Gitarre und Bass am Mac

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von Principia, 10.01.2004.

  1. Principia

    Principia Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte meine Instrumente (E-Gitarre und E-Bass) am Mac (G4 MDD 1,25 GHZ SP) anschließen. Funktioniert das mit dem Bass V-Amp von Behringer ? Vielleicht könnte ihc dann ja die Garage Band zum Abmischen nutzen.

    Gruß
    Principia
     
  2. alvy

    alvy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.05.2003
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    2
    ich habe ein g3-ibook und arbeite mit imic, um den usb-anschluss als audio-in nutzen zu können und habe für meinen bass ein multi-effektgerät, das auch als kl. vorverstärker fungiert...das ist zwar nicht super-profi-mässig, funzt aber ganz gut...
    lg alvy
    ps: ich feue mich schon auf garage band
     
  3. Hi,

    Behringer V-Amp oder Line 6Pod sind ideal für Homerecorder mit Gitarre & Bass. Ich selbst habe den Line6 POD XT und den Bass POD der ersten Generation. Wenn man keine Möglichkeit hat, im Wohnzimmer einen Triple Rectifier bis zum Ar*** aufzureißen und zu Mikrofonieren, liefern Line6 & Korg gute Ergebnisse. Selbst Behringer, die ich sonst nicht mag, sind mit dem V-Amp zufriedenstellend.

    Ein Audiointerface (zb. in der Miniausgabe das „iMic“) würde ich nicht empfehlen, um Gitarre & Bass direkt einzuspielen. Du brauchst dann noch einen guten Preamp / D.I. Box / Mixer / … etc. um einen Sound halbwegs hinzubekommen.

    Coffee
     
  4. Principia

    Principia Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hi 409coffeemaker,

    zunächst muss ich noch ein klein wenig ausholen. Als Equiqment habe ich einen Warwick Streamer Bass von 1984, einen Dynachord Reference 3000 Bassamp, einen Fender Twind Reverb (auch schon ziemlich betagt) und als Gitarre eine Yamaha SF. Den Bass V-Amp wollte ich mir, sollte er problemlos am Mac funzen demnächst zulegen. Jetzt lautet die Frage, ob der V-Amp, ohne weitere Geräte, direkt am Audioeingang des G4 angeschlossen werden kann. Soviel ich weiss, ist der Twin Reverb dazu nicht in der Lage. Der Basscombo hat zwar Einschleifmöglichkeiten, aber ob ich die nutzen kann, glaube ich nicht.

    Vielen Dank schon mal für die bisherigen Antworten.
     

  5. Verkaufst du den?
    Jo, so kannst du es machen.

    Obwohl der V-amp in der Gitarre&Bass gut abgeschnitten hat, schon mal an Line6 gedacht? Ich finde die ne Ecke besser.


    Versuch es mal mit dem Send -> Line-In des G4. Ansonsten eventuell eine D.I. Box dazwischen (?). D.I. Out hat er nicht, oder?

    Bei deinem Equipment wäre es ja nicht schlecht, das richtig abzunehmen. Schonmal dran gedacht, dir zuhause was dafür zu bauen? Ich hab in einer Ecke meines Zimmers nebenan eine kleine 16qm Schallkabine gebaut, Kostenpunkt knapp 1200€. Da kannst du dann einen Amp, Drums, Vocals etc. hineinstellen und richtig abnehmen, und das zu Hause :) Ich wohne hier am Hafen und neben mir ist alles frei, daher geht das mit den Drums auch. Aber Vocals und Gitarre/Bassamp kann man dadrin gut abnehmen.

    Liebe Grüße

    Yves
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.712
    Zustimmungen:
    602
    hallo zusammen drumm

    da ich kein profi bin und eher selten zeit für sowas habe würde ich gerne gitarre am mac anschließen ohne zusätzliches zubehör kaufen zu müssen-

    habe ein altes (ca 15 jahre) korg mutieffektgerät, dss wohl einen kleinen vorverstärker enthält -

    wenn ich meine egitarre (chevy) anschieße kann ich zB über kopfhöhrer prima höhren -

    nun meine eigentliche frage kann ich das effektgerät direkt am mac anschließen (iBook und G4 450 AGP) um zB mal kleine aufnahme zu machen ?
    nehme ich da besser den kopfhöhrer ausgang oder kann ich auch den normalen output nehmen ?

    jetzt noch ne nicht mac frage -
    wie siehts aus mit dem anschluss an die stereo anlage -

    ich geh mal davon aus, dass man die macs als auch die stereo anlage schrotten kann :D , wenn man gitarre und effektgerät zu stark aufdreht -
    oder besteht da keine gefahr ??


    bin für jeden hinweis dankbar
     

  7. Hi, den normalen Output würde ich nehmen. Headphones geht auch, aber da ersteinmal den Pegel herunterdrehen und langsam erhöhen. Wenn es clipped, ist der Pegel zu hoch. Schrotten kannst du so schnell nichts, wenn du vorsichtig testest. Danach sollten dann kleine Aufnahmen ohne weiteres möglich sein. Ich hab das damals zu PC Zeiten noch mit der Pandoras Box von Korg und 'nem Soundblaster 16 so gemacht.

     

    Ich würde mir am meisten Sorgen um deine Lautsprecher machen. Instrumente haben einen sehr großen Dynamikumfang und ein ganz anderen Signalimpuls als Hifitonquellen, da rauchen dir schnell die Boxen ab.
    Ich hab aber auch schon Endstufe und Tapedeck meines Papas damals kaputt bekommen. GT6 in den Mikrofon-in bzw. ein Klinke-Cinch Kabel gelötet und dann von hinten in den Tape-in. Ich wollte nur Aufnahmen machen.

    Generell kann man jedoch sagen, wenn es sehr leise und mit gedämpftem Pegel ist, kannst du vorsichtig die Sache so verstärken. Klingt aber wegen Hifi-Auslegung gruselig.

    Liebe Grüße

    Coffee

    (*Ich distanziere mich von jediglichen Gewährleistungen und Haftung für die o.g. Empfehlungen. Ausprobieren geht auf eigene Gefahr.*)
     
  8. Principia

    Principia Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo 409coffeemaker,

    tut mir leid, aber den Streamer verkaufe ich nicht. Früher habe ich mal semi-professionell Musik gemacht, in der Hoffnung davon meinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Seitdem habe ich den Bass. Aber verkaufen; ehrlich gesagt nee.

    In jedem Fall finde ich die schnelle und fundierte Beantwortung meiner Fragen echt klasse.

    Bis dann

    Principia
     
  9. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.712
    Zustimmungen:
    602
    hallo zusammen drumm

    vielen dank cofeemaker,

    ich hab früher ein kaputtes tapedeck benutzt (bandmechanik war defekt) und den aufnahmeeingang und die aufnahmeaussteuerung benutzt zum langsam herantasten - mit dem vorsichtigen ausprobieren hab ich also erfahrung -
    werde dann also meine fidel :music an der stereoanlage anschließen und die anlage an das iBook - mal sehn was draus wird :D
     
  10. Hi,

    kauft euch für 30,00€ n gebrauchten Übungsamp… das klingt doch alles gruselig über die Hifianlage :rolleyes: !


    Gruß Coffee