High Sierra macht Probleme

Diskutiere das Thema High Sierra macht Probleme im Forum Mac OS X & macOS. Nach meinem Update von auf High Sierra habe ich nur Probleme auf meinem iMac...

Tibor

Tibor

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
470
Nach meinem Update von auf High Sierra habe ich nur Probleme auf meinem iMac (Ende 2013 mit 10.13.6):
der Rechner braucht lange, bis er hochgefahren ist, braucht ebenso lange beim Herunterfahren. Das Öffnen eines Programms dauert lange, dafür sehe ich den Beachball eigentlich ständig. Der Versuch, das über den AppStore empfohlende Sicherheitsupdate zu installieren hat den Rechner einfrieren lassen, überhaupt ist der Rechner bereits mehrfach "eingefroren", ich mußte bereits einige Male den Einschaltknopf zum Ausschalten nutzen, danach: alles lief nur noch langsamer. Habe mehrfach bereits Erste Hilfe über das FPDP laufen lassen, erhalte jedesmal folgende Meldungen: "warning..inode_val:object (oid 0x300018fda): invalid internal_flags (0x28000)". Hängt das vielleicht alles mit dem APFS zusammen..?
 
Maulwurfn

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.359
Ich tippe auf eine langsam sterbende HDD. Wäre nicht verwunderlich bei dem Alter. Kannst ja mal den SMART-Status mit dem SMART Utility überprüfen.

Eine Datensicherung hast du ja hoffentlich.

Für Softwareprobleme:

Lass mal EtreCheck laufen und teile uns hier das Ergebnis mit. Das ausgegebene Protokoll kannst du hier einfügen, indem du beim Erstellen eines Beitrags oben auf das +-Symbol klickst, und dann auf "</> Code".




Gegebenenfalls musst du das Protokoll aufgrund der Länge in zwei oder mehrere Beiträge aufteilen.
 
K

Kowo1

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2019
Beiträge
101
Moin,
das hört sich doch so an wie das bei mir war!
Sierra wieder aufgespielt Fehler war weg. Ich habe den Ball manchmal einen Tag nicht gesehen manchmal aber dauernd und dann musste ich ausschalten weil nichts mehr ging.
Bei mir war es ein iMac 21 late 2013 mit 1000er HD und 8GB Ram.

Wünsche Dir das Du den Fehler findest.
 
rembremerdinger

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.435
Ich stimme Kowo1 zu. Der Punkt ist das High Sierra schon APFS Format ist. Aber eine HDD nicht in dieses Format umformatieren kann. Geht erst bei Mojave.
Deshalb wird das ganze langsam und träge hatte ich auch. War damals nur in der Testphase bei der Einführung von High Sierra.
Da ich kurz danach alles auf SSD umgestellt habe, gab es das Problem nicht mehr.
Also lieber TE entweder du gehst auf Sierra zurück ( was nicht so gut wäre da das OS bald oder schon keinen Support mehr bekommt ) oder du lässt eine SSD einbauen ( was aber beim alter deines iMac zu überlegen wäre ).
Es gäbe noch die Möglichkeit der externen SSD ( USB 3.0 was halt nicht so schnell ist oder Thunderbolt was etwas mehr kostet ).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WeDoTheRest und dg2rbf
Tibor

Tibor

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
470
Also, ich tippe nicht auf eine sterbende HDD, stimme vielmehr rembremerdinger und Kowo1 zu: ich hatte ja beschrieben, dass nach dem Update auf High Sierra die Probleme erst auftraten...ich arbeite auch mit einem iMac 1000erHD und 8 GB Ram.
Ich hatte auch kurzzeitig auf Mojeve aktualisiert, das war noch schlimmer, da lief kaum noch etwas...da bin ich zurück auf High Sierra, also nun nochmals eine Stufe zurück auf Sierra...wo kann ich es herunterladen, über den AppStore?
 
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.275
Soweit ich weiss, benutzt HS kein APFS auf Festplatten. Einfach mal im FPDP nachschauen, wie die Platte formatiert wurde. Würde mich schwer wundern, wenn es APFS wäre.

PS: Ausser, es wurde von Dir explizit so gewollt.
 
rembremerdinger

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.435
Hi ed APFS unter High Sierra auf eine HDD ist :sick:
Das flutscht nur mit einer SSD. Würde auf alle Fälle HFS nehmen.
 
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.275
Hallo, Remmi. Ich weiss, dass es nur mit SSD flutscht. ;) Wäre mir aber neu, das HS automatisch APFS auf allen Plattentypen benutzt. Ich dachte immer, das wäre so schlau bei Festplatten nur HFS+ zu benutzen.
 
rembremerdinger

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.435
Nein macht es auch nicht da in der Installroutine nichts vorgesehen ist.
 
Maulwurfn

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.359
Die neueren Systeme machen auf einer HDD halt nicht wirklich Spaß. Ob sie jetzt stirbt oder später, sie wird. Und eine SSD lohnt sich in jedem Fall.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Tibor

Tibor

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
470
Ich muß wohl mal im FPDP nachschauen, ob die FB tatsächlich APFS formatiert ist. Bin z.Z. aber nicht in der Heimat, deshalb dauert es etwas, bis die Info da ist. Nur soviel: unter Sierra hatte ich diese Probleme nicht (..)! Danke für die rege Beteiligung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger und dg2rbf
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.663
Bei Sierra gab es APFS ja auch noch nicht. Das kam erst mit HS.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn
Tibor

Tibor

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
470
Sitze wieder vor dem Rechner: habe über den SMARTReporter die HD prüfen lassen, ist alles im grünen Bereich. Im FPDP wird mir angezeigt, das tatsächlich die HD beim Installieren von Hight Sierra automatisch APFS formatiert wurde...
 
Tibor

Tibor

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
470
Nächstes Problem: ich möchte nun zurück zu Sierra, habe über den AppStore die Installationsroutine gestartet, lief über eine Stunde, am Ende erhalte ich die Meldung, "Diese Version des Programms macOs Installation" ist zu alt und kann nicht mit dieser Version von macOs geöffnet werden". Was nun?
 
tocotronaut

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.168
du kannst keinen downgrade aus dem laufenden system anstoßen.

Dazu brauchst du die Wiederherstellungsumgebung oder noch besser - einen bootfähigen Stick.
Die Festplatte muss zuerst komplett gelöscht und als HFS+ wiederhergestellt werden.
Dann kommt die Installation des gewünschten Systems.

Oder du stellst dein Time Machine Backup von Sierra direkt wieder her.

Letztlich würde ich auch dazu tendieren, die Festplatte durch eine SSD zu ersetzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben