GForce Now - erste Erfahrungen ...

  • Ersteller MilesVorkosigan
  • Erstellt am
MilesVorkosigan

MilesVorkosigan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.04.2023
Beiträge
1.014
Reaktionspunkte
885
Ich bin vor ziemlich genau einem Jahr von Windows auf ein wunderbares MacBook umgestiegen, das ich seitdem wirklich liebe. :love:

ABER: Obwohl ich natürlich vorher wusste, dass Spiele jetzt nicht gerade die Stärke von Mac-Geräten sind (um es einmal sehr höflich auszudrücken), hatte ich doch gehofft, dass es zumindest ein paar weniger grafikintensive Spiele geben würde, die ich auf dem MacBook spielen könnte.

Schließlich habe ich das MacBook zum Arbeiten gekauft, und nicht zum Spielen. Leider (oder zum Glück) lassen sich alte Leidenschaften aber doch nicht so völlig abschalten. Und so habe ich versucht, für das MacBook Spiele zu finden, mit denen ich zumindest ab und zu mal etwas Zeit sinnlos totschlagen kann.

Es gibt ja auch tatsächlich ein paar Spiele, die ganz OK unter MacOS laufen. Allerdings - wie immer, wenn man etwas nicht haben kann - wurde der Wunsch, doch mal wieder die guten alten und vielleicht auch ein paar neue Lieblingsspiele mal wieder zu installieren.

Mein ursprünglicher Plan dafür war, einfach meine alte Windows-Kiste unter den Schreibtisch zu stellen und dann Monitor, Tastatur und Maus per Umschaltbox gemeinsam zu nutzen. Allerdings habe ich unter meinem Schreibtisch kaum Platz, weil dort noch ein großes 88 Tasten-MIDI-Keyboard in einer Keyboard-Schublade untergebracht ist.
Irgendwie war das lästig und die vielen Kabel etc. haben mich letztlich nur genervt.

Deshalb habe ich heute mal testhalber einen GForce Now-Zugang gebucht, um auszuprobieren, was es mit dem vielgelobten Cloud-Gaming auf sich hat.

Das Ganze läuft nun seit einigen Stunden und ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut das alles funktioniert. Ich konnte innerhalb weniger Minuten den Zugriff auf meine Accounts bei Steam, Epic und UbiSoft einrichten und kann so über GF Now auf alle Spiele zugreifen, die ich im Laufe der Jahre so gekauft habe.

Gestartet habe ich heute Abend mal mit Far Cry 5 und GrimDawn. Beide Spiele laufen über die Cloud völlig problemlos und schnell. Damit hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet. Ich habe hier einen stinknormalen 100 MBit - Telekom DSL Zugang, kein Glasfaser oder superschnellen Zugang. Und selbst damit funktioniert das einwandfrei.

Das einzige, was mich ein wenig stört, ist, dass die Auflösung auf 1920 x 1080 Pixel begrenzt zu sein scheint. Das würde auf einem kleineren Standard-Monitor wahrscheinlich trotzdem gut aussehen, auf meinem 40'' Monitor ist das nicht optimal. Es ist OK, aber nicht perfekt.

Wenn ich das richtig sehe, bräuchte man für höhere Auflösungen (4K und so) bei NVidia einen noch teureren Account für ca. 20 Euro im Monat (aktuell habe ich den für 11 Euro)
Vielleicht kann man da an der Konfiguration noch etwas optimieren, aber 20 Euro oder mehr im Monat wäre mir das dann auch wieder nicht wert.

Man kann sogar einen kostenlosen Account bei GF Now buchen. Dann ist die Spielzeit pro Session begrenzt. Aber immerhin erhält man sogar mit dieser Option Zugriff auf alle Spiele, die man irgenwann mal bei Steam & Co. gekauft hat.

Ich werde weiter damit herumprobieren. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall überzeugend und viel besser, als ich gedacht hätte.
 
Eine Series s kostet 270,- bei einem Abo Preis von 20 Euro hätte man die Preise nach ca. einem Jahr raus Also warum sollte man sich das antun?
 
Weil nur eine Grafikkarte nicht reicht.
Willst du die Leistung des GeForce Abos bist du deutlich über 2.000 €.
Ich nutze das auch wenn mal ein Spiel raus kommt das nicht auf PS5 läuft. Danach beende ich das Abo wieder.
Deutlich günstiger als sich einen teuren PC zu kaufen der ansonsten zu staubt und die Hardware immer älter wird.
 
Eine Series s kostet 270,- bei einem Abo Preis von 20 Euro hätte man die Preise nach ca. einem Jahr raus Also warum sollte man sich das antun?
Weil es spiele gibt, die auf der Series S nicht laufen? Weil man für die Series S erst spiele kaufen muss? Oder ein Abo für den Gamepass abschließen muss? Weil wenn schon Konsole die PS5 die deutlich bessere Wahl wäre, was Spiele betrifft? Mir fielen ca noch einige Dinge mehr ein, die passen aber nicht zur Frage… :)
 
Gut umgekehrt gibt es auf GeForce x genauso viele Spiele die da nicht laufen. Und spiele musst du doch auch dort gekauft haben. Oder mietest du auch dort die 1500er beworbenen spiele mit?
 
Die Spiele musst du doch so der so kaufen. Egal ob PC oder Streaming.
Und ob sie laufen siehst du schon in der Free Version. Also bevor du ein Abo machst oder sogar das Spiel kaufst.
 
Tolle Option! Ich hatte neben dem Mini m2 pro und der Switch auch den Gedanken, wie ich an weitere aktuelle Spiele komme. Da scheint GForce Now e8ne gute Möglichkeit zu sein.
 
Insbesondere Umsteiger (von Win) haben ja in der Regel schon eine ganze Reihe von Spielen in ihren Accounts bei Steam, UBI und so weiter.
Diese kann man mit GFN ganz problemlos weiter - und dem Sinne (weil schon früher gekauft) - auch "kostenlos" spielen.

Und wie @maba_de schon schreibt: Ich spiele zum Beispiel am liebsten mit Maus und Tastatur. Und ich habe in meinen Accounts eine ganze Reihe von Spielen, die ich nur sehr ungern oder tatsächlich auch gar nicht mit einem Controller spielen will.

Dann kommt noch das ganze Modding-Thema hinzu. Wobei ich das bei GF auch noch nicht ausprobiert habe. Angeblich soll es aber möglich sein. Ich denke da an Spiele, wie "Skyrim", die erst mit den richtigen Mods wirklich Spaß machen.

Ich habe Skyrim irgendwann mal auf einer Konsole gespielt ... allein schon das Inventory-Handling war eine Katastrophe.
Es gibt also schon eine Menge Gründe, warum GFN interessant ist.

Zudem muss man das ja auch nicht ununterbrochen abonnieren. Wenn man es zum Beispiel nur in den Wintermonaten braucht, weil man im Sommer abends was Besseres zu tun hat, reduziert sich der Preis ja noch weiter.
 
läuft denn mittlerweile Hogwarts Legacy? Bei Release erschien das nicht … da brauchbich gar net weiter zu schauen wenn so Blockbuster da nicht erscheinen
 
Nein, ist nicht im Katalog.
 
ok, hab den "katalog" -wenn damit die suche gemeint ist, jetzt auch nochmal gefunden.
da sind auch so sachen nicht drin wie horizon forbidden west , world of warcraft, spider-man, last of us, .... fallout 4 ist zwar drin, aber nur bei steam - dh. meine gamepass spiele könnte ich da auch nicht verbinden..

öhm.. näh... ;) dann doch lieber pc oder xbox iVm mit gamepass was nutzt einem dann ne 4090 /4080 wenn viele schönen spiele da nicht sind, offensichtlich nur aus lizenzrechtlichen probs..
 
Ich hatte mal das „Gründer“-Abo für 5,99€, was ich aber irgendwann wegen Wenignutzung und Umstieg auf eine Konsole beendet habe. Mittlerweile ist GFN wesentlich teurer geworden.
Meine Frage: Ist es immer noch so, dass man sich die Spiele zum Streamen bei Plattformen wie Steam oder Epic kaufen muss, oder ist in diesem Abo mittlerweile auch ein Spielekatalog enthalten, den man ohne weitere Zusatzkosten spielen kann?
 
Weiterhin ist nichts enthalten.
 
Was den "Katalog" betrifft: Ich weiß nicht genau, nach welchen Kriterien die Spiele dort aufgelistet sind. Ich hatte aber auch zumindest eins, das NICHT im Katalog zu finden war, das dann über Steam trotzdem installier- und spielbar war.

Im Zweifelsfall - wenn man das mal testen will - einfach einen kostenlosen Account einrichten und dann ausprobieren, ob das Wunschspiel möglich ist oder nicht. So weit ich das gesehen habe, ist der kostenlose Account nur im Hinblick auf Spielzeit und Auflösung eingeschränkt.
Außerdem muss man oft ein bisschen warten, bis ein neuer Spielslot frei wird. Zum Testen, ohne Geld zu investieren, reicht das aber ja auch.
 
Ich hatte mal das „Gründer“-Abo für 5,99€, was ich aber irgendwann wegen Wenignutzung und Umstieg auf eine Konsole beendet habe. Mittlerweile ist GFN wesentlich teurer geworden.
Meine Frage: Ist es immer noch so, dass man sich die Spiele zum Streamen bei Plattformen wie Steam oder Epic kaufen muss, oder ist in diesem Abo mittlerweile auch ein Spielekatalog enthalten, den man ohne weitere Zusatzkosten spielen kann?
ich verstehe das Modell so, dass man im Grunde gestreamte Hardware mietet.
Allerdings ist man nicht berechtigt, alles zu installieren.
 
Was den "Katalog" betrifft: Ich weiß nicht genau, nach welchen Kriterien die Spiele dort aufgelistet sind. Ich hatte aber auch zumindest eins, das NICHT im Katalog zu finden war, das dann über Steam trotzdem installier- und spielbar war.
Ebenso besitze ich auch Spiele bei Spotify, die ich damals nicht über GFN spielen konnte.
Alles in allem empfinde ich GFN mittlerweile als zu teuer, um es als Abo durchlaufen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiterer Kurzbericht:

Ich hab GFN jetzt seit einer Woche am Start und habe bisher sowohl gute, als auch weniger erfreuliche Erfahrungen gemacht.

Die guten sind, dass die Spiele, die ich bisher ausprobiert habe (The Farthest Frontier, GrimDawn und FarCry 5) alle gut laufen. Im Prinzip kein oder kaum ein Unterschied zu der Performance, die ich auf meinem - allerdings nicht superaktuellen - Windows-Rechner hatte. Auf jeden Fall, für meine Ansprüche, gut genug.

Weniger schön sind die folgenden Punkte:

- Beim Standard-Account für ca. 10 Euro im Monat ist die Auflösung auf 1920 x 1080 Pixel begrenzt. Ich dachte, das reicht, musste aber feststellen, dass zum Beispiel GrimDawn in dieser Auflösung richtig sch... aussieht. Zumindest ist das auf meinem 40 '' Monitor so der Fall.

Ich brauche also, für ein optisch ansprechendes Spielerlebnis das teure Abo für ca. 20 Euro pro Monat, was ich schon ziemlich sportlich finde.

- Dann habe ich festgestellt, dass man, um wirklich problemlos spielen zu können, eine sehr stabile Verbindung zum Router braucht. Über WLAN war das tagsüber OK, abends allerdings gar nicht. Ich habe deshalb ein LAN-Kabel zum Router gezogen, und jetzt läuft das stabil.

- Was ich richtig doof finde: Es gibt doch eine große Zahl von Spielen, die GFN nicht unterstützt. Darunter zum Beispiel alle Bethesda-Spiele. Ich hatte mich wirklich schon drauf gefreut, endlich mal wieder in Skyrim einzutauchen ... aber das gibt es einfach bei GFN nicht.

Alles in allem also ein eher "durchwachsenes" Ergebnis nach einer Woche Spielzeit. Ich denke, ich werde damit noch ein bisschen rumdaddeln, um das Abo dann auch wieder zu kündigen.
Für 20 Euro im Monat erwarte ich zumindest, dass ich AAA-Spiele, die ich bereits bei Steam oder sonstwo gekauft habe, dann auch hier spielbar sind.

So lange das nicht der Fall ist, verzichte ich einfach (und ARBEITE stattdessen!!! :drink: ), oder ich schaue mal, welche Alternativen es für GFN noch gibt. Weil, grundsätzlich funktioniert das System ja gut, es gibt einfach noch zu viele Einschränkungen (und es ist irgendwie auch zu teuer).
 
Zuletzt bearbeitet:
So lange das nicht der Fall ist, verzichte ich einfach (und ARBEITE stattdessen!!! :drink: ), oder ich schaue mal, welche Alternativen es für GFN noch gibt. Weil, grundsätzlich funktioniert das System ja gut, es gibt einfach noch zu viele Einschränkungen (und es ist irgendwie auch zu teuer).
Was auch noch ziemlich gut geht und was dann letztlich sogar noch deutlich günstiger ist, obwohl es auch immerhin 15€/Monat kostet, ist der Gamepass Ultimate von Microsoft. Damit kannst du das gesamte Gamepass-Angebot spielen, ohne noch Spiele kaufen zu müssen. So gesehen ist das GFN-Angebot schlechter. Soviel ich weiß, ist Skyrim auch dabei, aber auch das ziemlich neue Starfield. Klar, Bethesda gehört ja auch zu Microsoft. Allerdings muss man einen Controller nutzen.
 
... Allerdings muss man einen Controller nutzen.

... das ist der Haken bei der Sache (zumindest für mich). Ich hab mein Leben lang immer mit Maus und Tastatur gespielt, und gerade bei Spielen wie Skyrim stelle ich mir das Spielen mit Controller schwierig vor. Ich weiß, Millionen von Menschen machen das, für mich wäre das aber leider nicht optimal.
 
Zurück
Oben Unten