GRUB--> Error 15: File not found

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
Hallo,

ich habe mir vor einigen minuten eine neue Platte in meinen Ubuntu"server" eingebastelt, (IDE) und wollte nun das ganze system neuinstallieren, da ich eiges anders machen wollte. Also fix neu installiert, und neugestartet. leider bekomme ich Promt den Fehler: "Error 15: File not found" von grub.
also hab ich mal google angeschmissen, um zu schauen was das sein kann. gefunden:
Code:
Grub nach debootstrap: "Error 15: File not found" mit savedefault

Datum: 16. Dezember 2006 - Kategorie Ubuntu/Debian

Lange hatte ich das Problem, dass sowohl in Ubuntu Dapper/Edgy und Debian Etch nach der debootstrap-Installation der Eintrag "savedefault" in der /boot/grub/menu.lst den Fehler "Error 15: File not found" beim Versuch den Kernel zu booten ausgelöst hat.
Im Internet konnte ich nirgends eine Lösung dafür finden, bis im deutschen Debianforum jemand das gleiche Problem hatte und die Lösung kam:

sudo grub-set-default 0
Dies generiert die Datei /boot/grub/default im richtigen Format. Es ist so einfach, aber man muss es wissen...
(den link liefere ich noch nach, den hab ich grad nicht zur hand...)

also hab ich mir gedacht, ich starte die ubuntu live cd und tipp das fröhlich in den terminal ein. Ich bekomme:
Code:
No GRUB Directory under /
was muss ich da jetzt tun?

bitte helft mir, ich hab davon nicht so wirklich ahnung.


Hannes
 

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
achso, vielleicht ist es noch von bedeutung, das mein Home dir auf einer sata platte liegt (sda) und der rest auf einer ata (hda/hdb) platte?!


gebootet werden soll von der sata platte


EDIT:
oder funktioniert das, wenn ich das system doch komplett auf sda packe und denn mir noch ne /home partition auf die gleiche platte mache (also sdb). wenn das installiert ist, runterfahren, andere platte reinstecken und dann mounten? also ich mein, sagt der mir dann den gleichen fehler?
 
Zuletzt bearbeitet:
I

IceCold

Du hast 2 Festplatten:
IDE und S-ATA.
Die S-ATA (sda) Platte war zuerst drin, darauf lief auch schon Ubuntu. Nun hast du Ubuntu neu auf der IDE (hdb) Platte installiert. Wenn du nun booten willst, erscheint die Fehlermeldung?

Das könnte daran liegen, dass im BIOS immer noch eingestellt ist, dass du von der SATA Platte booten willst. Dort befindet sich im MBR immer noch ein Hinweis auf den vorhanden Bootloader GRUB auf sda1 (?). Deshalb der Fehler.
Versuch mal im BIOS bei der Bootreihenfolge die ATA Platte auszuwählen. Dort sollte Ubuntu eigentlich den neuen Bootloader installiert haben.
 

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
hat sich erledigt.
ich hab nun das ganze system auf die (kleine) sata platte gepackt.
nun hab ich aber schon das nächste problem: ich hab die ata platte (hdb1) in fstab eingetragen (/dev/hdb1 /media/Musik ext3 defaults 0 0) das klappt auch wunderbar. ich habe nach einem Neustart die platte "auf dem Desktop liegen"
nur kann ich darauf nicht schreiben.
ich möchte, das alle benutzer auf die platte zugreifen können (lesen und schreiben) --> was muss ich da machen?

und dann gleich die nächste frage: was muss ich machen, damit ich mich vom Mac aus mit der platte verbinden kann? also die Platte im Lokalen Netz sharen...

Hannes
 

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
ich hab jetzt mal "sudo chmod -R 777 /media/Musik " probiert, das scheint zu klappen. gibt es an der 777 was auszusetzen?

Hannes
 
I

IceCold

777 bedeutet, dass jeder User und jede Group vollen Zugriff auf alle Dateien haben. Also sowohl Lesen, Schreiben wie auch Ausführen. Bei einer reinen Daten / Medien Platte sollte das keine Probleme bereiten. Ist bei mir auch der Fall.

Zur Freigabe: Ich habe mich an diese Anleitung gehalten. Bei mir klappt es jedoch nur über LAN, nicht über WLAN. Außerdem können Dateien mit Umlauten von einigen Programmen (u.a. VLC, Quicktime) nicht verarbeitet werden.
 

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
ja, genau da war ich auch grad :D

aber: ich will das alles über WLAN machen. hast du da eine idee, wie ich das hinbekomme? ich fing mich grad an zu wundern, warum das nicht klappt.

Hannes
PS.: ich hab das auch schon als samba share probiert, das she ich dann auch vom mac aus, problem dabei: ich hab keinen blassen schimmer, wie ich mich dann da anmelden muss. also pw und benutzername. (müsste doch aber eigendlich pw und benutzername von dem benutzer auf dem ubunturechner sein, den den ordner sharen will (also ich)?!
 
I

IceCold

Hast du es schon getestet ob es bei dir über WLAN funktioniert?
Ich habe jedesmal einen Verbindungsabbruch wenn ich über WLAN größere Daten kopiere. Über LAN klappt es dagegen einwandfrei bei mir.
Sollte es bei dir ebenfalls zu Probleme führen, würde ich sagen, wir diskutieren das in dem verlinkten Thread weiter, da es da besser hinpasst.
 

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
argh, ich hab vergessen den nfs-server neuzustarten.
so.
nun kann ich schonmal verbinden.
ich versuch mal ein bischen traffic zu machen...

Hannes
 

pfannkuchen2001

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.486
so hab grad knapp 100GB auf den weg geschickt... ...ich werd mal sehen, ob morgen früh alles da ist:D


bis denn
HAnnes
 
I

IceCold

Dann wünsch ich dir mal viel Glück, bei mir hat es nicht geklappt.

Falls es bei dir klappen sollte, würde mich eine kurze Info zu deinem Setup interessieren. Also welches Ubuntu, wie das Netzwerk aufgebaut ist, welche Mac etc pp.