Fritz!Box 6591 OS 7.21 - Probleme mit Mesh

Bubikopf

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.12.2009
Beiträge
41
Hallo zusammen,
gestern hat Vodafone das OS 7.21 auf meine Fritz!Box verteilt. Seit dem habe ich ein Problem mit der Einbindung meiner Repeater in das Mesh-Netzwerk. Vor dem Update hatte ich
  • einen Repeater 2400 per Mesh an der Fritz!Box
  • je zwei Repeater 3000 per Mesh an dem Repeater 2400
  • siehe Bild 1
Funktionierte einwandfrei. Nach dem Update gestern war das gesamte Mesh-Netzwerk zusammengebrochen. Ich habe dann versucht, die o.g. Konfiguration neu einzurichten. Ich habe alle Repeater zurück gesetzt und neu verbunden. Den Repeater 2400 konnte ich endlich nach 5 erfolglosen Versuchen per Mesh mit der Fritz!Box verbinden. Aber die beiden 3000er weigern sich vehement. Keine Mesh-Verbindung. Siehe Bild 2.

Alle Fritz!Komponenten haben jetzt die gleiche OS-Version 7.21. Was mir auch aufgefallen ist, dass sich einige WLAN-Geräte plötzlich in der Fritz!Box mit "fester IP-Adresse" verbinden. Das habe ich vorher bei keinem der Geräte eingestellt. Auch stimmte die WPA-Sicherheit nicht bei allen Geräten überein. Die Fritz!Box steht auf "WPA2+WPA3", die Repeater 3000 nach der ersten Verbindung auf "WPA2 (CCMP). Die habe ich dann manuell den Einstellungen der Fritz!Box angepasst. In meiner vorherigen Konfiguration im Mesh konnte ich die Einstellungen der Repeater gar nicht ändern, die haben die Einstellungen der Fritz!Box übernommen. Ist doch alles sehr seltsam...

Einen Call bei AVM habe ich eröffnet, bin aber mal gespannt, ob da ein Hinweis kommt.

Wer hat da einen Tipp für mich?

vG Uwe
 

Anhänge

  • Bild1.png
    Bild1.png
    370,3 KB · Aufrufe: 52
  • Bild2.png
    Bild2.png
    454,4 KB · Aufrufe: 52

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.435
Unabhängig davon, dass es grundsätzlich funktionieren sollte ist das kein schlaues Setup!

Die 3000er hinter dem 2400 laufen nicht mit optimaler Geschwindigkeit und können auch nicht ihr drittes WLAN Band ausspielen.

Besser wäre es einen der 3000er als Brücke einzurichten oder auf die Repeater Kaskade ganz zu verzichten.

Wichtig zu wissen ist auch, dass der 3000er nur dann mit voller Geschwindigkeit angebunden wird wenn der Rückkanal mit 3 Antennen direkt an der Box hängt und somit automatischen einen Kanal >100 nutzen kann. In einer Repeater Kaskade macht er das nicht automatisch.

Edit: Ansonsten mal diese Schritte bei der Einrichtung beachten -> https://avm.de/faqs/fritzrepeater-mit-anderem-mesh-repeater-verbinden/
 

hilikus

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2006
Beiträge
3.951
Das charmante ist ja, dass die Fritzbox regeln sollte, wer sich mit wem verbindet.
AVM wird sagen „alles zurücksetzen“. Ich würde die Repeater zurücksetzen und dann nochmal bei verbinden, penibel nach der Anleitung.
 

Bubikopf

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.12.2009
Beiträge
41
danke bisher für Eure Antworten.
Der 2400er sitzt nicht ohne Grund in der Mitte. Ich habe dort, wo er in der Steckdose steckt, leider keine Abstellmöglichkeit für einen 3000er. Ich hatte da schon alle Versuche durch, den 3000er auf den Boden zustellen (später dann mit einer Wandhalterung zu befestigen). Aber witzigerweise waren die Datenraten dann sogar schlechter! Auch ohne Kaskade, alle im gleichen Mesh. Auch schlecht, weil dann nicht mehr alle Repeater die FB sehen.
Und vorher wars perfekt. Überall rd. 400 MBit/s laut der Fritz!App auf dem Smartphone.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.562
Die problemlose möglichkeit der Kaskade ist eigentlich genau das was Mesh ausmacht.

Aber offensichtlich eben nicht bei avm ;)

Bei den Telekom Speedports bindet man das erste gerät per Mesh ein und sollte dann 15 Minuten warten bis man das zweite/nächste gerät hinzufügt.
Sort gibt es Kuddelmuddel.

Vielleicht hilft das.
Alles auf Werksreset.
Eins anschließen, Mesh Prüfen, Warten!
dann das nächste anschließen, Prüfen, Warten...
dann...
 

Bubikopf

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.12.2009
Beiträge
41
Unabhängig davon, dass es grundsätzlich funktionieren sollte ist das kein schlaues Setup!

Die 3000er hinter dem 2400 laufen nicht mit optimaler Geschwindigkeit und können auch nicht ihr drittes WLAN Band ausspielen.

Besser wäre es einen der 3000er als Brücke einzurichten oder auf die Repeater Kaskade ganz zu verzichten.

Wichtig zu wissen ist auch, dass der 3000er nur dann mit voller Geschwindigkeit angebunden wird wenn der Rückkanal mit 3 Antennen direkt an der Box hängt und somit automatischen einen Kanal >100 nutzen kann. In einer Repeater Kaskade macht er das nicht automatisch.

Edit: Ansonsten mal diese Schritte bei der Einrichtung beachten -> https://avm.de/faqs/fritzrepeater-mit-anderem-mesh-repeater-verbinden/

:cumber:

Vielen Dank für diesen Hinweis. Nachdem ich Schritt 3 in der o.g. Anleitung durchgeführt habe, sind wieder alle Repeater im Mesh! Da muss man erst mal drauf kommen.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-03-12 um 17.01.13.png
    Bildschirmfoto 2021-03-12 um 17.01.13.png
    315 KB · Aufrufe: 26

Mihahn

Mitglied
Registriert
06.10.2017
Beiträge
292
Das finde ich muss man AVM auch lassen: Die Dokumentation ist an vielen Stellen sehr gut. Bisher habe ich alles, was ich brauchte, dort recht schnell gefunden und es hat fast immer alles geklappt :clap:
 
Oben