Garageband 11 und Yamaha PSR-423 klappt nicht

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Hallo,

ich würde gerne aufnehmen, was ich am Keyboard spiele. Es klappt aber nicht. Habe in die Anleitung von Garageband geschaut und gegoogelt und im Forum gestöbert, bin aber nicht schlauer als vorher.

Mein Keyboard ist über USB am Mac angeschlossen, aber egal was ich mit den Einstellungen von Garageband (11, Version 6.0.2) versuche, es wird nichts aufgenommen.

Habe in der Rubrik "Instrument lernen" einige Piano-Übungen heruntergeladen und es kam die Meldung, ich müsste das Keyboard anschließen, was ja bereits angeschlossen war. Als ich auf OK geklickt habe wurde die Übung heruntergeladen. Daher vermute ich, dass es hierbei erkannt worden ist.

In den Systemeinstellungen unter Ton muss ich ja vermutlich keine Änderungen vornehmen, oder? Bei Garageband wollte ich bei Software-Instrument > Instrument-Setup eine Auswahl bei "Mein Instrument ist verbunden mit" treffen, der Punkt ist aber ausgegraut.

Vielleicht entzieht sich die Bedienung von Garageband ja meiner Logik, aber was muss ich machen, um meine selbstgespielten Lieder auf den Mac zu befördern?

Gruß
Madivaru
 

rbroy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
2.414
Eine grundsätzliche Erklärung schicke ich noch hinterher: Per USB werden bei deinem Keyboard nur Mididaten übertragen. Mit dem Driver und der USB-Verbindung, kannst das Yamaha als Miditastatur verwenden und so die Instrumente von GarageBand steuern/spielen und auch die Piano-Übungen machen. Willst du den Ton, den das Yamaha ausgibt aufnehmen, musst du ein Stereo-Audiokabel vom Phones/Output des Keyboards an den Line-In des Mac anschliessen.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
OK, Treiber installiert, höre Keyboard und kann aufnehmen. Aber ich kann nicht das aufnehmen, was ich am Keyboard eingestellt habe (im Testbeispiel Strings mit Guitar Ballad), sondern es wird nur ein synthetisch klingender Ton aufgenommen. Auch Akkorde sind nicht hörbar.

Was tun, um das Keyboard über Garageband in vollem Umfang zu hören und einen gespielten Song mit dem Keyboardsound aufnehmen zu können?
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
Keine Ahnung von MIDI, gell? ;)

Eine grundsätzliche Erklärung schicke ich noch hinterher: Per USB werden bei deinem Keyboard nur Mididaten übertragen. Mit dem Driver und der USB-Verbindung, kannst das Yamaha als Miditastatur verwenden und so die Instrumente von GarageBand steuern/spielen und auch die Piano-Übungen machen. Willst du den Ton, den das Yamaha ausgibt aufnehmen, musst du ein Stereo-Audiokabel vom Phones/Output des Keyboards an den Line-In des Mac anschliessen.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Das rot markierte habe ich doch gemacht...
 

denny86

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.07.2009
Beiträge
48
Möchtest du Midi-Töne haben, schließst' das Keyboard per USB an und folglich kannst du wie auf der MAC-Tastatur das Instrument spielen, welches du in GarageBand angewählt hast.
Möchtest du, dass das Keyboard den Sound generiert, dann gehste von Klinke (Kopfhörer) am Keyboard auf dein MIC- oder Line-In.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Hmm, kann ich nicht mehr folgen? Ich habe doch Keyboard und Mac mit dem Audiokabel verbunden und trotzdem höre ich nicht das Keyboard sondern den synthetischen Klimpersound.

Vielleicht ist es ja das falsche Kabel (Audiokabel 6,3er Klinke im Keyboard, 3,5er im Mac). Unter Windows klappt das mit dem Kabel und Aufnehmen. Aber Windows.... neee.
 
Zuletzt bearbeitet:

denny86

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.07.2009
Beiträge
48
Wählst du in GarageBand "echtes Instrument" oder "Software Instrument" an? Du müsstest in dem Fall "echtes Instrument" nehmen?
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Ich habe "Echtes-Instrument" gewählt, es wird eine Spur "No Effects" erstellt und wenn ich dann aufnehme ist es wieder der Synthetiksound. In der Liste rechts bei den Instrumenten kann ich nichts passendes finden.
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
Stecke USB ab um zu testen ob über das Audiokabel überhaupt was rüber kommt.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Weder mit USB-Kabel alleine noch mit Audiokabel alleine kommt etwas rüber, wenn ich auf "Echtes Instrument" klicke. Bei der Aufnahme wird kein Ton aufgenommen. Wenn ich das Audiokabel einstecke kommt die Meldung, dass die Eingänge geändert wurden und jetzt kein MIDI-Eingang verfügbar ist. Das liegt wohl daran, dass das USB-Kabel rausgezogen ist, wie ich vermute.

Egal was ich jetzt mit Audiokabel gemacht habe: Ob Software- oder Echtes Instrument. Es wird nichts aufgenommen.

Also, ich starte Garageband, gehe auf "Neues Projekt", dann auf "Keyboard Collection". Habe es auch schon mit "Acoustic Instrument" versucht. Dann auf das Pluszeichen und dann auf "Echtes Instrument". Es wird eine Spur "No Effects" angelegt. Wenn ich dann auf "Aufnahme" klicke wird nichts aufgenommen.

Ich bin zwar außen am Kopf blond, aber nicht innen. Aber bei Garageband stehe ich irgendwie auf dem Schlauch. Holt mich doch bitte mal da runter...
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Hi, hat denn keiner einen Tipp für mich, warum das nicht klappt?
 

eeg

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
138
Hi, hat denn keiner einen Tipp für mich, warum das nicht klappt?
-Audio Ausgang des Keys mit Audioeingang des Rechners verbinden.

-Garageband: Einstellungen: Audio/Midi: "Audioeingang: Line-Eingang (integriert)" anwählen
-Spur erstellen: Neue Spur: Echtes Instrument
-Spur einrichten, Audioquelle wählen: rechts unten von GB: Knopf "i"anwählen "Durchsuchen", unten rechts "Eingabequelle auf "Stereo 1/2 Line-Eingang" einstellen
müsste gehen
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Diese Beschreibung sieht so viel versprechend aus, dass ich optimistisch ans Werk gegangen bin. Aber: Fehlanzeige. Es fing damit an, dass ich nicht "Neue Spur" auswählen kann, weil oben unter "Spur" alles inaktiv ist. Also habe ich es mit dem Plus-Zeichen gemacht. Es wird nichts aufgenommen.

Bei der Verbindung Keyboard zu Line-In mit Audiokabel kann ich nicht hören was ich spiele. Verstummen die Lautsprecher des Mac, weil das Audiokabel im Line-In steckt?

Nachdem also das erste (von eeg beschriebene) nicht geklappt hat habe ich das Keyboard mit dem Micro-Eingang des Mac verbunden, die entsprechenden Einstellungen vorgenommen und gehofft, dass ich dann über die Lautsprecher des Rechners zumindest hören kann, was ich spiele. Nix zu hören. Auch nicht wenn ich externe Lautsprecher (wie ich es normalerweise verwende) in Line-In stecke.
Und es wird auch jetzt nichts aufgenommen.

Habe dann mal in die Systemeinstellungen geschaut, ob da etwas mit der Installation des USB-Midi-Treibers eintragen worden ist. Yamaha USB-Midi Control Panel geöffnet, keine Einstellung möglich. Habe dann das USB-Kabel angeschlossen, das Panel zeigt „DigitalBD“ an. Habe im Panel die Einstellung "Send all Note ON" aktiviert. Ohne angeschlossenes Audiokabel höre ich zwar wieder mein Keyboard, aber auch mit dieser Einstellung wird nichts aufgenommen.

Verstehen kann ich das nicht. Es hört sich alles so leicht an, eeg, deine Beschreibung und was ich in Foren lese. Aber bei mir will es einfach nicht klappen. Das ist echt frustrierend. Was zum Geier mache ich bloß falsch???
 

eeg

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
138
Wenn GarageBand neu startet müssen alle Spur-Menüeinträge "aktiv", d.h. dunkelschwarz sein. GB startet frisch mit einer Midispur. Wenn "neue Spur" nicht anwählbar ist, würde ich erst mal GB neu installieren.
Erst mal: GB installieren, Demo Song besorgen - abspielen: hört man was?

Was für ein Mac ist das?
normalerweise ist der Line- und der Mic-Eingang derselbe (Miniklinke ähnlich Kopfhörer). Der MacPro hat aber mehrere und wenn man ein CinemaDisplay dran hat gibts noch Bildschirmaudio. Hier ist irgendwas wirr!

Welche Steckverbindung wird eigentlich genutzt? Achtung, der Phono-Ausgang ist ein Stereoklinkenanschluss mit relativ hoher Leistung. Ist da ein Stereokabel dran mit einem jeweils einem großen und einem kleinen Klinkenstecker mit drei Abgriffen?

Was hat Midi mit Audio zu tun????
Was soll das mit dem USB-Treiber?? ich denke es geht um Audioaufnahme????
Was soll "Send all Note on" in welchem Panel??

Dass man eine Spur, die gerade aufgenommen wird nicht gleichzeitig wiedergibt ist durchaus sinnvoll. Sonst gibts bei Mikrofonaufnahmen Rückkopplungen. Dafür lässt sich in GB unter "Spur" die Monitorfunktion einblenden. Dann kann man durchschalten.

Kann es sein, dass der Unterschied zwischen Midi und Audio völlig unklar ist?
Was soll aufgenommen werden? Der Klang des Keyboards? Der Klang der im Computer generierten Instrumente mit der Option den Sound jederzeit zu ändern?
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Zuerst mal danke für deine Geduld, eeg. Ein Problem hat sich in Luft aufgelöst, zwei gibt es noch. Aber erst einmal zu deinen Fragen:

Was hat Midi mit Audio zu tun????
Nur so viel, dass midi-Dateien Steuerinformationen enthalten, die PC und angeschlossenes Keyboard brauchen.

Was für ein Mac ist das?
Siehe Signatur. Oder welche Infos brauchst du noch?

normalerweise ist der Line- und der Mic-Eingang derselbe
Meine externen Lautsprecher stecken im Kopfhöreranschluss, das Audiokabel vom Keyboard daneben. Da ist ein Symbol mit Kreis und außen auf dem Kreis zwei Dreiecke deren Spitzen aufeinander weisen. Das ist wohl der digitale Audioeingang.

Was soll das mit dem USB-Treiber?? ich denke es geht um Audioaufnahme????
Weiter oben hat jemand empfohlen den zu installieren.

Was soll "Send all Note on" in welchem Panel??
Nach der Installation des USB-Midi-Treibers gab es in den Systemeinstellungen das „Yamaha USB-Midi-Control-Panel. Was genau diese Einstellung bedeutet habe ich nicht herausgefunden. Aber „on“ konnte nicht schaden, hab ich mir gedacht.

Kann es sein, dass der Unterschied zwischen Midi und Audio völlig unklar ist?
Nö, siehe oben.

Also: Der Stand der Dinge ist der, dass ich jetzt aufnehmen kann. Aber nur die Voice meines Keyboards. Piano ist Piano und Strings sind Strings, wenn ich das aufgenommene wiedergebe. Aber die Akkorde werden nicht aufgenommen.

Und: Wie soll ich spielen, wenn ich es nicht höre? Ich dachte eigentlich, dass die am Kopfhöreranschluss angeschlossenen externen Lautsprecher, über die ich normalerweise Musik höre, den Keyboardsound wiedergeben.

Die Einstellungen bei Garageband:
Audioausgang: Ausgang (integriert)
Audioeingang: Eingang (integriert)

Die Einstellungen bei Systemeinstellungen > Ton:
Ausgabe: Kopfhörer-Anschluss
Eingabe: Line-In-Anschluss

Du erwähnst das Cinema-Display. Habe es bei Garageband auch mit Bildschirmaudio versucht. Und in den Systemeinstellungen lässt sich bei der Tonausgabe das Cinema-Display auswählen, wenn ich den Stecker der externen Lautsprecher rausziehe. Mein Keyboard bleibt aber trotzdem stumm.

Somit sind noch zwei elementare Fragen offen: Wie bekomme ich die Akkorde aufgenommen und wie kann ich hören, was ich spiele?
 

eeg

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
138
Zuerst mal danke für deine Geduld, eeg. Ein Problem hat sich in Luft aufgelöst, zwei gibt es noch. Aber erst einmal zu deinen Fragen:
Nur so viel, dass midi-Dateien Steuerinformationen enthalten, die PC und angeschlossenes Keyboard brauchen.


GB hat Softwareinstrumente eingebaut. Man wählt die entspr. Spur, setzt evtl. das passende Instrument (Sound) ein und kann dann über ein Keyboard welches Mididaten sendet (Tastennumern) diese Sounds spielen. Wem die eingebauten Instrumente nicht reichen kann sog. AU-Plugins im Internet suchen (http://www.kvraudio.com/get.php)(http://www.logicuser.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=2435)
Da GB nur Tastennummern speichert und nicht die Aufnahme selbst, kann man im Nachhinein den Sound ändern.

Eine Audiospur (echtes Instrument) enthält den aufgenommen Klang

Mididaten werden über Midianschlüsse eingespielt (heutzutage USB-Interfaces, beim Yamaha integriert)
Audio wird über den Audioeingang eingespielt. Der ist bei Apple multifunktional (mit optischem Kabel: digital, mit Klinke und Kupferdraht: analog)

Siehe Signatur. Oder welche Infos brauchst du noch?

Sorry, kann nicht lesen

Meine externen Lautsprecher stecken im Kopfhöreranschluss, das Audiokabel vom Keyboard daneben. Da ist ein Symbol mit Kreis und außen auf dem Kreis zwei Dreiecke deren Spitzen aufeinander weisen. Das ist wohl der digitale Audioeingang.

nein, digital und analog

Weiter oben hat jemand empfohlen den zu installieren.
Nach der Installation des USB-Midi-Treibers gab es in den Systemeinstellungen das „Yamaha USB-Midi-Control-Panel. Was genau diese Einstellung bedeutet habe ich nicht herausgefunden. Aber „on“ konnte nicht schaden, hab ich mir gedacht.


Ich habe das Keyboard nicht. Kann dazu nichs sagen. Aber offensichtlich ist in den Systemeinstellungen eine Bedienoberfläche für den Miditreiber installiert worden.

Also: Der Stand der Dinge ist der, dass ich jetzt aufnehmen kann. Aber nur die Voice meines Keyboards. Piano ist Piano und Strings sind Strings, wenn ich das aufgenommene wiedergebe. Aber die Akkorde werden nicht aufgenommen.
Also wenn ein Ton aufgenommen wird, dann aber auch zwei! Bei einer Audioaufnahme bleibt ein Klaviersound immer ein Klaviersound. Die Darstellung in GB sind Wellenkurven.
Was heißt die Akkorde werden nicht aufgenommen? Bei einem gegriffenen Dreiklang nimmt GB dann nur einen Ton davon auf?

Und: Wie soll ich spielen, wenn ich es nicht höre? Ich dachte eigentlich, dass die am Kopfhöreranschluss angeschlossenen externen Lautsprecher, über die ich normalerweise Musik höre, den Keyboardsound wiedergeben.
Richtig!
Bei Mikrofonaufnahmen muss man das Playback (vorher eingespielte Spuren) auf einen dichten Kopfhörer legen. (Das ist bei Keyboard nicht nötig.)
Dazu muss man das Monitoring freischalten Menü:Spur; Der Knopf muss leuchten


Die Einstellungen bei Garageband:
Audioausgang: Ausgang (integriert)
Audioeingang: Eingang (integriert)

passt wohl
bei mir: Line-Eingang (integriert)

Die Einstellungen bei Systemeinstellungen > Ton:
Ausgabe: Kopfhörer-Anschluss
Eingabe: Line-In-Anschluss

irrelevant

Die Einstellungen in "Systemeinstellungen" werden von GB überspielt, sind also egal. Es sei denn man wählt in GB: "Systemeinstellung"

Du erwähnst das Cinema-Display. Habe es bei Garageband auch mit Bildschirmaudio versucht. Und in den Systemeinstellungen lässt sich bei der Tonausgabe das Cinema-Display auswählen, wenn ich den Stecker der externen Lautsprecher rausziehe. Mein Keyboard bleibt aber trotzdem stumm.

Also wenn GB prinzipiell zu hören ist (Loop abspielen!) wenn die Lautsprecher-Stecker raus sind, wäre das schon mal gut.
- an irgendeinem Ausgang sollte das der Fall sein. Wenn der nicht passt: In GB umstellen!
Wenn die Stecker drin sind und es ist nichts zu hören, ist wohl der falsche Ausgang in GB gewählt.
Sollte doch etwas zu hören sein, aber nicht das Keyboard, ist kein Monitor eingeschaltet.
Wenn GB eine Audiospur vom Keyboard aufnimmt, müssen in der Spur Wellenkurven erscheinen. Wenn nicht, kommt nichts in GB an.
Dann prüfen ob das Keyboard überhaupt einen Sound abgibt! (Kopfhörer reinstecken)
Wenn ja, dann Kabel prüfen! Monokabel geht nicht!!!
Mit dem Lautstärkeregler des Keyboards vorsichtig umgehen, nicht dass der Eingang des Mac kaputt geht.

Vielleicht ist aber auch eine andere Stimme auf "Solo" geschaltet??


Das mit dem Akkord ist mir nicht klar.

GB-Hilfe schon angeschaut? - ist klasse

Bei Midiaufnahmen:
Keyboard: Midieinstellungen auf local off
GB: Softwareinstrument anlegen,
müsste normalerweise sofort was gehen. Es sei denn der Treiber ist verstellt.

Sollen dann aber die Sounds des Keyboards genutzt werden wird´s extrem tricky.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
550
Es ist immer wieder schön Hilfe von den Könnern zu bekommen. Du hast dir richtig viel Mühe gegeben mir auf die Sprünge zu helfen - deine Hilfe war von Erfolg gekrönt:

Ich kann auch die Akkorde aufnehmen, ich höre das Keyboard beim Spielen.

Kann man einen so aufgenommenen Song eigentlich in mp3 konvertieren?

Ich denke der Fehler war der Tipp irgendwo, das USB-Kabel rauszuziehen. Das ist jetzt auch verbunden.
 
Oben