1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Frage: neues Storagekonzept mit Dual-Lan (Mac/ Switch/ QNAP)

Diskutiere das Thema Frage: neues Storagekonzept mit Dual-Lan (Mac/ Switch/ QNAP) im Forum Netzwerk.

  1. Phrasenbieger

    Phrasenbieger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    15.04.2008
    Hallo Zusammen,
    ich habe mir gerade ein neues Storagekonzept entworfen. Wäre total dankbar dafür Feedback zu bekommen, ehe ich das Geld ausgebe :)

    Anwendung:
    - Bildverarbeitung (viele große Dateien)
    - Seltener Video
    - Alle sonstigen Officedaten aus dem Haushalt mit mehreren Usern

    Storagekonzept:
    Ziel: maximal mit 1GbE machbare Lese- und Schreibgeschwindigkeit (Usecase: Fotoediting, schnelles Sichten vieler Bilder)
    Ziel: Ausfallsicherheit bei Disk- oder QNAP-Versagen (BACKUP ist separates Thema)

    Umsetzung:
    • Doppelleitung GbE-Lan zwischen Mac und Switch und zwischen Switch und QNAP mit Porttrunking/Line Aggregation (sollte lt. QNAP 225MB/s bringen)
    • Kein RAID weil Nachteile: 1. Platten ohne QNAP nicht lesbar. 2. Ausfall erfordert Recoveryvorgang mit Ersatzplatte oder Nachbestellung einer Platte also erst mal handlungsunfähig
    • Statt dessen: RTTR Sofortkopie von Disk1 auf Disk2 (Vorteil: Einzelplatten sind per EXT4 jederzeit auch ohne QNAP oder Einzeln lesbar)
    • Backup ist separat, es geht hier nicht um Backup

    Fragen:

    • Welche Übertragungsgeschwindigkeit ist erreichbar? Sind die 225MB erreichbar, die QNAP angibt?
    • Ist die SSD Erweiterungskarte/PCIe SSD dafür erforderlich oder würde es auch mit HDD ohne SSD funktionieren?
    • Wäre es besser, statt SSD Erweiterungskarte/PCIe SSD für DISK 1 eine SSD zu verwenden (4TB ist natürlich teuer)?

    Architekturbild:
    upload_2020-1-26_12-1-16.png
     
  2. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.054
    Zustimmungen:
    3.543
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    welches link aggregation-protokoll wirst du denn einsetzen, bzw. was kann QNAP?
    i.d.R. wirst du 200 MB/s schon schaffen, aber nicht mit einer verbindung (das ist leider ein recht verbreiteter irrglaube).
     
  3. Phrasenbieger

    Phrasenbieger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    15.04.2008
    Folgendes steht in der Spec:
    Und der Netgear https://www.netgear.de/business/products/switches/smart/GS108Tv3.aspx#tab-funktionen behauptet ebenfalls er könnte Link Aggregation und LACP mit bis zu 8 LAG.

    Was ist denn eine Verbindung i.S. Deiner obigen Aussage?
    Ein Network Mount wäre dann eine Verbindung und kommt nicht über die einfache Kapazität hinaus?
     
  4. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.054
    Zustimmungen:
    3.543
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    da macos bei LACP auch mitmacht, kannst du das so verkabeln. :p
     
  5. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.054
    Zustimmungen:
    3.543
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    1. wenn du mit z.b. photoshop eine datei auf der NAS aufmachst (datei lesen).
    2. nein, da du innerhalb des mounts weitere "verbindungen" machst (hier auch wieder z.b. eine datei kopieren).
     
  6. ERNIE_ms

    ERNIE_ms Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    02.02.2018
    Wenn Du mit EINEM Rechner eine höhere Geschwindigkeit erreichen möchtest, vergiss Link-Aggregation.

    ich empfehle Dir, Dich mit dem Thema NBase-T auseinander zu setzen. Das ist echt ne feine Sache, die dich spürbar voran bringt.
    Schon 2.5GBase-T ist ein echter Fortschritt gegenüber dem üblichen 1-Gigabit-LAN und mit 5GBE fühlt sich Dein NAS an, als wär's nen USB-Laufwerk.
    Beides funktioniert sogar mit den alten Cat5(e)-Kabeln, die Du vielleicht noch im Haus hast.

    Beispielhardware:
    - Netgear GS110EMX (kleiner lüfterloser Switch, gibt's auch etwas billiger ohne Managment)
    - Club3D USB-auf-2.5GBase-T

    Siehe auch bei MacSchrauber.de
     
  7. Phrasenbieger

    Phrasenbieger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    15.04.2008
    Danke Ernie, aber mein MacPro/Alutonne hat eben nur 4x DisplayPort und noch kein USBC.
     
  8. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.054
    Zustimmungen:
    3.543
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    nbase-t-adapter gibt es auch mit USB-A.
    aber wenn du schon deine komplette hardware für NBase-T wegwirfst, dann setz lieber gleich auf 10GBE. :Pfeif:
     
  9. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...der Sinn von Raids ist doch gerade, dank Redundanz weiterarbeiten zu können. Du kannst auch nach dem Plattentausch während eines Resilverings weiterarbeiten, die Frage ist nur, mit welcher Geschwindigkeit (spiegelnde Raids wie 1 oder 10 sind schneller als z.B. Raid 5). Was du vorhast, ist im Prinzip ein Raid 1 zu Fuß. Gerade bei einem Zweiplatten-Raid 1 kannst du jede Platte auch einzeln auslesen und brauchst dazu keine Qnap. Aber wozu - für den Plattenausfall hat man ja das Raid und wenn die Qnap ausfällt das Backup.

    Und was soll die SSD - soll die als Cache konfiguriert werden? Deine zwei drehenden Platten werden m.M. nach den Flaschenhals bilden - du darfst nicht nur nach den reinen seriellen Durchsatzwerten schielen, sondern solltest auch die IOs auf der Rechnung haben - und da sind Einzelplatten einfach lahm.

    Wenn du es fix willst, nimm ein Raid 10 mit vier Platten (entspricht zwei Raid 0 über ein Raid 1) und schalte eine SSD als Lesecache dazu - falls du einen Schreibcache willst, brauchst du evtl. zwei NVMe-Steckplätze im NAS (z.B. bei Synology mit BTRFS)...
     
  10. Phrasenbieger

    Phrasenbieger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    15.04.2008
    Tatsächlich interessant!
    Jetzt bin ich bei...
    Club3D USB A
    Netgear GS110MX
    Und QNAP TVS-472XT
    und Samsung 970 EVO Pro 500GB (SSD-Cache im QNAP)

    Das wäre dann ein sehr zukunftsfähiges NAS und hoffentlich 10x schnellere DÜ im Vergleich zu heute.

    Kostet aber richtig Asche.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. luig
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    331
  2. iMacUser13
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    347
  3. luig
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    179
  4. gstrauch
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    516
  5. stadtkind
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.440
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...