Help - TimeMachine Recovery - Datenbank von Outlook 2011 nicht erstellt werden

DirectorsCut

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.03.2013
Beiträge
5
Hallo,
mein System ist 10.7 Lion mit Outlook 14.2.0.
Nach meinen bisherigen Recherchen kann ich folgendes behaupten:
Wird ein System mit Time Machine auf ein bestimmtes Datum zurückgesetzt (hier mit recovery Konsole geschehen / cmd+r beim Bootvorgang), MUSS Outlook 2011 beim ersten start eine neue Datenbank erstellen (diese wird NIE von Time Machine mitversichert).
Problem::o
Bei Schritt 4 (Datenbankerstellung) bricht der Prozess aufgrund eines "Indexfehler" ab. Ich komme nun nicht mehr in meine Outlook-Identität und somit nicht mehr in meine Daten.
Was mache ich nun?
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
12.850
Hallo im Forum.
… Wird ein System mit Time Machine auf ein bestimmtes Datum zurückgesetzt…, MUSS Outlook 2011 beim ersten start eine neue Datenbank erstellen (diese wird NIE von Time Machine mitversichert) …
Das soll auch so. Die Datenbank wird zum Zeitpunkt der Anmeldung des Benutzerkontos am System permanent durch das Hintergrundprogramm Microsoft Database Daemon überwacht und die Gefahr, dass der Zustand von ./name_der_identität/Database nicht mit dem Inhalt von ./name_der_identität/Data Records/ zusammenpasst, ist zu groß. Daher soll nach einem Zurückspielen aus einer Datensicherung ./name_der_identität/Database immer frisch und neu aus ./name_der_identität/Data Records/ gebildet werden.

Ich würde nach dem Entnehmen der betreffenden Identität aus der TimeMachine-Sicherung und dem Kopieren dieser nach ~/Dokumente/Microsoft-Benutzerdaten/Office 2011 Identities/ nicht Outlook, sondern sofort Datenbankhilfsprogramm starten, dann diese 'neue' alte Identität als Standard-Identität auswählen; danach diese reparieren (Schaltfläche [Neu erstellen…]) lassen. Dann diesen Vorgang beobachten. Zuletzt dann Outlook starten.

PS: Aktuell ist MSO2011-14.3.2; nicht dass du (bspw. wegen eines Neuaufsatzes von MSO2011) eine jüngere Identität mit einer älteren Version von MSO2011 zu verwenden versuchst.
 

falkgottschalk

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
[Nein, Falk, Du fragst jetzt nicht öffentlich wieso Mcirosoft Outlook sich hier so viel anders verhält wie alle anderen Maillprogramme, die ja quasi inhaltlich identische Daten ablegen. Denn es ist gut, wenn FA66 dennoch das Wissen hat um solche unlogischen Geheimnisse zu lüften... ]
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
12.850
[Nein, Falk, Du fragst jetzt nicht öffentlich wieso Mcirosoft Outlook sich hier so viel anders verhält wie alle anderen Maillprogramme, die ja quasi inhaltlich identische Daten ablegen. …]
:teeth: Naja, beispielsweise ist auch bei Mail eine der frequenten Reparaturmaßnahmen, den Envelope Index (alias Database bei Outlook) von Hand zu beseitigen, sodass Mail einen neuen anlegt. TimeMachine ist so nett, diese Datei bei Outlook-Identitäten gar nicht erst mitzusichern.
Oder Mails 'Wiederherstellen' (alias 'Neu erstellen' in Outlooks Datenbankhilfsprogramm) zum reparierenden Neueinlesen der Daten sind funktionell vergleichbar.

;) Und auch bei Mail bin ich mir nicht sicher, ob eine ältere Version dessen mit jüngeren Inhalten in ~/Library/Mail/ zurechtkommt (oder immer zurechtkommt oder wie weit das Alter ggf. abweichen darf). Wohlgemerkt umgekehrt, also eine jüngeres Mail mit älteren Daten (also aufwärtskompatibel) sollte ja immer gehen.
 

DirectorsCut

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.03.2013
Beiträge
5
Danke für die bisherigen Hinweise. Allerdings habe ich das Problem immer noch. Outlook ist auf Version 14.3.2. und egal welche "Main Identity" ich aus der Time Machine über "Microsoft Database Utility" neu erstellen möchte, es endet im vierten Schritt mit dem Fehler "Die Datenbank konnte nicht neu erstellt werden. (-18000). Ich probiere die Main Identity auf einem anderen Computer zu recovern und dann als OLM zu exportieren und wieder auf dem Problemrechner zu importieren.

Zudem poppt während der Neuerstellung das Fenster "Der Officedatenbankindex fehlt und muss neu erstellt werden. Dies wird normalerweise durh die Wiederherstellung einer Identität mithilfe von Time Machine verursacht...". Die zeigt, dass irgendein Prozess nicht mitbekommt, dass ja gerade eine Neuerstellung im Gange ist. Hat jemand noch eine Idee? Hardware geht kaputt, Software ist kaputt...
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
12.850
… Outlook ist auf Version 14.3.2. …
Unterstellt, dass alle bisherigen MSO2011-Updates glatt durchgelaufen sind, verspreche ich mir auch nix von einem sauberen De- und anschließendem Neuinstallieren plus alle infragekommenden Updates von MSO2011.

Da unplausibel erscheint, dass alle versuchten Identitäten aus verschiedenen Datensicherungsständen von TimeMachine defekt seien, befürchte ich immer noch, dass etwas von außerhalb MSO bzw. Outlook querschießt.

Du könntest ja schauen, was in einem neuen Benutzerkonto passiert, wenn du dort eine der betreffenden Identitäten zu nutzen versuchst.

… Zudem poppt während der Neuerstellung das Fenster "Der Officedatenbankindex fehlt und muss neu erstellt werden. Dies wird normalerweise durh die Wiederherstellung einer Identität mithilfe von Time Machine verursacht...". Die zeigt, dass irgendein Prozess nicht mitbekommt, dass ja gerade eine Neuerstellung im Gange ist. Hat jemand noch eine Idee? Hardware geht kaputt, Software ist kaputt...
¿
Das passiert, wenn (Szenario) …
1. Der Rechner gebootet ist – und du mit deinem Benutzerkonto angemeldet bist.
2. Du danach keine Programme startest (eben auch nicht Outlook).
3. Aus der TimeMachine-Sicherung den Zustand einer Identität nach ~/Dokumente/Microsoft-Benutzerdaten/Office 2011 Identities/ kopieren lässt.
4. Datenbankhilfsprogramm startest.
5. Die betreffende Identität als Standardidentität festlegst.
6. Diese Identität neu erstellen lässt.
?
 

DirectorsCut

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.03.2013
Beiträge
5
Ich habe jetzt die "Main Identity" auf einen anderen Mac kopiert. Dann habe ich einen Testuser angelegt, alle Updates von Office 2011 installiert und die kopierte "Main Identity" neu zu erstellen versucht. Selber Fehler

"Your database could not be rebuilt. [-Error 18000]"
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
12.850
… "Main Identity" auf einen anderen Mac kopiert. … Testuser angelegt, alle Updates von Office 2011 installiert und die kopierte "Main Identity" neu zu erstellen versucht. Selber Fehler "Your database could not be rebuilt. [-Error 18000]"
Ok, dann scheinen diese Daten offenbar tatsächlich defekt.

Wichtig ist m.E. zu wissen, dass Outlook sehr empfindlich auf manuelle Änderungen innerhalb von ./Data Records/ zu reagieren scheint.
(Warum MS diese Ordnerstruktur nicht bspw. als Paket vor unmittelbarem bzw. versehentlichem, fahrlässigen Zugriff durch den Nutzer schützt, bleibt deren Geheimnis.)

1. Funktioniert eine frische, neue, leere Identität (zum Erstellen auch hier wieder ins Datenbankhilfsprogramm)?
1b. Und auch, eine solche neue, ansonsten ja leere Identität reparieren zu lassen?

2. Gibt es in der TimeMachine-Sicherung irgendeine, ggf. 'uralte' Identität (also älter als die bisher versuchten) mit Outlook zu verwenden?
 

DirectorsCut

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.03.2013
Beiträge
5
1. Ja
1b. Ja
2. Alle "Main Identitites" von Beginn des Backups an (6 Monate) bringen error 18000 :(
 

DirectorsCut

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.03.2013
Beiträge
5
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Das Problem habe ich glücklicherweise so lösen können:

1. Outlook 14.0.0 installiert
2. Update auf 14.1
3. Main Identity aus Time Machine in "Office 2011 Identitities" kopiert und mit Datenbankhilfsprogramm aus Programme/Office "neu erstellt". Datenbank kann zwar ohne Fehler neu erstellt werden, lässt sich aber noch nicht öffnen, weil eine neuere Version verlangt wird.
4. Update auf 14.2.0 und "Main Identity" im Datenbankhilfsprogramm als Standard setzen und siehe da ES GEHT!!!
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.162
Ich stehe grad, bzw. mein Dad steht vor dem gleichen Problem. Hat einer von euch eine Ahnung, wo man denn noch die 14.0.0 Version bekommen könnte? Er hat es als Download gekauft und den alten Download hat er natürlich auch nicht mehr. Datenbank lässt sich nicht reparieren und IMAP hat er auch nicht genutzt...
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
12.850
Hat einer von euch eine Ahnung, wo man denn noch die 14.0.0 Version bekommen könnte?
Hoffentlich verstehe ich dich richtig: denn gewöhnlich braucht man MSO2011-14.0.0 nicht.
Die (wieder) zu verwendende Identität darf ja durchaus älter als der Programmupdatestand sein, beim erstmaligen Wiederverwenden würde die Identität dann erwartbar auf den aktuellen Stand gebracht. Nur umgekehrt darf die Identität nicht jünger als der MSO2011-Updatestand sein.

Ansonsten: Unter…
http://www.heidoc.net/joomla/en/tec.../61-office-2011-for-mac-direct-download-links
… sind die Deeplinks zu den Downloadressourcen für die verschiedenen Sprachversionen und Updateständen von MSO2011 zu finden.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.162
Danke für die Links, leider funktionierten diese nicht. Mein Dad hat noch die Mail von damals gefunden, der Link funktionierte noch und man konnte die 14.0.0 laden, Update auf 14.1, Datenbank reparieren, Update auf 14.3.4 und alles funktionierte. Unter seinem Yosemite lief aber die 14.0.0 nicht, daher habe ich Office auf Mavericks installiert und später dann eine OLM exportiert, jetzt läuft wieder alles.
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
12.850
Ohne viel Hoffnung bei den Links nach Einführung von MSO2016, aber vielleicht schafft der Linksammler es ja, diese noch einmal zu aktualisieren. Schon früher mal hatte Microsofts Dienstleister Digital River die Pfade verändert, dieser Linksammler sie aber korrigiert bekommen.
 
Oben