FritzBox 7490 bisweilen langsames WLAN

pehre

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.350
Hallo,
Ich habe ein mesh system mit 7490 und 1750 die Telekom liefert bei einem 100 MBsVertag je nach Tagesform 80 bis 90 MBS, die auch bei einer Messung des WLANs erreicht werden.
Alle Zeit bis vier Tage bricht jedoch die WLAN Rate auf 3,8 ein. Nach einem Neustart funktioniert dann alles korrekt ‑ ist aber doch ziemlich nervig.
hat jemand ähnliche Erfahrungen oder gar einen Tipp? aVM war bisher zwar bemüht, aber wenig hilfreich.

Ps das Problem gabs schon vor der Mesh Einrichtung.
 
Zuletzt bearbeitet:

pehre

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.350
Korrigiert in 7490 und 1750.
 

mikne64

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2004
Beiträge
3.229
Hallo,

ohne weitere Beschreibung ist es nicht möglich etwas zu sagen.
Was sagt Ereignisse WLAN in FritzBox? Nutzt Du 2,4 Ghz und/oder 5 Ghz? Gibt es Störungen? WLAN-Netzwerke mit gleichem Namen oder auf demselben Kanal? Nutzt Du Autokanal oder einen festen Kanal? Viele WLANs in der Nachbarschaft? Was tut sich wenn dieser Leistungseinbruch passiert? Etc.

Viele Grüße
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.459
Zeitschaltuhr an die Geräte? Oder integrierte Funktion zum automatischen Neustart?
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.066
Hallo,
Ich habe ein mesh system mit 7490 und 1750 die Telekom liefert bei einem 100 MBsVertag je nach Tagesform 80 bis 90 MBS, die auch bei einer Messung des WLANs erreicht werden.
Alle Zeit bis vier Tage bricht jedoch die WLAN Rate auf 3,8 ein. Nach einem Neustart funktioniert dann alles korrekt ‑ ist aber doch ziemlich nervig.
hat jemand ähnliche Erfahrungen oder gar einen Tipp? aVM war bisher zwar bemüht, aber wenig hilfreich.

Ps das Problem gabs schon vor der Mesh Einrichtung.
Du solltest nicht vergleichen was nicht vergleichbar ist.

In diesem Fall das was über Kabel angekommt und dir dann per WLAN zu Verfügung steht.
WLAN hat gundsätzlich diverse Verluste, bedingt durch seine Protokolle, Overhead und andere Dinge.

Zumeist hat die Telekom ".. bis zu xxx MBit" Verträge.
Damit hast du zwar einen 100 Mbit Vertrag unterschrieben, real kann aber auch viel weniger zu Hause ankommen.
Das ist stark davon abhängig wie weit du vom nächsten Knoten weg wohnst. Die Ausnahme ist Glasfaser.
Aber da hättest du auch nicht nur 100 Mbit.

Mein erster Ansatzpunkt wären die DSL - oder was immer du für einen Anschluß hast - Einstellungen in der FB.
Wenn die Telekom z.B am Endpunkt bei dir zu Hause ein Modem stehen hat gibt es schon leichte Verluste zwischen dem Modem und der FB.
Richtige CAT6 Patchkabel nutzen, keinen Mist für 40 Cent aus China.

Der zweite Punkt ist dann natürlich dein WLAN - das nur gut funktionieren kann wenn du den Aufstellungsort unter
Berücksichtigung der Ausbreitung von Funkwellen, deren Reflektionen so wie der Beinträchtigung durch benachbarte
WLAN-Router im Auge hattest. Bei einem deutlich schlechten Aufstellungsort würden auch 6 Antennen am Router
keine wesentliche Verbesserung bringen.

Nächster Punkt, die 7490 zeigt dir wie mit wieviel andere Geräten die wenigen WLAN-Kanäle im 2,4 Ghz und 5 Ghz Band
zusammen genutzt werden. Hohe Auslastung = weniger Bandbreite. Gegenseitige Behinderungen sind an der Tagesordnung.
Die FB hat diesbezüglich Einstellungen die dieses Drama minimieren sollen. Erfahrungsgemäss kann man aber u. U besser
fahren probiert man eine manuelle Einstellung zu finden. Ist aber eine langwierige Sache und vor allem wenn es jeder
so macht hat keiner etwas davon. Letztendlich ist einem aber der eigene Hintern selbst am nächsten.

Das Wunschdenken das 5 Ghz eben so viel besser ist als 2,4 Ghz ist ein Irrtum und nur Marketing der Hersteller.
Je höher die Frequenz um so mehr verlagert sich die Ausbreitung der Funkwellen in Bereiche wo man auch hinschauen kann.
Glasfächen, Beton, Metal = schlecht. Du solltest daher in den Einstellungen bei der Nutzung von 5 Ghz einen Rückfall
auf 2,4 Ghz erlauben wenn dort eine bessere Verbindung möglich ist.

Nächster Punkt, der Mesh-Repeater gehört aufstellungstechnisch nicht dahin wo das WLAN der FB gerade noch
so hinreicht, sondern auf den halben Weg bis höchstens 70% dahin wo du WLAN haben willst.
Das lässt sich relativ leicht austesten.

Als letzten Punkt, solltest du alle Einstellungen der FB von einem älteren Vorgängermodell übernommen haben rate
ich dir dazu die FB komplett auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und alle Parameter händisch neu Einzustellen.
Es wäre nicht das erste mal das bei der Übernahme von Einstellungen aus einer ältern FB einfach nicht das hinten herauskommt was man gerne hätte.
 

tomtom007

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
1.616
Ich hatte auch das Problem. Meine Macs - 3m Sichtweite von 1750 entfernt haben von 1300 Mbit innerhalb von 6 Stunden die Bandbreite auf 6 MBit reduziert. Ich bin daran verzweifelt. Aber bei 30-35 WLAN Geräten im Haus war das AVM System mit 7590 und 2x 1750 heillos überfordert.

Seitdem ich die 7590 und 2 x Unifi HD APs installiert habe und das WLAN jetzt nur noch diesen beiden Unifi Geräten mache, steht das System und ich habe dauerhaft 1300Mbit angelegt und kann seitdem auch endlich mal was übers Netz streamen oder aufs NAS kopieren. Das war immer ein Krampf vorher.

So lange man bei wenigen Geräten im Netz ist sollte das laufen... aber bei 30 WLAN Geräten ist das AVM System überfordert.
Meine FB ist mit 7 anderen Fritzboxen verbunden und dort kontrolliere ich die Datenraten auch... Bis 10 - 15 Geräte ist es kein Problem. AVM O.K..

Gruss
 

tomtom007

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
1.616
Ja, aber meine Macs haben den Energiesparmodus nicht verlassen. Bzw. warum haben sie dahin geschaltet... Ich fange an mit neu Verbunden 1300mbit und nach 1 Stunde sind es dann noch 100mbit und nach 2 Stunden liege ich beim aktiven kopieren von Daten auf 1-6 mbit... Echt mehrmals mit mehreren Macs getestet.

Hier mein Status heute - Keine Sichtverbindung - läuft seit einigen Tagen so...
 

Anhänge

tomtom007

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
1.616
Ja, das stimmt, aber ich habe keine Lust auf Kabel... :) Daher Unifi... das läuft sehr stabil und problemlos..mit einem AP weniger als mit AVM Fritzbox WLAN.
Ich habe im Haus mit 3 Etagen Gigabit Lan jedem Zimmer und eine VDSL100 Leitung stabil.
 
Oben