Größe der Partition

Dieses Thema im Forum "Umsteiger und Einsteiger" wurde erstellt von jazzpianist, 19.04.2008.

  1. jazzpianist

    jazzpianist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.04.2008
    Ich weiß, dass sich beim Thema Partitionierung die Geister scheiden. Ich hab's mir nun aber in den Kopf gestezt, dass ich eine P. für's System, und eine für mein Daten haben will, damit ich getrennte Backups(Images der beiden Partitionen machen kann.
    Frage:
    Wie groß sollte ich die Systempartition machen, wenn ich darauf Leopard + Parallels + WindowsXP + mac:Office2008, WinPhotoshop und diverse Kleinprogramme installieren möchte?
    Zur Verfügung stehen derzeit 120 GB.

    der jazzpianist
     
  2. HerrSchnuff

    HerrSchnuff MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    169
    Mitglied seit:
    06.11.2005
    120 Gb ;)
     
  3. weltenbummler

    weltenbummler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    3.033
    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Auch wenn Du es nicht gerne hörst; aber HerrSchnuff liegt vollkommen richtig! :D
     
  4. Dilirias Cortez

    Dilirias Cortez unregistriert

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    545
    Mitglied seit:
    17.06.2007
    Ich habe für mein OS X eine große und für mein Windows 32 Gigabyte. Programme und Dateien mülle ich ganz normal ins Homeverzeichnis. Da muss nichts extra gemacht werden. Ansonsten musst du das schon selber wissen. Ich weiß ja nicht für was du Windows nutzen willst ;)
     
  5. Dr. Thodt

    Dr. Thodt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    04.10.2003
    Du möchtest einen sinnvollen Rat für ein sinnloses Vorhaben?

    DT
     
  6. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.237
    Zustimmungen:
    770
    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Was soll das bringen? Zieh doch einfach den Ordner mit den Daten rüber falls Du nur diesen sichern willst. ;)

    Das Ganze bringt Dir sonst nämlich nur Nachteile.
     
  7. weltenbummler

    weltenbummler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    3.033
    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Eben! Externe Platte, immer mal Backups machen (z.B. TM, bietet sich ja an) und Du hast Deine Ruhe!
     
  8. jazzpianist

    jazzpianist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.04.2008
    Wie gesagt - ich bin Neuling/Switcher.
    Ich hab die Idee, mit CarbonCopyClone Backups zu machen. Nun kenn ich aber CCC bisher nicht.
    Meine Schreckensvorstellung ist, dass wenn ich nicht partitioniere, ich bei jedem Backup immer System und Daten (also insgsamt ca 90 GB) auf meine externe Platte spielen muss, was mir als unnötig erscheint. Daher die Idee von 2 Partitionen. Dann mach ich 1x nen Backup des Systems, und von da an nur noch Backups meiner Dokumentdateien ...
    Oder hab ich was Entscheidendes nicht begriffen?

    der jazzpianist
     
  9. weltenbummler

    weltenbummler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    3.033
    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Du denkst viel zu umständlich!
    Mache ein Vollbackup, dass Du regelmäßig aktualisierst und damit soll es gut sein.

    Denk daran: bei Apple ticken die Uhren anders als bei Windows.

    Und bei den derzeitigen Preisen von externen Festplatten ist es ja wohl nicht das Problem, knapp über 100€ für 500GB springen zu lassen. Das reicht dann eine Weile.
     
  10. CubaMAN

    CubaMAN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    29.03.2005
    Muss ich zustimmen. Ich benutze auch CCC um Backups zu machen und nur das erste mal dauert lang. Nachher das synchronisieren jedes mal geht recht flott und sicher ist es auch da er gelöschte/geänderte Dateien in einen seperaten Ordner verschiebt mit dem Datum der entsprechenden Synchronisierung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen