Fragen zum Kauf eines IMAC

Diskutiere das Thema Fragen zum Kauf eines IMAC im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. MichaelRo

    MichaelRo Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.04.2008
    Hallo,

    seit langen habe ich vor von Windows auf MAC zu wechseln. Ein Freund hat mir für eine Woche zum probieren den MAC-MINI geliehen. Das Handling hat mir sehr gefallen.
    Ich überlege mir einen IMAC 20" für 999,00 + Upgrade 2GB Speicher und 320 GB Festplatte für insgesamt 1119 EURO zu kaufen, alternativ den IMAC 20" für 1299 EURO mit schnelleren Prozessor und Grafikkarte.
    Den Mac würde ich für Internet, Textverarbeitung, Archivierung von Bildern und Videos, Homebanking nutzen. Wie sieht Ihr die Entscheidung?
    Ist auf den neuen Mac eine Testversion von IWorks08 installiert? Gibt es ein Homebankingprogramm für Mac? - kann auch ohne damit leben.

    MfG
    MichaelRo
     
  2. weltenbummler

    weltenbummler Mitglied

    Beiträge:
    11.310
    Zustimmungen:
    3.033
    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Für Deine Bedürfnisse sollte eigentlich das kleine Modell ausreichen.
    Die RAM-Riegel würde ich aber nicht bei Apple, sondern z.B. bei DSP kaufen, dort sparst Du fast 50%.

    Eine Testversion von iWorks sollte auch dabei sein.
     
  3. x34

    x34 Mitglied

    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    160
    Mitglied seit:
    17.01.2005
    kauf' dir den für 999 und mache 4 GB Ram rein. fertig. häng noch ne externe hd für time machine dran. fertig. :)
     
  4. marc2704

    marc2704 Mitglied

    Beiträge:
    10.680
    Zustimmungen:
    563
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Ich würde bei deinen Anforderungen zum 1000 Euro Modell greifen und nur die größere Platte nehmen. Wenn dir der RAM nicht reicht, kannst du immer noch selber aufrüsten :)

    Auf meinem iMac JA auf dem MacBook Air NEIN. Kannst du aber runteraden (Demo).

    Willkommen :)
     
  5. Bigpietsch

    Bigpietsch Mitglied

    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    24.01.2005
    Hallo!

    Willkommen im Forum!
    Für deine Ansprüche dürfte der billigste iMac auf alle Fälle reichen.
    Normalerweise ist eine Testversion von iWork auf dem Rechner installiert.
    Es gibt Homebanking-Programme fürn Mac. Ich glaube mich erinnern zu können, dass ich mal in einer Mac-Zeitschrift was gelesen habe. Ich persönlich gehe über das Netz auf mein Konto und erledige alles.
    Vielleicht findest du etwas, wenn du mal im Forum suchst.
    Gruß,
    Bigpietsch
     
  6. jomip

    jomip Mitglied

    Beiträge:
    1.984
    Zustimmungen:
    361
    Mitglied seit:
    02.03.2007
    Gibt es, mal die Suche hier bemühen. Ich war als Nutzer von Starmoney in dieser Hinsicht von den Mac-Alternativen jedoch enttäuscht. Meine Lösung: VMware Fusion mit Win 2000 und weiterhin Starmoney.
     
  7. fresh apple

    fresh apple unregistriert

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    19.03.2008
    Hallo,

    für den Mac gibt es z.B. MacGiro. Die Software ist im Vergleich zu Starmoney nicht ganz so komfortabel. Bei der Verwaltung von mehreren Konten benötigt man die "Professional" Version, welche nicht gerade preiswert ist.
     
  8. SGAbi2007

    SGAbi2007 Mitglied

    Beiträge:
    2.707
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    28.04.2005
    Kommt drauf an, was die Homebanking Software können soll ;)
    Wenns nur ums Überweisen geht, weiß ich nicht, welche Bank so ein schlechtes Online-Banking anbietet, dass man das nicht auch ohne Programm machen könnte.

    Was benutzt du denn bisher und wofür?
     
  9. comex

    comex Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.05.2006
    lustig, benutzung von mehreren konten, die nicht gerade billig ist. also, ich habe mehrere konten in lichtenstein und der schweiz, aber kein geld für die sog. prof. version:cool:

    macgiro reicht aus. bankx ist auch ok.
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Oder erst einmal für 500,- Euro einen Mini und die restliche Hardware weiter benutzen. Solltest Du dann feststellen, dass ein Mac für Dich doch nichts ist, kann man den Mini imho mit dem wenigsten Wertverlust wieder verkaufen.

    Als "Einstiegsdroge" reicht ein Mini auf jeden Fall bei weitem aus. Für Deine Anwendungen sowieso.

    Gruß
     
  11. pspfreak

    pspfreak Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    19.03.2008
    Wenns ihm aber darum geht, auch einen neuen Bildschirm zu kaufen, dann kann er imo gleich zum iMc greifen. Aber eventuell noch ein paar Tests abwarten, damit geklärt ist, ob nicht schlechte Displays verbaut wurden.
     
  12. MichaelRo

    MichaelRo Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.04.2008
    Genau. Ich habe einen 15" TFT in Betrieb. Ich möchte doch ein größeren Bildschirm. Mit Macmini 2GHz konfiguration komme ich zu einem Preis von 922 Euro. Ich habe den Imac bei Gravis begutachtet, ja sogar mit einem Zollstock ausgemessen - der Imac passt sehr gut auf meinen Schreibtisch.
    Ich verwende Starmoney mit 2 Girokonten bei einer Bank.

    MfG
    michaelRo
     
  13. pspfreak

    pspfreak Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    19.03.2008
    Na ja dann ist die Sache doch perfekt. Und jetzt kaufen, kaufen, kaufen!!!
     
  14. heaDrOOMx

    heaDrOOMx Mitglied

    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    220
    Mitglied seit:
    25.02.2007
    Ich arbeite mit Bank X pro.
    Damit verwalte ich meine drei Konten: Privat, Firma1 und Firma2.

    Wenn man sich mal dran gewöhnt hat, ist es nicht schlecht. Starmoney hatte ich früher und war für mich nicht der Bringer.
     
  15. Satho

    Satho Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Also, ich hatte genau das identische Problem. Ich war vor knapp einem Jahr noch ein Windowsanebter *schmunzel* Habe immer selbst an den Teilen geschraubt und aufgerüstet. Jedes MHz rausgekitzelt und am System geschraubt, dass es doch runder laufen möge oder überhaupt erstmal laufen möge. Ich gebe nur ein Stichwort, dass jedem der mit W gearbeitet hat die Gänsehaut über den Rücken jagt. "TREIBER und ihre Probleme"

    Dann wurde ich mit einem MacPro konfrontiert und ich musste feststellen. DAS WAR DAS, WOVON ICH IMMER GETRÄUMT HATTE UND GEHOFFT HATTE, DASS MS MAL SO EIN BS RAUSBRINGT. Loool, dabei existierte es schon. Nicht von MS sondern von Apple.
    1 Woche später war der PC bei ebay weg!

    Ich habe mir den iMAC 20" mit 2,16GHz gekauft. Das damalige 1GB auf 2GB aufgerüstet. Auf der Kingston Seite, kann man den passenden Riegel für den gegebenen Mac suchen. Die Riegel sind sehr gut, günstig, schnell und laufen stabil. Wobei es das Prob mit rund laufen hier wohl kaum gibt?
    Das Aufrüsten ist sowas von einfach!

    Dann stand ich vor der Frage, was ich in Sachen OnlineBanking machen sollte. Vorher hatte ich Starmoney genutzt. Nach vielen negativen Kritiken habe ich doch zu Bank X standard gegriffen und ich muss sagen. Das Programm ist voll ok. Ich bin absolut zufrieden.
    MS Office brauche ich auch keines mehr. Für Word, Excel und PowerPoint habe ich nun das aktuelle iWork.
    Selbst Parallels Desktop um W zu nutzen, kann ich haken. Es gibt nichts für den "normal" user, was Du mit OSX nicht machen kannst.

    Ach ja. Da wäre noch die ext. FW HD für TimeMachine. Für Backups unschlagbar!

    Selbst das Game WOW läuft mit ausgereizter Grafik rund. Mehr will ich nicht.

    Meine Meinung dazu^^


    Viele Grüße und viel Spass mit Deinem zukünftigen Mac


    Satho
     
  16. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Wie gesagt, ich schrieb "zum rein Schnuppern".

    Das der iMac das bessere Preis/Leitungsverhältnis bietet wird wohl niemand bestreiten. Wobei das durch die Preissenkung so eindeutig imho nicht mehr ist. Denn der Vorteil beim Mini ist eben die freie Wahl des Monitors. Und gerade der 20" hat keinen so guten TFT, als das man mit 200,- Euro nichts vergleichbares oder sogar besseres bekommen würde. Beim weißen iMac sah das noch anders aus. Das TFT war in meinen Augen einige Klassen besser, als das jetzig verbaute.

    Gruß
     
  17. pspfreak

    pspfreak Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    19.03.2008
    Es hängt immer noch davon ab, was ihm nun besser gefällt. Soll er halt mal im Apple Store bestellen, wenn das Display ihm nicht gefällt, kann er immer noch den mini bestellen.
     
  18. Satho

    Satho Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Ich habe den "alten" (weissen) iMac. Da ist das Display der absolute Hammer. Mega!
    Bei den neuen Modellen kann ich nicht mitreden. Was mich generell stört sind diese ClearType Displays. Diese sind inzwischen leider überall verbaut. Ausser MacPro (optional). Aber das ist Geschmacksache.
     
  19. Satho

    Satho Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    MacBook Pro meinte ich
     
  20. JJS

    JJS Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    07.06.2008
    Servus zusammen,

    gibt es einen Unterschied von 20 / 24 Display.

    Hab mal mal gelesen dass das 24 deutlich besser sein soll. Stimmt dass?


    Gruaß
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...