Benutzerdefinierte Suche

Haben sich MacUser früher mehr mit ihrem OS beschäftigt?

  1. avalon

    avalon Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.637
    Zustimmungen:
    2.105
    Grund für die o.a. Frage ist die Anhäufung von "Homeverzeichnis-Umbennern"

    Es ist auffällig, dass zusehends mehr User ihr Homeverzeichnis umbenennen.
    Sehr oft sind das Switcher.

    Frage: Sind diese Switcher, die ja meist aus der Windowswelt kommen,
    eigentlich so gepolt, das sie zunächst immer alles verändern müssen,
    anstatt sich langsam an ein neues System heranzutasten
    und es Stück für Stück zu erlernen?
    Ist es jugendlicher Taten- und Forscherdrang oder was ist das Phänomen.

    Solcherlei Umgang mit dem OS X habe ich früher hier nicht erlebt..
    Eure Meinung dazu, aber bitte keine wüsten Windows Beschimpfungen..:D

    Ich frage mich lediglich: WARUM??
     
    avalon, 23.01.2006
  2. Peacekeeper

    PeacekeeperMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    6.835
    Zustimmungen:
    234
    Liegt daran, dass man bei Windows alles ändern muss, damit es halbwegs hübsch ist und das schon so ne Art Zwang wird, der noch mit Individualisierungswahn gepaart ist ;).

    Außerdem kennen sie halt die Unix-Strukturen nicht, sind von soher sehr unbedarft :).
     
    Peacekeeper, 23.01.2006
  3. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    Würde es solche User nicht geben wüste ich gar nichts mit meiner Zeit anzufangen :D
     
    marco312, 23.01.2006
  4. AndreasE

    AndreasEMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    2.655
    Zustimmungen:
    143
    In allen MacOS-Versionen vor OS 9 war das Ändern irgendwelcher Ordner- und Laufwerksnamen (ausgenommen den Systemordner) ohne Gefahr für Leib und Leben möglich.

    Andererseits nimmt einem Windows eine Änderung vorgegebener Namen (c:\eigene dateien u.ä.) auch eher übel. :)

    Eine sinnige Erklärung hätte ich jetzt auch sonst nicht...
     
    AndreasE, 23.01.2006
  5. TwoMinutes

    TwoMinutesMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    10
    Ich denke es liegt einfach daran, dass sehr viele ihren Rechner bei ebay gekauft haben, und nun den gerne auf sich selbst personalisieren wollen. So ging es mir mit meinen beiden Macs. Der Normale Windows-User interessiert sich gar nicht für sowas, weil er sich als i.R. Administrator anmeldet(schön leichtsinnig!).
     
    TwoMinutes, 23.01.2006
  6. avalon

    avalon Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.637
    Zustimmungen:
    2.105
    Nun OS 9 ist mir wohl bekannt und ich habe auch damit gearbeitet, trotzdem war bei der Umstellung von OS 9 auf OS X diese Anhäufung von "Umbennenern" nicht festzustellen

    Gerade deshalb wundert es mich, oder sie nehmen die leichte Bedienbarkeit und "Idiotensicherheit" von OS X zu wörtlich..;)

    PS: Das Apple daran was änderm sollte ist wohl klar.
     
    avalon, 23.01.2006
  7. bernie313

    bernie313MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    22.135
    Zustimmungen:
    2.390
    vielleicht liegt der Hase ja auch dort begraben, das viele Switcher denken OSX ist Narrensicher und da geht alles und es wird nichts übel genommen.
    Apple ist aber gefordert hier nachzubessern.
     
    bernie313, 23.01.2006
  8. avalon

    avalon Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.637
    Zustimmungen:
    2.105
    @bernie313, ich denke auch es hat was mit dem sorglosen Umgang zu tun...
     
    avalon, 23.01.2006
  9. Larsen2k4

    Larsen2k4MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    186
    Das Wort "Stabilität" wird auch gerne falsch verstanden. Da heißt es sofort "Alles blöd, mein Safari stürzt ab. Ich dachte OS X sei stabil?!?!" Zwischen Programm- und Systemstabilität wird da nicht mehr wirklich unterschieden, was wohl auch ein Relikt an Windows-Zeiten sein dürfte.
    Die Erfahrung mit dem Home-Verzeichnis habe ich (letztlich glücklicherweise) damals schon bei Linux gemacht, so dass ich unter OS X gar nicht erst auf die Idee komme :D

    Ich glaube, dass viele einfach nicht auf das berühmte "Think different" umschalten können und erwarten, dass irgendwo doch noch alles wie Windows funktioniert. (So nach dem Motto: KDE unter Linux funktioniert doch auch fast genau so - warum OS X nicht?) ;)
     
    Larsen2k4, 23.01.2006
  10. bernie313

    bernie313MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    22.135
    Zustimmungen:
    2.390
    viele werden auch vom neuen Aussehen irritiert sein und möchten sich neben der verzweifelten Suche nach dem @ und den damit verbundenen Programmbeendigungen, ein bischen heimische Gefühle schaffen und den Rechner mehr Win Like machen und ihn wie oben gesagt individualisieren und schaffen sich so die Probs-
     
    bernie313, 23.01.2006
Die Seite wird geladen...