• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Fritzbox mit Airport Extreme: ein gemeinsames WLAN Netzwerk

archelon

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.07.2003
Beiträge
564
Ich habe folgende Situation:

[Internet] -- [Fritzbox 7490] EthernetKabel [Airport Extreme] WLAN [verschiedene MacBooks, Smartphones, Tablets & Airport Express]

An der Airport Extreme ist ein USB-Drucker und ein Ethernet-Drucker angeschlossen.

Bislang haben beide Geräte je ein eigenes (getrenntes) WLAN-Netzwerk erzeugt (unterschiedliche SSID).
Als Fehlermeldung kommt bei der AE -> Double NAT, aber alles funktioniert.
An meiner Airport Express habe ich meine Stereoanlage angeschlossen.
Musikhören per AirPlay und auch das Drucken funktioniert leider nur, wenn ich mich ins Netzwerk der Airport Extreme einlogge.

Das Netzwerk der Fritzbox bietet den Vorteil, dass ich einzelnen Geräten (insbesondere den Computern und Smartphones meiner Kinder) ein Profil zuweisen kann, in welchem Zeitraum und für welche Dauer sie einen Zugang zum Internet haben (ausserdem bietet die Fritzbox einen Filter und das BPJM-Modul).
Leider lassen sich aus architektonischen Gründen die Drucker nicht an der Fritzbox betreiben.


Folgenden Wunsch habe ich:
  • Fritzbox & AE bilden nur EIN Netzwerk (WLAN), also eine SSID
  • in diesem EINEN Netzwerk kann ich drucken und AirPlay nutzen
  • die Zeitbudgets der Kinder funktionieren (vor allem auch restriktiv)
  • die Geräten loggen sich automatisch am empfangsstärksten Gerät ein

Wie kriege ich das hin?
 

hilikus

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2006
Beiträge
4.013
SSIDs belassen, bei der Extreme den Bridge Modus aktivieren (zu finden unter DHCP und NAT) oder so ähnlich. Dann verschwindet dein Double NAT Fehler und die beiden Geräte befinden sich im gleichen Netzwerk.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.885
Die Fehlermeldung mit dem Double NAT bekommst du weg indem du das Routing auf der Airport abschaltest - nennt sich Bridgemode. Das solltest du auch tun.

Ein "gemeinsames" WLAN bekommst du hin wenn du SSID, Verschlüsselung und Passwort gleich wählst (den Funkkanal sinnvollerweise auf Auto oder manuell unterschiedlich um Überschneidungen zu vermeiden).
Auch die Kindersicherungsprofile fürs Internet der Fritzbox sollten damit funktionieren (dazu unbedingt die AE in den Bridgemode um ein einheitliches IP-Netz zu bekommen), da diese auf Basis des Hostnamens/IP-Adresse arbeiten .. dabei ist es egal über welches WLAN oder auch LAN dieser Client angebunden ist.
Einen MAC-Filter für die WLANs musst du wenn gewünscht natürlich auf beiden Geräten (Fritzbox und AE) einrichten und pflegen.

...Leider lassen sich aus architektonischen Gründen die Drucker nicht an der Fritzbox betreiben....

Auch diese "architektonischen Gründe" sollten mit dem Bridgemodus der AE behoben sein ... oder meinst du damit die örtlichen Gegebenheiten?
 

archelon

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.07.2003
Beiträge
564
... oder meinst du damit die örtlichen Gegebenheiten?

Ich meine die örtlichen Gegebenheiten.
Im Arbeitszimmer im Keller steht die AE neben den Druckern.
Die Fritzbox hängt im Flur/Treppe zwischen Keller und EG. Nur dort akzeptiere ich Kabelkanäle.
 

Sycorax

Mitglied
Registriert
04.11.2012
Beiträge
559
Ich habe eine ähnliche Konstellation und dabei das WLAN der Fritzbox deaktiviert.

Mit dieser Lösung bin ich super happy. Alles funktioniert, wie es soll.

Was bei dir dagegen spricht, sind wohl die Beschränkungen für die Kinder.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.885
Was bei dir dagegen spricht, sind wohl die Beschränkungen für die Kinder.

Die "Kinderbeschränkungen" der Fritzbox arbeiten wie schon geschrieben auf Hostname bzw. IP-Basis ..... sie funktionieren also auch wenn der Client sich im LAN oder im WLAN eines anderen AccessPoints befindet.
 

dave1304

Mitglied
Registriert
20.04.2002
Beiträge
176
Ich hänge mich hier mal rein. Ich habe folgende Konstellation:
Fritzbox 7270 als Internetzugang, WLAN deaktiviert.
Daran per Ethernetkabel eine Airport TimeCapsule 1TB, die das WLAN-Netzwerk aufbaut.
Hier im Arbeitszimmer direkt an der Time Capsule folgende Werte:
Download: 23 Mbps
Upload: 1,94 Mbps

In der Küche (10 Meter entfernt alles auf einer Ebene) steht eine nagelneue Airport Express (die mit meinem WLAN-Netzwerk verbunden ist) und da habe ich (wenn nicht grade gar kein Internet ist) folgende Werte:
Download: 2,44 Mbps
Upload: 0,24 Mbps

Das kann doch nicht normal sein?
Wie verbessere ich das?
Nützt mir ein Fritz!WLAN Repeater 310 was?
Oder Powerline?
Oder muss ich nur etwas an den Einstellungen ändern?
 

archelon

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.07.2003
Beiträge
564
>> … Fehlermeldung mit … Double NAT bekommst du weg indem du das Routing auf der Airport abschaltest - nennt sich Bridgemode…
Gemacht. Fehler weg.

>> …"gemeinsames" WLAN … wenn du SSID, Verschlüsselung und Passwort gleich wählst…
Gemacht. Jetzt habe ich nur noch ein Netz, Geräte loggen sich bei beiden Routern ein. Funktioniert!

>> …Kindersicherungsprofile fürs Internet der Fritzbox sollten damit funktionieren …, da diese auf Basis des Hostnamens/IP-Adresse arbeiten .. dabei ist es egal über welches WLAN oder auch LAN dieser Client angebunden ist…
Gemacht. Auch die Restriktionen greifen. Es Läuft!

Hatte Anfangs Einbrüche bei der DSL-Geschwindigkeit - vielleicht hatte Vodafone auch einen schlechten Tag, jetzt scheint es stabil zu sein.
Die Kindersicherung, inkl. BPjM-Modul filtern schon einiges raus, könnte aber gerne mehr sein. Überlege ob ich OpenDNS zum weiteren filtern einsetze. Wie sind die Erfahrungen mit OpenDNS?

…nochmals zum Bridgemodus: die FB und die AE sind per Ethernet-Kabel verbunden. Ist es eigentlich egal,
ob die Geräte per Ethernet-Kabel oder per WLAN (habe ich noch garnicht ausprobiert, funktioniert das überhaupt?) verbunden sind?
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.885
…nochmals zum Bridgemodus: die FB und die AE sind per Ethernet-Kabel verbunden. Ist es eigentlich egal,
ob die Geräte per Ethernet-Kabel oder per WLAN (habe ich noch garnicht ausprobiert, funktioniert das überhaupt?) verbunden sind?

Nein, nicht egal - Verbindung unbedingt per Kabel.

Bei einer WLAN-Verbindung müsste die AE anders konfiguriert werden und würde noch als Repeater arbeiten - mit dem bekannten Nachteil eines jeden Repeaters .. der Halbierung der nutzbaren Datenrate (es müssen ja alle Daten im gleichen WLAN empfangen und erneut gesendet werden).
Dies nennt sich bei Apple im Airport-Dienstprogramm "WLAN erweitern" oder so ähnlich und funktioniert zuverlässig auch nur mit einer Apple-WLAN-Basis ... und nicht mit der Fritzbox.
 

archelon

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.07.2003
Beiträge
564
Irgendwie habe ich immer mal wieder Geschwindigkeitseinbrüche.

Was stelle ich denn bei Drahtlos >> Netzwerkmodus ein?
Drahtloses Netzwerk erstellen oder Drahtloses Netzwerk erweitern?
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.885
Netzwerk erstellen ist bei dir richtig.

Netzwerk erweitern wäre der Repeater-Modus wenn das Teil rein über WLAN an ein anderes Apple-WLAN angebunden wird.
 
Oben