1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Google feuert Weblogger

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Hotze, 11.02.2005.

  1. Hotze

    Hotze Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.814
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/56291

    Das Google jemand entlääst ist nicht so wichtig, eher dieser Satz hier: "Im vergangenen Jahr wurde ein Microsoft-Mitarbeiter entlassen, weil er die Lieferung von Power-Macs in die Microsoft-Zentrale in seinem Weblog dokumentiert hatte."

    Also doch......und Microsoft ist das ganze so peinlich, das Sie jemanden dafür entlassen.
     
  2. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    7.761
    Zustimmungen:
    2
    mh....merkwürdige verhaltensweisen sind das...verstehe ich garnicht das manche unternehmen so verbissen sind.
    klar is alles business und geht um geld, aber irgendwie ist es doch auch schon albern einfach mitarbeiter wegen solchen lapalien zu feuern.

    wobei man sagen muss das das in amiland wesentlich schneller geht jemanden zu kicken und es da zum täglichen brot gehört...das jeder tag dein letzter sein kann. <--- das klingt aber böse :D
     
  3. Pamela

    Pamela MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    3.041
    Zustimmungen:
    2
    naja, der gute wird auch eine geheimhaltungs-erklärung unterzeichnet haben… und wenn man sich nicht dran hält ist doch das verhalten der firma keine wirkliche überraschung, oder?
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    14.950
    Zustimmungen:
    1.159
    Hier in Deutschland ist auch das Mitgehenlassen von Büroklammern ein Kündigungsgrund. Also warum sollte das da in Amerika nicht möglich sein? Auch wenn ich es ein wenig übertrieben finde...
     
  5. tänzer

    tänzer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    4.930
    Zustimmungen:
    9
    Naja, peinlich glaube ich nicht so ganz.
    Du glaubst doch nicht, daß bei Apple keiner nen Windows Rechner hat, oder??
    Außerdem entwickeln die Microsoft Jungs doch auch auf Apple Rechnern, oder meinst Du MS Office for Mac fällt so vom Himmel?
    Was ist daran denn soo verwunderlich?? :confused:
     
  6. Hotze

    Hotze Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.814
    Oh Man, das ist mir schon klar. Ich finde es nur peinlich, das Sie deswegen jemanden Feuern.
     
  7. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    7
    Da ist natürlich was dran :D

    Wenn ein Mitarbeiter einer Firma so etwas publik macht, dann doch nur aus einem Grund: Weil er sich daran ergötzt, wie die eigene Firma das Konkurrenzprodukt verwendet und er sich darüber lächerlich macht. So jemanden würde niemand in seiner Firma haben wollen, der soll seine Späßchen bitte woanders treiben. Wie war das? "Man beißt nicht in die Hand, die einen füttert". ;)
     
  8. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    4.669
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke es geht darum das er einen Fotoapparat dabei hatte. Dies ist in sehr vielen Firmen verboten. Manchen würde ich auch raten, zu überlegen ob sie Ihr Fotohandy mit zur Arbeit nehmen müssen. Da fällt vieles in den Bereich der Wirtschaftsspionage. Und da geht sehr viel Geld verloren. Deshalb ist es doch klar, das wenn sie jemanden erwischen, auch gleich ein Exempel statuieren.
     
  9. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    273
    Man muss eben vorsichtig sein wenn man Firmendetails in der Öffentlichkeit ausplaudert. Je nachdem was er da so geschrieben hat kann das schon ein Kündigungsgrund sein.
    Der bei Microsoft hat ja sogar Fotos von den Macs auf dem MS Gelände gemacht, fotografieren ist dort ganz sicher verboten. Es geht ja nicht darum was auf den Fotos zu sehen ist, sondern darum das er welche auf dem Gelände gemacht und im Internet veröffentlicht hat.

    Ob einem deswegen gelündigt wird oder nicht hängt wohl vom jeweiligen Vorgesetzten ab. Aber bei Verstößen gegen solche Verbote wird auch hier nicht zimperlich gehandelt. Bei den meisten Firmen gibt es ja inzwischen auch Foto-Handy Verbot.
     
  10. tänzer

    tänzer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    4.930
    Zustimmungen:
    9
    Na denn ist ja gut ;)

    Aber ich finde es peinlich, wenn sich ein Mitarbeiter über die eigene Firma lustig macht...