1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grenzwerte von Folgen & Reihen...INGs Help me, plz!

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von barbour, 22.02.2005.

  1. barbour

    barbour Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Moin ( Mathematiker vor ),

    ich hab folgendes Problem, an dem ich mir z.Zt. die Zähne ausbeiße:

    Gegeben ist folgende Reihe : 1,(6/7),(7/9),(8/11),…

    Die Frage dazu ist, wieviele Schritte n müssen gegangen werden, um die grenze Epsilon zu überschreiten. Epsilon ist hierbei 10^-3, also 0.001


    Mein vorgehen war bisher :

    Allg. Bildungsgesetz aufschreiben :
    an=(4+n)/(3+2n)

    Nächster Schritt für mich war dann Gleichsetzen
    0.001=(4+n)/(3+2n)
    Und nach N auflösen

    Mein Problem ist, das da jedesmal murks rauskommt. Hab es zichmal schon durch Mathematica gejagt, aber leider immer sehr strange Werte rausbekommen.
    Vom Prof selbst sind 1249 Schritte vorgegeben...

    Ist mein vorgehen bisher überhaupt richtig ?

    Ich bin für jeden Tipp und jede Hilfe sehr denkbar!
    Irgendwie komm' ich heute nich dahinter...bin wieder blind, und das trotz einer Tafel Leysieffer als Doping...:-D


    Liebe Grüße,


    barbour
     
  2. basti2701

    basti2701 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Also dein "Bildungssatz" hat die Grenze 1/2! So kann nie 0.001 erreicht werden.

    Ich würde mal sagen, da stimmt etwas an der Aufgabenstellung nicht!?

    Grüße,

    basti2701
     
  3. netzwerk

    netzwerk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.12.2004
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    1
    Professor? An welcher Uni bzw. FH lernt man denn so etwas?

    Dein Ansatz ist Schwachsinn. So Wirds wohl mehr:

    -0.001<1-(4+n)/(3+2n)

    Natürlich nur wenn deine Bildungsvorschrift stimmt.
     
  4. netzwerk

    netzwerk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.12.2004
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    1
    Oder was meinst du überhaupt mit deiner Epsilonumgebung? Du weißt, dass das bei Grenzwerten eine Rolle spielt?
     
  5. basti2701

    basti2701 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Nicht rummotzen netzwerk ;)

    Warum sollte man im ersten Semester nicht Oberstufenstoff wiederholen? Das ist nicht unüblich.

    So Trivial kann also nicht sein, denn unter der Annahme sein Bildungssatz ist richtig, wäre dein Ergänzung auch Quatsch. Dann hätte er ja wieder die Grenze 1/2!

    Also muss seine Bildungsvorschrift nicht stimmen.

    Grüße,

    basti2701
     
  6. netzwerk

    netzwerk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.12.2004
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke bei der Aufgabe handelt es sich um ein ganz anderes Problem. Er sucht sicherlich das n-te Glied der Zahlenfolge ab dem die Glieder in einer gewissen Epsilonumgebung liegen. Epsilon ist 0.001 groß und in meinem Beispiel ist g=1, sprich der Wert um den die Epsilonumgebung liegen soll.
     
  7. basti2701

    basti2701 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Okay, vielleicht meldet er sich ja noch mal und sagt mal genaueres zur Aufgabenstellung, bevor wir uns hier weiter Gedanken drüber machen ;)
     
  8. barbour

    barbour Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Hey ihr, erstmal herzlichen Dank an euch alle, das ihr euch mit mir den Kopf zebrecht! Das' super lieb von euch!

    Netzwerk hatte schon recht...ich suche die Anzahl der Schritte, bis man mit den Werten unter 0.001 ist. ( Hoffe, ich hab mich jetzt richtig ausgedrückt )

    Sollte übrigens beim ersten Post statt dem gleich, ein kleiner sein...das weiß ich schon, ansonsten hat sich der onkel Prof leider ein bisschen ausgeschwiegen und die üblichen Lehrbücher geben nix brauchbares her.

    Lg,

    barbour
     
  9. netzwerk

    netzwerk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.12.2004
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin jetzt mal alle "Standardaufgaben" durchgegangen.

    Das müsste dir helfen. Wenn nicht, dann weiß ich auch nicht weiter...

    -0,001<0,5-(4+n)/(3+2n)
     
  10. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Der Grenzwert der Folge ist in der Tat 1/2,
    und es geht darum, n so zu bestimmen, dass (4+n)/(3+2n) - 1/2<0.001

    Wenn man diese Ungleichung auflöst, so erhält man tatsächlich n>1248.5,
    was dem vom Professor angekündigten Resultat entspricht.

    Gruss, neptun