Gewerbe als Dienstleister angemeldet - Handel möglich?

  1. Filou03

    Filou03 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    hab meinem Freund ein Gewerbe angemeldet. Man musste ja angeben was man macht und da hab ich IT-Dienstleistung gewählt, weil es das noch am ehesten trifft.

    Darf ich trotzdem reinen Handel betreiben? Also beispielsweise ein paar Rechner oder Server einkaufen und mit Gewinn weiter verkaufen?

    Ich mach übrigens von der Kleinunternehmerregel Gebrauch, also ich für keine MWST ab.

    Wär schön, wenn mir meine Frage beantwortet werden könnte, auch auf die Gefahr hin, dass sie blöd is :cool:
     
    Filou03, 06.07.2006
    #1
  2. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Hi Filou,

    steck Dir 30 Öhren in die Tasche, dackel aufs Amt und lass den Eintrag im Gewerbeschein ändern. Geht man einer gewerblichen Tätigkeit nach, die nicht eingetragen ist, dann gilt diese als nicht genehmigt.

    Sonderfall Hardware:
    Zudem brauchts für den Handel mit Hardware ein polizeiliches Führungszeugnis sowie einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister, damit diese Tätigkeit genehmigt wird.

    Unbedingt beim Fräulein vom Amt vorsprechen!

    Ciao
    Fuzzel
     
    Fuzzelabbe, 06.07.2006
    #2
  3. metropol

    metropol MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    34
    Woher kommt denn dieses Wissen? Ich kenne einige Leute die mit Hardware handeln und auch einen entsprechenden Gewerbeschein haben und da hat zumindest das Gewerbeamt nichts dergleichen verlangt. Wer fragt das also nach? Gibts da vielleicht einen Link, der die Grundsätze darlegt?

    Was die Frage des OP angeht: IT-Dienstleistungen umfasst nach meiner Wahrnehmung auch die Vermittlung von Hardware. Wenn der OP nur Beratung hätte anbieten wollen, wäre ein Gewerbe gar nicht notwendig. Dazu reicht (und da bin ich mir absolut sicher) ein kurzer Kontakt mit dem Finanzamt.

    Gruss,
    metropol
     
    metropol, 06.07.2006
    #3
  4. Alterg4

    Alterg4 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    3
    Also ich arbeite auf dem Gewerbeamt und die Aussage von Fuzzelabbe stimmt ! Jede Tätigkeit, die man als Gewerbetreibender ausübt, muss im Gewerbeschein stehen. Für den Handel mit Elektrogeräten muss man ein pol. Führungszeugnis und einen Gewerbezentralregisterauszug vorlegen (kann man auch in der Gewerbeordnung nachlesen, steht dort eindeutig drin). Also, ab zum Gewerbeamt und eine Gewerbeummeldung machen. Übrigens: In Rheinland-Pfalz kostet die Meldung nur 10,23 Euro und keine 30 !!!
     
    Alterg4, 06.07.2006
    #4
  5. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Hi,

    hier im Saarland kostet die Neuanmeldung 40, die Ummeldung 30, führungszeugnis und Auszug aus dem GZR jeweils 13 Euro.

    woher ich das so genau weiss ? Weil ich damals wegen genau dieser Sache bei Strömendem Regen zwischen den Behörden zig mal hin und her gepilgert bin ;)

    So etwas prägt.


    Ciao
    Fuzzel
     
    Fuzzelabbe, 06.07.2006
    #5
  6. Filou03

    Filou03 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    4
    Ui! Mit einem polizeilichen Führungszeugnis hätt ich jetzt nicht gerechnet.

    Wenn ich meinem Kunden aber ne "lösung" aniete, also ihm zB nen Server mit Dienstleistungen drumrum anbiete, dann fällt das aber schon da drunter, oder?

    Naja, vielleicht erwisch ich ja morgen noch jemand beim FA.

    Vielen Dank für die schnellen Antworten.
     
    Filou03, 06.07.2006
    #6
  7. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Hi Filou,

    Hardware ist Hardware, da beisst die Maus keinen Faden ab. Und die Rechungsposition "Lösung" wird der Kunde wohl aus Garantie- bzw. Gewährleistungsgründen nicht akzeptieren.

    Ich vermute, dass der Grosshändler dich u.U. nichtmal beliefert, so kenne ich das aus dem Zierfischhandel. Vielleicht plaudert AlterG4 etwas ausm Nähkästchen? :)

    Kleiner Tipp falls es pressiert: Die nette Dame hatte damals mit mir ein Einsehen und hat alleine schon die Quittung für die Beantragung für Zeugnis und GZR-Auszug *vorläufig* akzeptiert und den Gewerbeschein quasi unter Vorbehalt ausgefüllt. Inwiefern das Usus ist oder auf mein bemitleidenswertes weil total durchnässtes Auftreten zurückzuführen ist vermag ich allerdings nicht zu sagen ;)

    Ciao
    Fuzzel
     
    Fuzzelabbe, 06.07.2006
    #7
  8. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Vorsicht: Laut einer EU Verordnung muss man auch alle seine Kunden überprüfen. Jeder muss seine Kunden mit eienr Blacklist abgleichen, damit er keine Geschäfte mit Terroristen macht.
    Wer das nicht macht, der steht mit einem Bein im Knast.
     
    sgmelin, 06.07.2006
    #8
  9. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Das ist jetzt aber ein Scherz, oder?
     
    Fuzzelabbe, 06.07.2006
    #9
  10. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Nein. Leider nicht.
     
    sgmelin, 06.07.2006
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gewerbe als Dienstleister
  1. Mankind75
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.543
    Franken
    01.05.2017
  2. Der Dachdecker
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.541
    janpi3
    22.06.2010
  3. Aramon
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.750
    Altivec
    05.05.2010
  4. boberl
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    3.340
    ProUser
    18.12.2008
  5. rodriguez
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    770
    rodriguez
    24.09.2008