G4 Quicksilver geht nicht mehr an

  1. RedAdair

    RedAdair Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Hi Mac-User,
    ja ich weiß, den Thread gab es schon mehrfach, aber ich denke, bei mir ist es doch anders.
    Ich habe einen G4 Quicksilver, den von 2001 mit AGP. Bisher lief der auch einwandfrei. Dann habe ich vor ca. 1 Monat das Display (15" Studio Display) gegen ein 20" ausgetauscht. Von da an fingen die Probleme an, so meine Vermutung, da dann neuerdings der MAC einfach mitten im Betrieb ohne Vorwarnung einfach ausging. Ich hab natürlich gleich daran gedacht, dass das mit dem Display Wechsel zusammenhängt (ist via ADC angeschlossen). Meine Vermutung war damals: Das größere Display braucht mehr Leistung, und da es über die Grafikkarte von Netzteil des G4 mitgespeist wird, wird wohl diese nicht mehr reichen.
    Hier im Forum bin ich dann auf die diversen Troubleshootingtips gestossen, Reset PRAM usw. Das halt zumindest immer soweit, dass der Rechner dann wieder anging und sauber hochfuhr. Bei den ganzen Versuchen hatte ich natürlich oft den MAC offen, und dabei ist mein Blick dann auf die Lithium Batterie gefallen. Flux getauscht, und siehe da, der Rechner rannte wieder, keinerlei Abstürze mehr, stundenlang konnte ich Urlaubsfotos bearbeiten oder Musik hören. Ich würde nicht hier schreiben, wenn das so geblieben wäre :( .
    Seit 2 Tagen geht er nicht mehr an. Wenn ich die Netztaste am G4 oder oben am Display drücke, geht diese Lampe kurz an, keiner der Lüfter bewegt sich auch nur einen Millimeter, die Lampe erlischt wieder langsam und das wars. Mehr Leben ist nicht mehr drinn. Da ich keine Intensivstation habe, sprich kaum Möglichkeiten, mal was zu tauschen (Graka oder Netzteil z.B.) bin ich jetzt doch ziemlich ratlos. Und das, wo ich den so richtig liebgewonnen hatte.
    Diverse versuche mit PRAM Reset (Und ja, ich hab die Taste nur 1x gedrückt), brachten keinen, Im Augenblick ist er abgekabelt, die Batterie liegt neben dem
    MAC, und ich warte entsprechend Support Eintrag der MAC Seite 10 Minuten, bevor ich alles wieder zusammen setze. Das habe ich allerdings heute schon 2x versucht, ohne Erfolg. So, jetzt Ihr: Ist das Netzteil zu schwach, wie ich am Anfang schon vermutete?
     
    RedAdair, 15.07.2006
  2. Stargate

    StargateMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    571
    >So, jetzt Ihr: Ist das Netzteil zu schwach, wie ich am Anfang schon vermutete?

    Es wäre zumindest eine Möglichkeit.
    Es könnte sein das dieses Netzteil nicht mehr alle Spannungen liefert.

    Um den Rechner zum laufen zu bekommen, müssten schon mal +5V da sein wenn nur der Netzstecker eingesteckt ist. (Trickle) Drückt man die Einschalttaste müssen sofort auf einigen Pins am Netzteilkabel +3, auf anderen +5V erscheinen. Ebenso müssten 24-28V für das
    Display vorhanden sein. (Die exakte Pinbelegung für das Quicksilver-Netzteil habe ich nicht)

    Die Pinbelegung könnte fast indentisch sein:
    http://www.doitarchive.de/pinmac.htm#Psu
     
    Stargate, 16.07.2006
  3. RedAdair

    RedAdair Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Super, danke für die PIN Belegung.
    Ich hab grad mal nachgemessen. Da kommt nix mehr raus, weder 3,3V, noch 5 V und 12 V wie zu erwarten gar nicht. Dann hab ich einfach probehalber das Netzteil im ausgebauten Zustand noch mal angeschlossen, Anschalter gedrückt, und....siehe da, der MAC geht an :confused: Also alles wieder abgekabelt, Netzteil wieder sauber eingebaut. Angemacht....nix geht an. :mad: Das hat also irgendwie nen Wackelkontakt. Soll heißen, das muss weg.

    Jetzt erstmal lesen, wo ich ein neues bekomme, was das kostet, was ich da so nehmen kann usw.

    Das Ding hat 344W, ist von ACBEL, P/N 614-0146

    Kann ich eigentlich jedes x-beliebeige ATX Netzteil da einbauen, oder sind das besondere "MAC-Netzteile"?
     
    RedAdair, 16.07.2006
  4. RedAdair

    RedAdair Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1

    Damit hat sich die letzte Frage beantwortet, mal sehen, wo ich Ersatz herbekomme.. ;)
     
    RedAdair, 16.07.2006
  5. Otiss

    OtissMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    150
    Moin,
    >Kann ich eigentlich jedes x-beliebeige ATX Netzteil da einbauen, oder sind das besondere "MAC-Netzteile"? NEIN !!

    AT Netzteil bei Gravis 149,00 Euro Lieferzeit ab Lager 2 Tage. ( Bremen )
    Neu Netzteil bei Gravis zirka 210,00 Euro
     
    Otiss, 16.07.2006
  6. RedAdair

    RedAdair Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Wow :o

    Danke für die Info. Aber die Preise sind ja der Hammer!!

    Jetzt weiss ich auch, warum die die PINBelegung geändert haben...nur so kann man Apple Hardware teuer verkaufen :(
     
    RedAdair, 16.07.2006
  7. Stargate

    StargateMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    571
    >Da kommt nix mehr raus, weder 3,3V, noch 5 V und 12 V wie zu erwarten gar nicht. Dann hab ich einfach probehalber das Netzteil im ausgebauten

    Na dann hat es das Netzteil leider hinter sich.

    >Zustand noch mal angeschlossen, Anschalter gedrückt, und....siehe da, der MAC geht an :confused: Also alles wieder abgekabelt, Netzteil wieder sauber

    Könnte es vielleicht nur an der Netzbuchse und dem Kaltgerätestecker liegen? Das hatten wir schon mal .. :)

    Vielleicht liegt es nur an einem ausgeleierten Kaltgerätestecker.
    Solche Kabel kosten 1.50..

    >Das hat also irgendwie nen Wackelkontakt. Soll heißen, das muss weg.

    Das lässt sich doch so herausfinden.

    >Das Ding hat 344W, ist von ACBEL, P/N 614-0146 Kann ich eigentlich jedes x-beliebeige ATX Netzteil da einbauen, oder sind das besondere "MAC-Netzteile"?

    "Besonders" daran ist einfach die leicht abweichende Pinbelegung des Mainboard-Stecker und der Tatsache das ATX-Netzteile nicht die Spannung für das Apple-Display liefern. Manchmal geht auch der Einschalter am Mac nicht. Dann muß man eine kleine Logik mit einem IC bauen..

    Daher sind diese Netzteile halt so künstlich teuer.
    Ist halt für einen Mac :/

    Wenn Du kein Apple Display hast und auch nie eines verwenden wirst, kann man schon ein ATX-Netzteil suchen, die Pinbelegung anpassen und dann halt das verwenden. Schau´ mal auf meine Link-Seite, dort gibt es Quellen für Ersatzteile.
     
    Stargate, 16.07.2006
  8. RedAdair

    RedAdair Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Dank Dir weiterhin für die Mühe.

    Das Kabel hab ich mal getauscht, hat aber nichts gebracht, gewackelt habe ich dann auch mal an allen Kabeln, die aus dem Netzteil rauskommen - auch kein positives Ergebnis. Vielleicht ist es ja auch ne kalte Lötstelle. Aber ich will da ehrlich gesaht nicht dran rumlöten, nachher sorge ich noch für einen Kurzschluß ...

    Checke gerade bei Ebay die gebrauchten G4 733Mhz, mal sehen, vielleicht bekomme ich ja für kleines Geld da einen gebrauchten, den ich dann zu Ersatzteilgewinnung nutzen kann.
     
    RedAdair, 16.07.2006
  9. Stargate

    StargateMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    571
    >Vielleicht ist es ja auch ne kalte Lötstelle. Aber ich will da ehrlich gesaht nicht dran rumlöten, nachher sorge ich noch für einen Kurzschluß ...

    Jo, das ist gut möglich. Mit den Netzteilen ist nicht zu spassen..

    >vielleicht bekomme ich ja für kleines Geld da einen gebrauchten, den ich dann zu Ersatzteilgewinnung nutzen kann

    Oder so, da bekommt man für das Geld eines Netzeils oft einen ganzen Rechner, die Reste kann man wieder verkaufen.
     
    Stargate, 17.07.2006
  10. lelei

    leleiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    1.930
    Zustimmungen:
    121
    Hallo - habe nen "ähnliches" Problem.

    G4 Quicksilver, 800MHz, 1,5GB Ram, neue 40 GB IDE Platte

    habe Tiger per drücken von "F" vom externen Firewire DVD-Brenner laufwerk installiert. Soweit so gut, ein installiertes 10.4.0 und alles geht soweit, software aktuallisierung alles durchlaufen lassen und dabei hat er sich aufgehängt (Hinweis doch länger den Ausschalter zu drücken), wieder neu gestartet die Updates erneut ausgeführt und das Combo Update (von CD) auf 10.4.7 (PPC) gemacht, dieses ist abgebrochen "Ein Fehler ist aufgetreten bitte starten sie neu". Runter gefahren, neu gebooted. Die Powerled bleibt kurz an und geht dann wieder aus. PRAM Reset gemacht (3 mal gong gong) geht wieder aus. Neu gestartet dunkelgrauer Apfel auf grauen Grund unten beginnt sich das ding zu drehen. Puff Rechner geht aus ...

    Rechner an "f" drückt halten um mit der Tiger DVD zu booten, das selbe Spiel dunkelgrauer Apfel auf grauen Grund unten beginnt sich das ding zu drehen. Puff Rechner geht aus ...

    Any Idea?
     
    lelei, 25.07.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Quicksilver geht
  1. Encounter
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    885
    janmac78
    08.01.2009
  2. rex1966
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.240
    johndoe1
    06.02.2008
  3. Taminja
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    738
    Istari 3of5
    31.12.2007
  4. johndoe1
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    687
    Tzunami
    18.12.2007
  5. minimac
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    623
    RedAdair
    01.08.2006