Fotodruck macht Probleme (Braunstich)

Diskutiere das Thema Fotodruck macht Probleme (Braunstich) im Forum Drucktechnik.

  1. Daenni

    Daenni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.08.2007
    Hallo zusammen,

    ich besitze nun seit 2 Jahren den Canon IP5000, der macht super Fotoausdrucke und ich wollte nun ein paar Urlaubsfotos drucken da sehe ich, dass die S/W Fotos in einem Braunton gedruckt werden.
    Auch frische, grüne Gräser kommen etwas "blass" rüber, als wenn das Gras kurz vorm Exitus steht.

    Jetzt die Frage: woran liegt das? :confused: Wird Schwarz vielleicht nicht richtig gedruckt? Stimmt das Mischungsverhältnis nicht mehr weil eine Patrone ne Macke hat (wenn ja, welche)...

    Wäre klasse wenn man sich diesbezüglich meldet.

    Hier Sowas sieht dann eher aus wie ein missratener Ausdruck in "Sepia"...

    Grüße und Danke,

    Daniel
     
  2. lasilfide

    lasilfide Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    30.03.2006
    Hi Daniel, das hab ich jetzt nicht ganz verstanden, dein Beispiel-Bild ist das Original oder der Ausdruck? Es sieht nämlich ganz in Ordnung aus.
    Wie auch immer, wenn eine Patrone ne Macke hätte, würde wahrscheinlich der Drucker Bescheid geben, zumindest ist das bei meinem IP4200 so. Hast du mal versucht, im Drucken-Dialog unter "Farboptionen" die "Farbkorrektur" zu verändern? Ich habe festgestellt, dass die besten Ergebnisse mit "BJ Standard" rauskommen, vorher war "ColorSync" eingestellt, und da wars zu blass mit einem gewissen Rotstich.
    Gruß, Ruth
     
  3. incal

    incal Mitglied

    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    sieht von hier ganz gut aus...
    was ist denn nun falsch ?
    zeig mal was du haben möchtest ....bitte
    Have fun
    Incal
     
  4. Daenni

    Daenni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.08.2007
    Oh sorry... hätte ich dazu schreiben sollen... das ist das Original.
    Der Ausdruck sieht dann leicht nach Sepia aus....
    Bei Farbfotos sieht das Grün bescheiden aus.
    Also passt also keines so wirklich... ich drucke übrigens mit dem Canon Photoprint Tool..
    Ich hoffe ich habe mir den Druckkopf durch die Nachrüstpatronen nicht zugesetzt *grml*...

    Werde am Montag mal zum Tintenladen fahren und alles per Ultraschall reinigen lassen.
    Ansonsten werde ich mir direkt neue Patronen bestellen...

    Für heute ist erstmal sense... noch 'n :drink: zischen (frich ausm Eisfach) und dann :sleep: machen.

    Danke erstmal, hab gedacht es wüsste vielleicht einer weil jemand das gleiche Problem hatte..
     
  5. lasilfide

    lasilfide Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    30.03.2006
    Übrigens, ein gewisser Rotstich ist bei Canon wohl üblich. Ich habe am Anfang mal aus Photoprint heraus gedruckt, die Farben waren scheußlich. Wenn du aus Vorschau druckst und dann im Drucken-Dialog auf "Erweitert" gehst, kommst du auch zu den Farboptionen mit der Farbkorrektur, probier das mal aus ("BJ Standard" ist das Werksprofil von Canon, das ist besser auf den Drucker eingestellt als der ColorSync von Apple). Am besten werden die Bilder, wenn ich sie aus Photoshop heraus drucke, weil dann die Abstimmung mit den Farbprofilen am besten ist.
     
  6. Daenni

    Daenni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.08.2007
    Ich habe nun mal nur im Grauton gedruckt und die Fotos kommen nach wie vor braun rüber... ist doch ätzend :-/
    Das gute Fotopapier verschwendet... naja. Ich hoffe nur der Druckkopf... oh oh oh..
     
  7. ThoRic

    ThoRic Mitglied

    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Wenn sowohl Graustufenbilder als auch farbiges Braun wird, wird wohl Cyan fehlen. Druck doch mal einen Cyankeil bzw bei RGB Daten einen 0/255/255 nach 255/255/255 Verlauf.

    Was kommt da? Fast nichts?
    Dann druckt er nur noch 3-farbig.
     
  8. Daenni

    Daenni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.08.2007
    Also es kommt Cyan raus... habe ein rechteckiges Bild mit Verlauf links oben bis rechts unten von 0/255/255 bis 255/255/255 gedruckt. Links oben ist es zwar dunkler als rechts unten (den Verlauf erkennt man), aber wirklich deckend würde ich es nicht nennen.
    Ich habe Anfang des Jahres so klasse Fotos damit gedruckt, da waren auch die gleichen Patronen drin wie jetzt. Habe diese auch schon wieder gewechselt, nun sind alle neu... und trotzdem druckt der Drucker braun..

    Auch wenn es nun frech rüberkommt: hast du auch die Verläufe für Magenta, Blau und Yellow? ;)
     
  9. Äbbelwoi

    Äbbelwoi Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    19.08.2006
    Schau mal hier.
    Soweit mir bekannt, ist ein guter schwarz-weiß Ausdruck nur mit speziellen Tintenstrahl Druckern, die mehrere Schwarz und Grau Patronen haben,
    möglich.
    http://www.bme-foto.de/htm_tip/t_swdr.htm
     
  10. ThoRic

    ThoRic Mitglied

    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Wieviele Cyantinten hat er denn, dein Drucker? Eine oder 2?
    Sieht es eher nach der light oder nach der normalen Cyantinten aus?

    Was sollen dir denn die Verläufe für die anderen Farben bringen?

    MfG

    ThoRic
     
  11. Ma.

    Ma. Mitglied

    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    107
    Mitglied seit:
    29.10.2005
    Wie kommst Du auf die aberwitzige Idee dass ein Tintendrucker mit x-beliebigen Patronen und zwansläufig x-beliebigem Papier, originalgetreue Fotos - auch nur ansatzweise - drucken kann?

    Alle Druckerhersteller haben ihre Patronen und ihr Papier aufeinander abgestimmt, und nur damit gibts erstmal gute Ergebnisse.

    Nimmst Du Originalpatronen und ein fremdes Papier wäre es reiner Zufall wenn das Druckergebnis gut wäre. Auch ein z. B. HP-Papier kann/wird keine guten Ergebnisse auf einem Canondrucker bringen.

    Genauso ists mit Fremdpatronen, dazu kann man sich nur zig verschiedene Sorten Papier kaufen und testen, mit welcher Paarung man brauchbare Ergebnisse hat.
    Manchmal gibt der Patronenlieferant Hinweise bzw. Empfehlungen welches Papier für seine Patronen taugt.
     
  12. Daenni

    Daenni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.08.2007
    @ThoRic: Danke für die Hilfe. Ich habe nur eine Cyan und die sieht bei dem Druck eher wie light aus.
    Ich habe mal die anderen Farben getestet und die sind alle Deckender als die Cyan, man merkts auch am Papier... :-/

    @Ma.
    Das ist keine Idee gewesen sondern war Anfang des Jahres noch Möglich. Die Bilder hängen schön verpackt in nem Bilderrahmen an der Wand.
    Jetzt benutze ich nach wie vor die Tinte und das Fotopapier was ich auch damals benutzt habe, mit anderem Ergebnis.

    Und laut Test haben die originalen Patronen bei z. B. Portraits nicht so gut abgeschnitten. Wobei mir das noch egal wäre.
     
  13. Ma.

    Ma. Mitglied

    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    107
    Mitglied seit:
    29.10.2005
    Na wenn alles unverändert ist, und das Düsentestbild ok ist, dann dürftest Du ja keine Probleme haben.

    Dann wird Dich wohl auch kaum der c't Artikel "Die richtige Kombination aus Tinte und Papier" interessiern. http://www.heise.de/ct/inhverz/search.shtml?T=fotopapier&Suchen=suchen&nm=0
    zumal der 2,30 Euro kostet.

    Anscheinend haben etliche c't Redakteure hunderte Arbeitsstunden verplempert, und tausende Euros sinnlos für Patronen und Papier ausgegeben und durch die Drucker gejagt. :D
     
  14. Daenni

    Daenni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.08.2007
    Ja ich kenne solche Resultate. Ich weiß auch dass HP Papier kaum in Canon Druckern benutzt werden sollte. Aber ich bin nicht blöd und habe hier Bilder hängen die bestätigen, dass es auch mit "Billigtinte" und Fotoglanz-Papier funktioniert. JETZT funktioniert es nicht mehr... VORHER aber schon. Deswegen bin ich HIER.
    Und in KEINEM Thread steht, dass, wie du erwähnst "alles unverändert ist, und das Düsentestbild ok ist, dann dürftest Du ja keine Probleme haben.". Es gibt nämlich Probleme und die stehen auch oben.
    Cyan ist recht dünn, alle andere Farben decken sehr gut. Das Düsenbild zeit lediglich, dass keine Verstopfung vorliegt. Entweder habe ich nun den Druckkopf kaputt, der Drucker hat ne Macke oder die Treibereinstellungen spinnen.
     
  15. superdave

    superdave Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    10.10.2006
    mach mal den test.
    vier flächen, 100Cyan, 100mag, 100yell,100schwarz
    zusätzlich 100cyan+100yell, 100c+100m, 100schwarz, 50schwarz.
    ich denke, deine gelb- oder blau patrone ist schrott.
    was für ein farbprofil hast du? rgb oder cmyk?
    hast du die patronen IMMER am richtigen ort gehabt?
    ich habe leider auch feststellen müssen, das manche "geiz ist geil" tintenpatrone in keiner weise was mit den orginalpatronen zu tun haben.
    das papier ist ziemlich schnuppe. habe ein epson drucker und schon fast alle fotopapierhersteller getestet, da sind nur minimale farbabweichungen zu sehen.
     
  16. troymcclure

    troymcclure Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.12.2003
    hallo! ich habe einen ip4300 unter leopard laufen. der druck ist furchtbar, die bilder haben einen rotstich und der tonwert-umfang sieht ein wenig reduziert aus. ich habe ne ganze zeit versucht, das ganz in den treibereinstellungen zu korrigieren - ohne erfolg. nun drucke ich dieselben bilder mit vmware/windows xp aus - siehe da, 1a bilder, kein farbstich, alles perfekt! ich kann ja wohl nicht glauben, dass ich nun jedesmal meine fotos unter windows drucken muss, nur um vernünftige bilder zu bekommen!? man muss als mac user ja schon damit leben, dass canon unter os x keinen broschüren- und posterdruck bietet, aber dann auch noch dieser unterirdische bildqualität? ich bin echt sauer, bei solchen dreckstreibern hätten die sich die mac-kompatibilität gleich schenken können...hat noch jemand ähnliche probleme? oder eine lösung für den mac ohne windows?
     
  17. ThoRic

    ThoRic Mitglied

    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Einstellungen abgleichen.
    evtl. unterscheiden sich einfach die Defaults der beiden Plattformen.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...