1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

geparkte Festplatte aufwecken, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von MacSeppel, 07.01.2004.

  1. MacSeppel

    MacSeppel Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Mac-Gemeinde, seit einiger Zeit nutze ich ein G4 PB Titanium (Mac OS9 und X), will jetzt aber mal ein paar ältere Macs (PowerMac 6100/66 und Performa 400) mit größeren SCSI-Festplatten erfreuen, da diese noch sinnlos bei mir herumliegen. Zum einen eine Quantum Viking 4GB und eine Quantum Fireball TM3200S. Letzte bereitet mir allerdings die große Sorgen. Unter MacOS 9 erfahre ich über SCSI Probe 4.3/5.2 von der Existenz der Platte mit der entsprechend eingestellten SCSI-ID, Silverlining Pro 6.1 teilt mir sogar noch mit, dass die Platte geparkt ist. Ich habe 'nen Führerschein und kann mein Auto ausparken
    :D

    Aber wie schaffe ich dies mit einer Festplatte??? :confused:
     
  2. bonsai64

    bonsai64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    ... einfach darauf zugreifen ;)

    Bei allen aktuellen Festplatten geht der Schreib-/Lesekopf automatisch in eine sog. Parkstellung wenn keine Zugriffe darauf erfolgen. Und das zeigt Silverlining anscheinend an. Bei älteren (oder ganz alten ;) ) Festplatten war das nicht üblich, sondern wurde erst auf Hinweis des Betriebssystems zum Ruhezustand oder beim Ausschalten veranlaßt.

    Sollte also ganz normal sein... und Du brauchst zum Ausparken nicht mal einen Führerschein :p

    Viele Grüße
    bonsai64
     
  3. MacSeppel

    MacSeppel Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Erst einmal ein Dankeschön für die Antwort, aber so richtif weiter komme ich damit auch nicht.:confused:

    Silverlining kann die Platte sehen, aber das heißt nicht, dass ich sie auch mounten kann. Beim Versuch die Platte zu mounten friert mir der Rechner ein und ich kann nichts mehr machen. Problemauslöser für das Nicht-Mounten kann eine andere Blockgröße sein als die für MacOS üblich. Die Platte stammt möglicherweise aus 'ner Dose oder einem Unix-Rechner.

    Gibt es denn unter OS X die Möglichkeit über das Terminal an die Platte heranzukommen und eine Formatierung durchzuführen. Ich habe noch nicht wirklich mit dem Terminal gearbeitet.
     
  4. Eames

    Eames MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    Wie wäre es mit dem Festplattendienstprogramm unter OSX?

    Damit starte ich auch meine "geparkten" FW Platten ...

    Grüsse,

    Mika
     
  5. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    213
    Die Quantum Fireball Serie parkt normal automatisch und läßt sich auch automatisch wieder aktivieren. Wenn beim Zugriff der Rechner hängt und die Platte nicht anspringt würde ich mal nachsehen ob die an einer Dose hochläuft und erkannt wird oder überhaupt anfährt. Da diese Platte keinen Jumper für Autospin-En-/Disable hat kann es daran auch nicht liegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen