geringere Lebensdauer bei Dauerbetrieb von mac mini

M4-Commando

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.06.2005
Beiträge
426
also ich habe nen mac mini g4 mit 1,25 ghz und ner 40 gigabyte platte, die kleinste version denk ich.
ich wollte fragen ob es sich negativ auf die hardware komponenten auswirkt bzw die lebensdauer einschränkt wenn ich den kleinen den ganzen tag laufen lasse?
Über nacht is er immer ausgeschaltet.

Grüße
 

saftladen

Mitglied
Registriert
14.03.2005
Beiträge
368
M4-Commando schrieb:
ich wollte fragen ob es sich negativ auf die hardware komponenten auswirkt bzw die lebensdauer einschränkt wenn ich den kleinen den ganzen tag laufen lasse?

Da gibt es verschiedene Meinungen, ob sich der Dauerbetrieb, oder das ständige Ein- Ausschalten sich negativer auf die Lebensdauer auswirkt.

Mein Mini läuft seit Feb 05 fast ständig (7x24h online) und geht nur 1-2 mal in der Woche in den Ruhezustand. Ausgeschaltet ist er eigentlich fast nur dann, wenn ich mal im Urlaub, oder über das Wochenende weg bin. ;)
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
Ich sag's mal so: Das Ein- und Ausschalten mit Spitzenströmen ist - wenn es beispielweise mehrmals am Tag passiert - auch lebensverkürzend.

Ich sehe generell das Problem nicht.
Schließlich lassen viele Leute ihren Rechner durchlaufen.
Mechanische Teile wie Lüfter und Festplatte (!) dürften am empfindlichsten sein...
 

Flupp

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2004
Beiträge
1.788
Glühbirnen gehen meist beim Einschalten kaputt, durch den Übergang kalt - heiss. Wenn der Mac dauernd läuft hat er auch immer in etwa die gleiche Temperatur.
Das ist am Materialschonendstem, so lauften bei uns Festplatten seit vielen Jahren.

Auf der anderen Seite ist es nicht sehr Energiesparsam.

Ansonsten: Never change a running system ;)
 

tapf!

Mitglied
Registriert
27.02.2006
Beiträge
389
Wobei bei den Festplatten gibt es ja extra zweierlei. Maxtor bietet ja z.b. die normalen aber auch die für Dauerbetrieb an.

Grüße

Fabian
 

saftladen

Mitglied
Registriert
14.03.2005
Beiträge
368
tapf! schrieb:
Wobei bei den Festplatten gibt es ja extra zweierlei. Maxtor bietet ja z.b. die normalen aber auch die für Dauerbetrieb an.

Grüße

Fabian

Natürlich ist eine normale 2,5" Platte wie die im Mini nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt. Mit dem Risiko kann ich (regelmässiges BackUp vorausgesetzt) aber leben.

Flupp schrieb:
Auf der anderen Seite ist es nicht sehr Energiesparsam.

Der alte Mini verbraucht im Ruhezustand unwesentlich mehr Strom, als im ausgeschalteten Zustand. Etwa vergleichbar mit einer Hausnummernbeleuchtung ;)
 

kdcrulez

Mitglied
Registriert
25.10.2005
Beiträge
417
Also ich denke mal so ein Gerät ist ja nicht dazu da um ausgeshaltet in der Ecke zu stehen. Und wenn er am Tag läuft ist es ja noch lange kein Dauerbetrieb.
Ich hatte bis jetzt alle meine PCs und mein Mini jetzt auch immer fast 24 Std. am Tag laufen. Und mir ist noch NIE irgendwas kaputt gegangen. Also ich denke du solltest dir da keien zu großen Sorgen machen! :)
 

M4-Commando

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.06.2005
Beiträge
426
vielen dank für die ganzen Antworten dann werde ich meine ma brav weiterbrummen lassen :D


Grüße
 

GN.Apple

unregistriert
Registriert
14.05.2005
Beiträge
486
"Flugzeuge sind am sichersten wenn sie in der luft sind"
wie schauts jetzt eigentlichmit TFT's aus!? wie lange ist deren lebensdauer und wie behandelt man ihm am schonensten?
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
GN.Apple schrieb:
wie schauts jetzt eigentlichmit TFT's aus!? wie lange ist deren lebensdauer und wie behandelt man ihm am schonensten?
Gute Frage ;)
Die Leuchtintensität/Helligkeit nimmt ja mit zunehmender Zeit ab (was gegen das Dauerhaft Anlassen spricht)
Auf der anderen Seite ist häufiges An- und Ausschalten sicherlich auch nicht "gesundheitsfördernd"
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
Man sollte aber bei allem nicht vergessen:
Der ständige "unnütze" Betrieb des Geräts verbraucht ja Strom.
Er kostet damit Geld (was man in Ersatzgeräte beim Ableben stecken könnte), und natürlich auch natürliche Ressourcen.

Aber man könnte ja nebenbei auch noch was "nützliches" mit dem Rechner tun. Zum Beispiel Proteine falten...
 

joe333

unregistriert
Registriert
15.04.2006
Beiträge
370
Das Hauptproblem wird die 2,5" Festplatte sein, nach IDE Standard, diese Festplatten sind nicht wirklich auf einen Dauerbetrieb ausgelegt und dürft mit ziemlicher Sicherheit als erstes ausfallen.

Ich kenne das von meinem Laptop den ich beruflich nutze, da war die Festplatte bei einigen Kollegen schon nach 1,5 Jahren Schrott, bei mir hat die Platte 2 Jahre durchgehalten bei ca. 12 Stunden Laufzeit am Tag. Weiterhin dürfte es noch auf den Hersteller ankommen....
 

Johnny007

Neues Mitglied
Registriert
23.05.2005
Beiträge
27
Läuft er wirklich den ganzen Tag durch oder geht er zwischendurch auch mal schlafen? Meiner ist seit über einem Jahr eigentlich immder an, nachts und tagsüber schläft er aber meistens, d.h. die Platten und Lüfter stehen auch.

Wie schon gesagt dürfte die Platte die Schwachstelle sein - wahrscheinlich gehen die Lager kaputt... ist halt nix mehr im Vergleich zu früher. Wir haben vor kurzem einen Server stillgelegt, bei dem die (SCSI-)Platten über 10 Jahre Dauerbetrieb hatten, und er lief noch - nur einen Reboot hat keiner mehr gewagt ;-)

Ansonsten immer schön ein Backup machen!
 
Oben