Frage zu einem iTunes Phänomen

yiiit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.01.2007
Beiträge
1.932
Nabend Jungs und Mädels,

saß heute in der UniBibl und habe ein bisschen mit iTunes rumgespielt und mir auch nen Song gekauft (Ciara - Promise <- wen's interessiert). Nun ja, dann ist
mir folgendes aufgefallen:

Links direkt unter dem "iTunes-Store"-Link sind zwei Ordner aufgetaucht, welche benannt waren mit ganz normalen Vor- u. Nachnamen. Nach Einsicht haben sich mir hunderte MP-3's offenbart. War zum größten Teil zwar nur grölene Rock-Mucke, aber ich hege folgenden Verdacht: Irgendeiner in meiner nahen Umgebung hatte iTunes aufm Lap laufen, und ich konnte seine gesamte Musikliste sehen - und übrigens auch anhören und übertragen. Ach ja: bei einem der beiden gabs ne Passwortabfrage. Vielleicht waren da gerade die besseren Lieder drauf (?) :D

Frage: Liege ich mit meinem Verdacht richtig UND wie kann ich sicherstellen, dass mir das nicht auch passiert? Wie kommt diese Verbindung zustande - Wlan oder BT?

Grüße zu dieser späten Stund', Yiit
 

conrast

Mitglied
Registriert
14.06.2005
Beiträge
139
Heisst der Titel zu diesen Ordnern "Gemeinsam Genutzt"? Wenn ja, dann ist dass die Musikfreigabe von iTunes. Diese Funktioniert über den Bonjour Dienst von Mac OS X. Damit Bonjour funktioniert musst du im gleichen Netzwerk sein, wie die anderen Computer, die diese Musik freigeben.
Ausschalten kannst du dies indem du in den Einstellungen von iTunes unter Freigabe, den Hacken vor "Meine Bibliothek im lokalen Netzwerk freigeben" entfernst.
 

yiiit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.01.2007
Beiträge
1.932
Aha - also lag ich gar nicht so falsch. Aber ich war nicht mit nem MAC dort im Netz, sondern mit meinem Dell Subnotebook. Aber ist wohl das gleiche Prinzip, gell?

Meinst Du, diejeniegen Personen haben was dagegen, wenn ich mir morgen einfach mal ein paar Liedchen "borge"? Ich meine, selbst Schuld, wenn man
an einem öffentlichem Ort seine Bibl öffentlich macht, oder?

Oder verstöst das jetzt gegen irgendein ethisches grundprinzip?
 

howx

unregistriert
Registriert
03.03.2006
Beiträge
590
Anhören is legal..
Kopieren (was eigentlich nicht gehen sollte.. zumindest nicht über iTunes) nicht ;)
übrigens: iTunes gibt nicht automatisch deine Lieder frei..
 

The Grinch

Aktives Mitglied
Registriert
07.10.2004
Beiträge
7.207
yiiit schrieb:
Oder verstöst das jetzt gegen irgendein ethisches grundprinzip?

Nein tut es nicht....

Sag mal, du hast Abi, studierst und bist trotzdem noch naiv?
Das ist DIEBSTAHL wenn man es mal klar ausdrücken will wenn die Leute nix davon wissen, und die Ausrede "na wenn die es nicht abschalten" gilt nicht.

Und wenn die Personen es akzeptieren ist es immer noch unerlaubte Vervielfältigung...
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Registriert
09.08.2004
Beiträge
10.256
funkstar_x schrieb:
Das ist DIEBSTAHL
Ist es nicht! :muede:

Abgesehen davon kann man Titel die im Netzwerk freigegeben sind leider nicht einfach so in die eigene Bibliothek kopieren. Ist sehr lästig vor allem, wenn es sich bei den Titeln um die Eigenen handelt. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

yiiit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.01.2007
Beiträge
1.932
funkstar_x schrieb:
Sag mal, du hast Abi, studierst und bist trotzdem noch naiv?

Na! Na! Na! Mr. Sunshine - bitte nicht abfällig werden. Wir wollen doch immer schön nett und höflich bleiben :mad:

Gut, dann habe ich mich vertan bzgl. des Übertragens. Da ich natürlich nix illegales machen will, werde ich da auch nicht weiter rumprobieren. Naja, wenn man ganz logisch denkt, wäre es für Apple ja auch dumm, wenn man von iTunes zu iTunes Songs übertragen könnte... .
 
Oben Unten