G5 1.6 startet, aber rote Lampe leuchtet...

  1. casalquartett

    casalquartett Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Werte community!
    Habe neuen RAM schön paarweise ergänzt. Zuerst hat dieser nicht eingerastet, und schon leuchtete hinter der Aluschale beim Start ein rotes Warnlämpchen. Nun sitzt alles fest, Compi startet auch brav, aber rote Lampe leuchtet immer noch und das Gebläse schnaubt wie verrückt. Hebt mein G5 jetzt ab? Wie kann ich den Raumbelüfter beruhigen und das Rotlichtviertel wieder normalisieren?
    :p
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    Dezente Frage: die Plexiglasabdeckung ist geschlossen?
     
  3. casalquartett

    casalquartett Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    wow, Problem erkannt - und gelöst!

    Vielen Dank ans Hottehü! :rolleyes:
     
  4. chq

    chq MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    0
    ...will hier grad mal weitermachen.

    Wir haben bei uns im Geschäft auch gerade einen G5er stehen (2x2 GHz, 1,5 GB Ram, OS X.3.9), bei dem die Lüfter auch wie verrückt laufen und eben diese Leuchte (knapp oberhalb des Ein- Ausschalters) leuchtet.

    Mehrere Versuche, das transparente Plastikteil immer "noch richtiger" wie zuvor einzubauen scheiterten bisher kläglich.

    Das Teil hört einfach ned auf zu blasen und die Lampe geht auch nicht aus.

    Der System Profiler zeigt keine Ungereimtheiten und die Maschine arbeitet auch so schnell, wie sie soll.

    Hat einer ne Idee was da los ist und man da machen kann, bevor er zum Service wandert?
     
  5. chq

    chq MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    0
    Für alle, die es interessiert:

    Rechner war jetzt beim Service.

    Ergebnis:

    Mindestens das Motherboard ist defekt, evtl. einer der Prozessoren.

    Kosten incl. Arbeitsaufwand: Mind. 741 Euro, bei defektem Prozessor plus 466 Euro.

    Der Rechner kommt jetzt in unseren Serverraum- da kann er dann brüllen, wie er will.

    Evtl. hat ja auch noch ein Kollege Lust die Lüfter über ein zusätzliches Netzteil und eine Steuerungseinheit manuell zu betreiben, das wäre ja auch noch ne Lösung, da der Rechner ansonsten einwandfrei arbeitet.

    Schade. :(
     
Die Seite wird geladen...