GPS für das iBook???

  1. Xaero

    Xaero Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    Habe nen iBook von Apple. Was ich mich mal gefraagt habe, kann man das iBook als Navigationssystem benutzen?

    Sprich eine GPS Maus im Auto installieren und dann an das iBook anschließen und dann mit einer Navigationssoftware sich navigieren lassen?

    Ein Freund von mir macht das mit seinem Notebook so. Hab mich mal gefragt ob das mit Apple auch geht.


    Liebe Grüße
     
    Xaero, 05.09.2006
    #1
  2. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    2.408
    Zustimmungen:
    113
    Das Problem ist, daß es keine Navigationssoftware gibt. Es gibt nur Route 66 da kann man sich aber nur seine Position auf einer Karte anzeigen lassen.
     
    sir.hacks.alot, 05.09.2006
    #2
  3. eXiNFeRiS

    eXiNFeRiS MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    46
    eXiNFeRiS, 05.09.2006
    #3
  4. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    985
    Habe selbst lange Zeit Route 66 auf meinem Pismo so genutzt. Bei Arktis.de gab es ein Bundle aus GPS-Maus und Route 66, das einwandfrei am Mac läuft.

    Allerdings ist es mehr eine Orientierungshilfe, als ein Navi. Kartenansicht gibt es nur von oben, Sprachausgabe ist nicht vorhanden und im Stadtverkehr hinkte die Anzeige bei mir immer zwei Querstrassen hinterher.

    Habe mittlerweile ein echtes Navi von BlueMedia und bin voll zufrieden. Echt genial das Teil. Zu einer Laptop-Lösung würde ich auch mit passender Software nicht mehr greifen. Ist auf Dauer viel zu umständlich.

    Meine GPS-Maus verschimmelt mittlerweile im Schrank und Route 66 nutze ich nur noch, um zu schauen, ob ein ebay-Angebot in greifbarer Nähe zum selbstabholen liegt. ;)

    Wenn Du interesse an der GPS-Mouse hast, kannste dich ja mal per PN melden.
     
    Istari 3of5, 05.09.2006
    #4
  5. grunert.ch

    grunert.ch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Mal so reine Neugier: Wofür macht das Sinn? Ein Notebook welcher Art auch immer liegt dann auf dem Beifahrer-Sitz und der Fahrer soll dann gelegentlich auf die Karte sprich Display schauen, weil akkustische Ansagen nicht immer zur klaren Orientierung reichen? Oder geht es nur darum zu sehen, ob etwas technisch umsetzbar ist?
     
    grunert.ch, 05.09.2006
    #5
  6. Xaero

    Xaero Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    beides:) ne also das funktioniert schon. ein freund von mir macht es so mit seinem notebook und wenn wir mal am wochenende irgendwohin fahren ist das echt ne klasse sache...
     
    Xaero, 05.09.2006
    #6
  7. eXiNFeRiS

    eXiNFeRiS MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    46
    ein PDA oder Smartphone mit Navi-Soft ist da weitaus praktischer, effektiver und ungefährlicher ;)
     
    eXiNFeRiS, 05.09.2006
    #7
  8. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    985
    Mit 'nem Beifahrer, der einem ansagt, wo es langgeht geht's. Dennoch kein Vergleich mit einem echten Navi. Vor allem wenn man allein unterwegs ist wird es auf Dauer echt nervig.
     
    Istari 3of5, 05.09.2006
    #8
  9. thomasxmach1

    thomasxmach1 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Das beste portable navi wo ich je hatte ist das(der) tomtom GO 710
    wirklich sehr präzise! ein geniales Teil meiner Meinung nach außer konkurrenz!

    Kostet aber wiederrum 600 euro :(
     
    thomasxmach1, 05.09.2006
    #9
  10. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.160
    Zustimmungen:
    3.885
    route66 auf dem laptop mit gps ist eher was für die "ich kann karten lesen" fraktion, die sich gerne vorher mal orientiert und dann nur nachguckt, falls was schief geht...

    der rest verlässt sich gerne auf nicht ausfall-sichere handy/pda navi ;)

    route 66 ist eh für den mac eingestellt worden, keine neue version mehr und keine updates...
    also auf lange sicht keine gute lösung...
     
    oneOeight, 05.09.2006
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - GPS iBook
  1. w_roy
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    676
    Shetty
    03.01.2017
  2. Marie84
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.153
    chris25
    16.06.2015
  3. macbak
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.150
    macbak
    26.12.2014
  4. aguenther
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    314
    aguenther
    23.08.2014
  5. sisslik
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.108
    tocotronaut
    31.05.2013