euro eingespart.
    • Auf die Hardware nächstes Jahr würde ich nicht warten, denn dann verliert ihr mindestens die eingesparten 200 Euro und eventuell werden die Modelle sogar noch ein wenig teurer, wie es manchmal so ist bei Apple. Vor allem bringt euch brandneue noch schnellere Hardware nichts, der kleinste iMac ist schon Overkill. Ein i3-Prozessor würde vollkommen ausreichen.
    • Bedenkt Kosten für die Garantie. Die Modelle sind nicht günstig reparierbar, bei vielen Defekten außerhalb der Garantie zahlt ihr viel drauf. Ich würde daher die eingesparten 200 Euro gleich in eine Garantieerweiterung investieren. Kostet übrigens auch weniger, wenn ihr das nicht direkt bei Apple kauft.
    • Lest euch die Anleitung für die RAM-Erweiterung durch, wenn ihr das selbst machen wollt. Haben die iMacs noch die Serviceklappe, wo man sofort rankommt? Dann kauft euch die 16GiB RAM lieber extra, ist günstiger und einfach. Beim iMac Pro beispielsweise unmöglich, weil man das Display abmontieren müsste und selbst zu zweit mehrere Stunden daran arbeitet mit Risiko der Beschädigung. Wenn das beim iMac noch mit der Klappe geht, dann ist alles gut.
    • Wenn dein Mann technisch begabt ist, könnt ihr euch auch einen regulären PC kaufen, der kostet die Hälfte und kann das gleiche. Nur mit Windows 10. Aber Windows kennt ihr ja schon, da müsst ihr wissen, ob euch das nicht länger zusagt. Ein neuer PC ist auf jeden Fall nicht langsamer als ein neuer iMac.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...