gentoo installation

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von pfannkuchen2001, 20.04.2006.

  1. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006
    Hallo,

    ich habe soebend mein gentoo (einigermaßen) installiert und würde nun gerne eine gui haben! wie kann ich nun zum beispiel KDE oder GNOME installieren, UND DANN AUCH BENUTZEN??

    wie kann ich es erreichen, das er (mein rechner) gleich in die GUI startet und nicht erst in der textblabla (keine Ahnung wie man die Umgebung nennt wo man nur rumschreiben kann) verharrt?

    Hannes
     
  2. matsch

    matsch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.12.2005
    1. emerge --sync

    2. emerge -av gnome :)

    xinit usw. musst du machen.

    goole mal nach "gentoo wiki" ;)
     
  3. timbajr

    timbajr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    22.04.2005
    ob für jemanden der so wenin einblick in linux hat, gentoo die richtige wahl ist ?!? (nicht böse gemeint)

    steht eigentlich alles sehr gut dokumentiert auf der gentoo seite ...
     
  4. anti85

    anti85 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.01.2006
    http://gentoo-wiki.com/HOWTO_KDE_Desktop_for_the_end-user
    http://gentoo-wiki.com/HOWTO_Gnome_Desktop_for_the_End-User
     
  5. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006
    tcha das hab ich mich auch gefragt :D
    naja ich wollts eigendlich nur ausprobieren und dabei lernen.
    vielleicht ist ein weg über suse (besserer vorschlag?) doch die günstigere Variante.
    Ich hab mir blos gedacht, dass wenn ich mich da durchbeisse, ich wesendlich mehr einblick bekomme, als wenn ich mir suse ins cd Laufwerk schiebe, und dann einfach abwarte, bis alles geschehen ist... (da lieg ich doch nicht falsch oder?)

    anmerkungen?

    Hannes
     
  6. jazzesnee

    jazzesnee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2003
    Bei der Gentoo-Installation habe ich auch sehr viel gelernt... Allerdings habe ich mich da erst drangewagt, nachdem ich zunächst Mandrake und danach Debian benutzt hatte (und mir da auch durch rumbasteln einige Kernel zerschossen hatte ;)).

    Man kann natürlich auch mit Gentoo anfangen, allerdings sollte man sich dann auf mehrere komplette Installationen einstellen, bevor man weiss wie's richtig geht ;).
     
  7. anti85

    anti85 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.01.2006
    phui suse, ubuntu ist da eher zu empfehlen
     
  8. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006
    Warum?

    ich hasse es immer wenn jemand irgendwas behauptet (und dann noch vor jemandem der keine Ahnung hat -- ICH) und es nicht in irgendeiner Art und weise begründet! (nich böse gemeint :D)


    Hannes
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2006
  9. jazzesnee

    jazzesnee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2003
    für den einstieg ist ubuntu sicher eine gute lösung. das vereint die stärken von debian (paketsystem) mit einer einfachen installation/konfiguration. suse ist zwar auch einfach zu installieren/konfigurieren, das paketsystem überzeugt jedoch nicht so.

    ubuntu wird von version zu version besser, ich bin wirklich gespannt, was 6.06 bringt. 5.04 und 5.10 waren bereits sehr gut zu benutzen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen