High Sierra sehr langsam

Diskutiere das Thema High Sierra sehr langsam im Forum Mac OS X & macOS. Hey Leute, nun nach sehr langer Zeit und zweitem Macbook habe ich mal auf High Sierra geupdatet. Mir fällt sofort...

T

Tweezy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.09.2011
Beiträge
159
Hey Leute, nun nach sehr langer Zeit und zweitem Macbook habe ich mal auf High Sierra geupdatet. Mir fällt sofort das verlängerte Booten auf.
Als ich vorher auf Mavericks war, war Os fast sofort da. Jetzt dauert das eine halbe Ewigkeit.

Gibt es da eine Lösung für?

Macbook Pro 15 Mid 2014 i7 2,5Ghz 16Gb 500SSD
 
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Hast du die SSD mit APFS formatiert? High Sierra ab Version schlagmichtot und Mojave führen bei jedem boot einmal TRIM aus, unter HFS+ konnte man das noch im Single User Mode manuell mit fsck -fy anstoßen, mit APFS geht das nun nich mehr, läuft wie gesagt bei jedem Start sowieso automatisch und auch meine ich bei jedem write zugriff bei laufendem System.

Das gönnt sich etwas Zeit beim Boot, wenns keine original Apple SSD drin ist manchmal richtig lange.
 
T

Tweezy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.09.2011
Beiträge
159
Hast du die SSD mit APFS formatiert? High Sierra ab Version schlagmichtot und Mojave führen bei jedem boot einmal TRIM aus, unter HFS+ konnte man das noch im Single User Mode manuell mit fsck -fy anstoßen, mit APFS geht das nun nich mehr, läuft wie gesagt bei jedem Start sowieso automatisch und auch meine ich bei jedem write zugriff bei laufendem System.

Das gönnt sich etwas Zeit beim Boot, wenns keine original Apple SSD drin ist manchmal richtig lange.

Ja ist APFS. Kann ich das einfach neu Installieren und dann HFS+ als Dateisystem auswählen und nutzen mit High Sierra bzw Mojave?
 
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
High Sierra geht noch mit HFS+, Mojave lässt sich nur noch ohne Tricks auf APFS installieren.

Aber boote einfach vorher mal in den Verbose Mode ( ⌘ + v gedrückt halten beim Einschalten) und was da durchrennt einmal mit dem Smartphone mitfilmen. Dann kannst in Ruhe schauen bei was er hängt.
Wie lange er für TRIM gebraucht hat steht drin, rennt aber nach Abschluss so schnell durch, dass du keine Chance hast das zu lesen. Daher einmal mitfilmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und dg2rbf
T

Tweezy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.09.2011
Beiträge
159
High Sierra geht noch mit HFS+, Mojave lässt sich nur noch ohne Tricks auf APFS installieren.

Aber boote einfach vorher mal in den Verbose Mode ( ⌘ + v gedrückt halten beim Einschalten) und was da durchrennt einmal mit dem Smartphone mitfilmen. Dann kannst in Ruhe schauen bei was er hängt.
Wie lange er für TRIM gebraucht hat steht drin, rennt aber nach Abschluss so schnell durch, dass du keine Chance hast das zu lesen. Daher einmal mitfilmen.

Super Danke. Das probiere ich mal aus.
 
masta k

masta k

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
4.681
die abzufilmende liste findet man bestimmt auch im konsole programm unter protokolle xy
wo genau kann ich dir jetzt nicht sagen.. :)
 
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Wenn dann in /var/log/syslog.log aber ich finde da bei mir nix bootrelevantes. Alternativ Programme→ Andere→ Konsole. Aber wenn man mal danach googelt, keiner hat da jemals das gefunden was bei verbose ausgegeben wird glaube ich ^^
 
mj

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.482
Jein. Wenn man nichts weiter unternimmt, konvertiert High Sierra SSDs mit HFS+ automatisch zu APFS, das ist richtig. Es gibt jedoch einen Parameter für den Installer, der das Konvertieren unterbindet so dass sich High Sierra auch auf SSDs noch vollständig und ohne Nachteile auf HFS+ installieren und betreiben lässt. Mit Mojave ist nicht nur dieser Paramter funktionsunfähig und der Aufwand, Mojave egal ob auf HDD, FD oder SSD auf HFS+ zu installieren enorm, noch dazu reagiert Apple extremst bockig und verweigert allen auf HFS+ installierten Mojave-Installationen kategorisch die Versorgung mit Updates.

Ist für mich einer der Hauptgründe, warum ich genauso bockig reagiere und Mojave kategorisch die Installation verweigere. APFS kommt mir frühestens in zwei, drei Jahren auf die Platte. Bis dahin lasse ich andere den Beta-Test für mich durchführen und ihre Daten riskieren ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schiffversenker und habemo
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.307
Ich habe auf meinem Hacky und MacBook auch APFS und das läuft einwandfrei. Man kann es auch übertreiben.
 
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Mal bei Heise.de den Artikel zu ungepatchten Bugs in Mojave lesen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.307
Bugs gibt's in jeder Software. Klar, HFS+ mag ausgereifter sein. Ist ja auch uralt. Da erwarte ich das. Aber für mich als Otto-Normalnutzer ist APFS mehr als ausreichend. Es funktioniert einfach. Was kann ich mehr erwarten?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: vanyedoom
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Ich habe gesagt, mal den Bericht LESEN. Da steht, dass bis heute Disk Utility nicht in der Lage ist die Größe eines APFS Volumes zu verändern. Sagt einfach „geht nicht“ HFS ganz easy. Das geht mit x Konsolenbefehlen zwar, die aber appleseitig nicht dokumentiert sind. Allgemein ist zu APFS extrem wenig dokumentiert. „Just works“ geht anders, das wirkt so eher noch lieblos gefrickelt.

Aber das ist jetzt nicht das Thema, interessanter ist, was nun OP herausgefunden hat...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Hi
eigentlich gibt man so "wichtigen" Sachen immer den link mit dazu ..... man könnte ja sonst ja ganz was anderes lesen

Gruß yew
Sorry,ich gelobe Besserung
Yer ask and yer shall receive:
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Aerger-ueber-ungepatchte-Fehler-in-macOS-Mojave-4478729.html
Detaillierter:
https://eclecticlight.co/2019/07/24/known-bugs-in-macos-mojave-10-14-6-an-incomplete-summary/

Scheint auch nicht besser oder schlechter gemurkst zu sein als andere Betriebssysteme ^^ Wenn so schwerwiegende Bugs so lange einfach ignoriert werden frag ich mich, wie es intern eigentlich um den Qualitätsanspruch bestellt ist.
 
T

Tweezy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.09.2011
Beiträge
159
Also ich hab das jetzt mal abgefilmt aber ich kann da absolut nichts erkennen

Wie kann ich denn am besten das Video hier rein Posten ?
 
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Oha, das ist viel zu groß,

Also eigentlich sollte das durchrasseln der Meldungen irgendwo für eine Weile stoppen, nimm die wo am längsten nichts passiert und schau was während der Pause als letzte Zeile da steht und wenn es weitergeht dann gleich als nächste.
 
T

Tweezy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.09.2011
Beiträge
159
Oha, das ist viel zu groß,

Also eigentlich sollte das durchrasseln der Meldungen irgendwo für eine Weile stoppen, nimm die wo am längsten nichts passiert und schau was während der Pause als letzte Zeile da steht und wenn es weitergeht dann gleich als nächste.

Eigentlich rasselt er durch vielleicht bin ich auch einfach nur an anderes gewöhnt. 15 Sekunden braucht high Sierra zu starten und 8 Sekunden Mavericks


Aber leider habe ich seid high Sierra Probleme mit meinen usb Ports. Zum Haare raufen
 
L

LookMaNoWindows

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2019
Beiträge
67
Was?! Oh mann, das hättest du mal ganz am Anfang schreiben sollen, dass wir hier über Sekunden reden! Normalerweise melden sich Leute mit diesem Problem weil das Booten plötzlich mehrere MINUTEN länger dauert! :rolleyes::D DAS sieht man dann natürlich im Verbose, aber deins...
Du hast ernsthaft wegen der Hand voll an SEKUNDEN überlegt das ganze System neu zu installieren?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mj, Macschrauber, dg2rbf und eine weitere Person

Ähnliche Themen

Oben