Benutzerdefinierte Suche

GarageBand 3 und Midi-Files

  1. deus-ex

    deus-ex Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    ein einfache Frage und ich denke ich werde auch eine einfache Antwort bekommen.

    Wenn ich folgende Datei lässt sich ja problemlos in QuickTime abspielen
    http://rock.mididb.com/linkinpark/ (Oben in der Mitte steht "Crawling". Das müsst ihr anklicken)

    Wenn ich diese Datein runterlade und in GarageBand 3 öffne (per Drag&Drop), benutzt GB aber zum teil andere Software Instrumente dafür.
    Das klingt dann stellenweise schon etwas komisch.

    Gibt es keine möglichkeit GB bei zu bringen welche Softwar Instrumente er benutzen soll?
     
    deus-ex, 04.11.2006
    #1
  2. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    ich habe GB schon lange von der Platte gelöscht, kann jetzt nut theorisieren.

    Wenn du die .mid in Garageband lädst, hast du nur eine Midi Spur, oder wird so aufgeteilt, wie es sein sollte.

    Ausserdem meine ich zu glauben, dass QT eine andere Soundbank ansteuert als GB.

    mfg
     
    Kevin Delaney, 04.11.2006
    #2
  3. deus-ex

    deus-ex Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    9
    Er teilt die Spuren schon korrekt auf.
    Sind bei dem Beispiel-Song 7 Stück.
    Für die Lead-Stimme benutz er z.B. ein Saxophon. Das klingt dann schon etwas schräg.
    Ich kann zwar die Instrumente in GB im nachhinein ändern, aber das ist dann schon ziemlich viel arbeit.

    Das seltsamt ist. Bei meinem Vater (nutzt Windows mit Cubasis) klingt das in Cubasis genau so wie in QuickTime
     
    deus-ex, 04.11.2006
    #3
  4. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    das hat dann was mit dem Midi Chip (virtuellen Midi Chip oder so) zu tun. Aber ich möchte nun keinen Schwachsinn verzapfen, bilde mir halt ein, dass es so ist.

    Ja wie viele Spuren sind es denn, dass es soviel Arbeit macht?
     
    Kevin Delaney, 04.11.2006
    #4
  5. deus-ex

    deus-ex Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    9
    Naja. Wenn ich das bei jedem Lied machen muss, welches ich mal in GarageBand bearbeiten möchte, dann unendlich... ;)
     
    deus-ex, 04.11.2006
    #5
  6. Leachim

    Leachim

    Es gibt den sogenannten GM-Standard (General Midi)
    http://de.wikipedia.org/wiki/General_Midi
    Dort werden bestimmte Klangnummern 1-128 bzw. 0-127 mit bestimmten Sounds belegt. Diese werden dann auf dem jeweiligen Klangerzeuger angesprochen. Quicktime hat eine eingebauten MIDI-Engine, ob Garageband die benutzt weiß ich leider auch nicht.
    Evtl. kannst du mal im Handbuch oder den Einstellungen stöbern, ob du die dort verändern kannst.
    Du kannst dir sicherlich auch einen Startsong (Leerdokument) basteln in dem deine bevorzugten Sounds auf den entsprechenden Klangnummern liegen allerdings dürfte auch dann ein händisches Nachbearbeiten nicht ganz wegfallen. Mit etwas Routine geht das aber einigermaßen flott.
     
    Leachim, 04.11.2006
    #6
  7. deus-ex

    deus-ex Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    9
    Danke. Werde es wohl so machen...
     
    deus-ex, 05.11.2006
    #7
  8. da_SiMi

    da_SiMi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    4
    darf ich mal ganz bleed fragen, wofür es diese midis gibt?
    Is ja n ganzer haufen auf der seite....und was macht man damit?
    klingt doch grauenhaft....

    greetz
     
    da_SiMi, 05.11.2006
    #8
  9. Leachim

    Leachim

    Für Musiker, die Noten lesen können ist es ein sehr einfacher Weg sich mit aktuellem Material zu versorgen. Aber auch ohne Notenkenntnisse kann man in die Struktur der Stücke blicken.

    Stell dir vor du liest das Drehbuch eines dir bekannten Films.
     
    Leachim, 05.11.2006
    #9
  10. drumsandbeats

    drumsandbeats MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.01.2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    11
    Oder stell Dir vor, Du spielst ein Instrument und möchtest einen Song üben.

    Midifile runterladen, Dein Instrument ausblenden und schon hast Du ein funktionierendes Playalong, bei dem Du sogar das Tempo ändern kannst.

    Und an den Threadstarter:
    Sei doch froh, dass Du in Garageband andere Instrumente zugewiesen bekommst. Es gibt fast nichts schlimmeres als den Klang von GM.
    Wenn es wirklich schnell gehen soll, kannst Du ja immernoch Quicktime zum Abspielen benutzen.

    Gruß,
    Sven
     
    drumsandbeats, 05.11.2006
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - GarageBand Midi Files
  1. annatolo
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    590
    tomric
    03.08.2015
  2. keks150
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.652
    Lor-Olli
    27.04.2015
  3. VALBITZ57
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.194
    Clemens49
    17.07.2012
  4. Savina
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.542
    LosDosos
    22.06.2011
  5. themacianer

    GarageBand - Midi Out???

    themacianer, 03.06.2010, im Forum: Audio
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.044
    rbroy
    03.06.2010