Hat ein Halbtonbild Abstufungen?

gra

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.11.2009
Beiträge
226
Ich bin grad auf der Suche nach der Antwort für diese Frage: Hat ein Halbtonbild (Graustufen) Abstufungen?

Ich lese hier immer was von 256 Abstufungen, doch kann ich mir das irgendwie nicht vorstellen da es ja ein Halbtonbild ist und eigentlich unendlich viele Abstufungen haben sollte. Oder ist es so, dass es erst nach der Digitalisierung 256 Abstufungen hat. Da dachte ich aber ist die Masseinheit zwischen 0 und 100%

Bin restlos verwirrt....

Kann da jemand etwas Licht in die Sache bringen?
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
8.492
Hmmm...


Erster Artikel, erster Absatz:

Ein Halbtonbild zeigt ineinander verlaufende Farben in jeder möglichen Tonabstufung, also vom tiefsten Schwarz zum hellsten Grau, vom hellsten Farbton zum dunkelsten. Fotografien sind im Regelfall Halbtonabbildungen.

Hochdruck und Offsetdruck können verfahrensbedingt keine echten Halbtöne wie der Tiefdruck darstellen. Wird mit diesen Druckverfahren eine Halbtonabbildung reproduziert, muss die Vorlage bei der Bildreproduktion mittels eines Rasters in Rasterpunkte zerlegt (gerastert) werden, d. h. ein gerastertes Bild ist im Prinzip ein Strichbild, das ein Halbtonbild vortäuscht. Im englischen Sprachgebrauch wird das gerasterte Halbtonbild oft als Halftone bezeichnet.


Quelle: Wikipedia
 

gra

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.11.2009
Beiträge
226
und was hat das mit den 256 Abstufungen auf sich?
 

i-lancer

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2003
Beiträge
851
Das bedeuted von Tonwert 0 bis Tonwert 100 können sich innerhalb dieses Bereiches 256 Abstufungen befinden. Also 0, dann 0,39 dann 0,78 usw. Wenn nun die Strecke von 0–100 zu lang ist, dann kann z.B. ein Verlauf nicht mehr streifenfrei dargestellt werden.

Gruß
i-lancer
 

hjg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
3.378
#5
http://de.wikipedia.org/wiki/Farbtiefe_(Computergrafik)

Natürlich gibt es nicht nur rechnerisch deutlich mehr Abstufungen, das normale Auge+Gehirn ist aber mit 8bit/256 pro Farbe zufrieden.
Ganz hochwertige Scanner und medizinisch/wissenschaftliche Monitore sind so ausgestattet, dass z. B. für RGB(edit)-Scanner 48bit = 281.474.976.710.656 Abstufungen möglich sind. Graustufen-Monitore aus dieser Kategorie zeigen in der Regel mit einer 12bit-Darstellung 13771 Abstufungen an.
http://www.dimedtec.de/EIZO-Medical...n-und-Mammographie~787.aspx?Mark=EIZO+Medical
 
Zuletzt bearbeitet:

hjg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
3.378
#8
Wer Recht hat, gibt Einen aus!
 
Oben