G3 für Verkauf in den Urzustand bringen

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Turboplasma, 22.03.2005.

  1. Turboplasma

    Turboplasma Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.07.2003
    Hallo ich habe eine Frage zum Powermac G3 DT beige mit MacOS 8.x von 1997. Ich würde den Rechner gerne verkaufen und dafür in den Urzustand bringen, so wie ich ihn damals gekauft habe. Reicht es, einfach alles in den Papierkorb zu legen und zu löschen oder gibt es dafür eine Funktion? Ich habe das System so lange nicht mehr benutzt, dass ich das nicht mehr weiß.
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.760
    Zustimmungen:
    881
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Du startest einfach von der CD (c Taste beim booten gedrueckt halten) und startest das Festplattendienstprogramm. Damit formatierst du die Festplatte und wenn du nett bist installierst du anschliessend das Betriebssystem neu.

    Cheers
    Lunde
     
  3. Turboplasma

    Turboplasma Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.07.2003
    Dankeschön, hat alles geklappt. Bin auch nett gewesen. Jetzt fehlt nur noch ein Käufer!
     
  4. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    03.02.2003
    Wenn du sensible Daten drauf hattest, empfiehlt es sich die Festplatte richtig zu löschen, physikalisch sind die Daten noch vorhanden: überschreiben mit Zufallszahlen (dauert sehr lange) oder wenigstens ein paar Mal mit Nullen (was aber sicherheitstechnisch auch nicht ausreichend ist).

    Dirk
     
  5. Turboplasma

    Turboplasma Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.07.2003
    Da ich nie bei FBI oder KGB war und da auch keine Filme von meinen Abenteuern mit Paris Hilton drauf sind, denke ich nicht, dass das nötig ist. Trotzdem Danke für den Hinweis. Hätte ja alles sein können!
     
  6. Sobald nur eine Datei mit deinem Namen, Adresse, Mailadresse, Telefonnummer,... würde ich schon mal sagen es zahlt sich aus. Hattest du auch Fotos drauf gespeichert? Hast du vielleicht mal einen Lebenslauf verfasst? Also ich würde nicht wollen, dass sich jemand (den ich nicht kenne) meinen Lebenslauf durchlesen kann und meine kompletten persönlichen Daten hat. :rolleyes:

    Lieber einmal zuviel gelöscht als zuwenig. :p

    MfG, juniorclub.
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.760
    Zustimmungen:
    881
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste - zugegeben. Aber wenn ich eure Vorschlaege mal in's wirkliche Leben uebertrage dann hoert es sich so an als ob ihr den Hausmuell schreddert bevor er in die Tonne kommt - Papier kommt ebenfalls in den Schredder und euer Name steht keinesfalls am Briefkasten.

    Es muss schon ein ziemlicher freak sein der sich einen gebrauchten Rechner kauft und anschliessend mit viel Aufwand versucht, Aktfotos und Lebenslauf der Vorbesitzer von der Platte wiederherzustellen. Genauso gut koenntest du annehmen der Brieftraeger macht sich regelmaessig ueber dein private Post her oder der Muellmann ueber deine Aschentonne.

    Cheers,
    Lunde
     
  8. Turboplasma

    Turboplasma Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.07.2003
    Ich denke, es hat auch mit der Einstellung zum Thema Datenschutz zu tun. Mir wäre es egal wenn einer meinen Lebenslauf oder Fotos von mir sieht. Und die SKL ruft sowieso schon jeden Tag an ob ich ein Los kaufen will. Wenn das wirklich sensible Daten von Dritten oder Firmeninterna wären hätte ich den Thread anders formuliert. Der Tipp von Lunde hat in diesem Fall völlig ausgereicht!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen