Fotos vom iPhone zum Mac - um sie dort verwalten (inkl. Ordner)

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.806
Ich hab meine importierten Fotos in der SystemLibrary.
In PowerFotos lege ich eine neue Library an, die "Lokal, ohne Cloud" arbeitet.
Dann erzeuge ich ein intelligentes Album "Rechnungen", wenn der Dateiname Rechnung enthält soll das Foto dort hinein.

In intelligenten Ordnern kannst du Filter anlegen, in denen dann Bilder landen, die im RAW- oder NichtRAW-Format vorliegen, oder du filterst nach Nachtaufnahmen, Bilder von bestimmten Kameras, Bilder aus bestimmten Zeiträumen, Bilder mit oder ohne GPS-Tags, Bilder die keinem Album zugewiesen sind, usw.
Wenn du Rechnungen im Eigenschaftsfeld (Command + i) den Titel oder das Schlagwort "Rechnung" zuweist, solltest du auch dafür ein intelligentes Album anlegen können (ich habe es noch nicht probiert).
Dateinamen bei Fotos sind von gestern. EXIF- und IPTC-Daten werden direkt ins Foto geschrieben. EXIF-Daten von der Kamera, IPTC vom Fotografen. Es ist im Grund ähnlich wie bei MP3-Tags.

Macht ja auch Sinn, den Dateinamen nicht zu ändern, damit, falls man dann mal direkt im Finder sucht, man nur schöne lange Listen "IMG_xxxxx" sieht anstatt KLARTEXT.

Du kannst im Finder auch nach EXIF- und IPTC-Daten suchen oder dafür intelligente Ordner anlegen, also auch nach der Beschreibung filtern lassen.

PowerFotos kann auch kein "Umbenennen", es kann tatsächlich nur Fotos und Alben hin und her kopieren während man beide oder mehrere Libraries "angezeigt" hat.
Aber 30US$ ist dafür zu teuer! Wenn PowerFotos mehr Funktionalität IN SICH hätte ok, aber es öffnet im Grunde für alles nur immer die FOTOS App und die Bearbeitung von Fotos erfolgt dann wieder dort.

Ich will ja nicht sagen, dass jedermann PowerPhotos benötigt, aber um Fotos und Alben in umfangreichen Mediatheken hin und her zu kopieren, ohne dass dabei Duplikate entstehen, das ist von Hand deutlich mühsamer und kann dann auch eine Anschaffung von 30€ rechtfertigen.
Aber wenn dir 0,99 € schon zu teuer ist für die Aufstockung deiner Standard-iCloud....
Übrigens brauchst du zum Anlegen einer neuen Mediathek nicht unbedingt PowerPhotos, sondern kannst das auch machen, indem du mit gedrückter Option-Taste die Foto-App startest.

@BigSwissTwin hat übrigens schon einen wichtigen Rat gegeben: wenn du wirklich Rechnungen vernünftig verwalten willst, solltest du es nicht in der Foto-App machen, sondern auf Dateiebene in Ordnern, sinnvollerweise als PDF, noch sinnvollerweise als PDF mit OCR-Ebene.
Alternativ kannst du dafür Evernote nehmen oder DevonThink, die sind dafür prädestiniert.
 

Moriarty

Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
730
Dateinamen bei Fotos sind von gestern. EXIF- und IPTC-Daten werden direkt ins Foto geschrieben. EXIF-Daten von der Kamera, IPTC vom Fotografen. Es ist im

Kann Fotos.app denn IPTC schreiben?
Zu iPhoto-Zeiten hatte ich mal die Arbeit von Wochen verloren, als ich mühsam getaugte und verschlagwortete Fotos ihn Lightroom überführt hatte und alle Metainfos futsch waren. Seit dem bin ich höchst vorsichtig mit proprietären Datenbanken...
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.806
Kann Fotos.app denn IPTC schreiben?

Ich vermute mal ja. Denn beim Exportieren von Fotos kannst du im Exportdialog ein Häkchen machen, ob Titel, Schlagwörter und Beschreibung mit exportiert werden sollen. Wo sollen diese denn sonst drinstehen außer in IPTC?
Ich hab es allerdings noch nicht ausprobiert.
 
Oben