Foto Porträt-Modus nachträglich bearbeiten

Diskutiere das Thema Foto Porträt-Modus nachträglich bearbeiten im Forum iOS.

  1. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Hallo zusammen

    Aktuell ist es bei uns so dass alle Fotos die die Familie macht automatisch auf OneDrive hochgeladen werden und dort werden sie dann am MacMini nach Photos importiert und dort dann werden geteilte Alben erstellt und so der ganzen Familie wieder zur Verfügung gestellt. Dies klappt soweit wunderbar. Nun ist mir aber bei den Porträt-Aufnahmen was aufgefallen und zwar sobald eine Porträt-Aufnahme hochgeladen ist, kann das Bild nicht mehr mit dem Tiefeneffekt bearbeitet werden. Man kann das Bild zwar auf dem Ursprungsgerät noch bearbeiten und wieder neu hochladen, doch sonst gibt es keine Möglichkeit den Tiefeneffekt zu bearbeiten.

    Kennt da vielleicht jemand eine Lösung wie man Porträt-Aufnahme jeder Zeit auf irgend einem iOS Device noch bearbeiten (Tiefeneffekt) kann?

    Vielen Dank
    Gruss
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.780
    Zustimmungen:
    2.596
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Vermutlich hast du unter Format Maximale Kompatibilität ausgewählt? Das führt dazu, dass die Bilder in JPEG und nicht in HEIF gespeichert werden. Und JPEG an sich hat halt keine Möglichkeit für einen Tiefeneffekt soweit ich weiß. Diese Informationen bleiben dann auf dem Aufnahmegerät, deshalb kannst du das Bild nur dort bearbeiten.
     
  3. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Das war auch mein erster Gedanke, doch ich habe auf dem iPhone unter Kamera - Formate - High Efficiency aktiv und somit dachte ich mir eigentlich das dies so erhalten bleibt.
     
  4. bumbklaatt

    bumbklaatt Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    130
    Mitglied seit:
    16.06.2009
    Wie realisierst du den Upload ins Onedrive? Also was passiert mit den Fotos, nachdem du sie mit der iPhone Kameraapp geschossen hast und sie in der Camera Roll sind?

    EDIT: Hab mich kurz eingelesen, vermutlich nutzt du das Feature "Kameraupload" der Onedrive App. Hier liegt vermutlich der Hase im Pfeffer, denn für die "Bonusfeatures" wie das nachträgliche Ändern des Fokus und auch Livebilder, legt das iPhone wie es scheint separate Dateien neben den eigentlichen Bilddateien ab, die nicht vom Kameraupload erfasst werden.

    https://onedrive.uservoice.com/forums/913519-onedrive-on-ios/suggestions/10052856-live-photos

    Hier beschweren sich Onedrive User, dass Microsoft seit Jahren die Live-Bilder nicht unterstützt. Selbes wird wohl auch für den Fokus gelten.
     
  5. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Korrekt so läuft das, was mich jedoch in der OneDrive App verwundert ist dass man in der App beim Kamera-Upload wählen kann zwischen HEIC und JPG und da habe ich HEIC aktiv und deshalb war meine Erwartung eigentlich dass das auf dem OneDrive das HEIC-File liegt, doch da ist es dann leider ein JPG.
     
  6. bumbklaatt

    bumbklaatt Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    130
    Mitglied seit:
    16.06.2009
    Das ist in der Tat merkwürdig. Habe es eben mit dem Kamera-Upload meiner Dropbox-App getestet, da kann man auch das Format wählen und wenn ich heic wähle, wird auch heic hochgeladen. Technisch ist es wohl also über Apples Schnittstelle möglich. Vielleicht ein Bug in der Onedrive App. Ob die Livebilder und die Fokus-Infos in den .heics drinstecken, kann ich nicht testen, weil ich gerade keinen Zugriff auf den Mac habe.

    Tut zwar hier nichts zur Sache aber was spricht gegen die iCloud?
     
  7. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Wir wäre die iCloud am liebsten, doch wie kann man Bilder vom iPhone auf ein iCloud-Drive Verzeichnis automatisch laden? Kennst Du eine App?

    Ich habe den Upload übrigens auch mit der Dropbox-App getestet und da wird das HEIC-File hochgeladen, doch wenn man dann dieses File von der Dropbox-App wieder auf das iPhone speichert, dann kann man die Tiefe ebenfalls nicht bearbeiten.
     
  8. bumbklaatt

    bumbklaatt Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    130
    Mitglied seit:
    16.06.2009
    Sowas gibt es nicht, das würde dann über die "iCloud-Fotos" in den iCloud Einstellungen automatisch synchronisieren. Das Teilen der Bilder, die jeder sehen soll, würde dann über ein geteiltes Familienalbum laufen.

    https://www.apple.com/de/family-sharing/

    Angenommen du hättest nen 2 TB Speicherplan, so hätte jedes Familienmitglied seine eigenen Bilder in seinem Teil der 2 TB und kann dann die gewünschten ins gemeinsame Album reinschieben.

    Was dann aber wahrscheinlich tatsächlich schwierig werden würde, wäre das Sammeln sämtlicher erstellter Bilder an einem Mac Mini mit einem Benutzeraccount.
     
  9. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Ja das mit dem geteilten Album direkt auf dem iOS Device habe ich auch schon mal angeschaut und damals war das Problem dass die Fotos nicht in der Originalgrösse im geteilten ALbum landen, sondern eine komprimiert Version und das finde ich schade, dass so nur der Owner des Fotos die Originalgrösse hat. Eventuell hat sich da was geändert dass nun wirklich das Foto in Originalgrösse geteilt wird.
     
  10. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.013
    Zustimmungen:
    2.527
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Bei geteilten Fotos der iCloud-Fotomediathek sollte alles erhalten bleiben - Auflösung, Porträt-Modus und Live-Bilder (was absolut nichts mit dem Porträt-Modus zu tun hat).

    OneDrive ist gut als Backup für normale Fotos. Portrait-Fotos werden offensichtlich immer in JPEGs ohne die Tiefeninformation umgewandelt, wenn sie bei OneDrive hochgeladen werden. Bei Live-Fotos wird der Video-Teil weggelassen. Mit dem HEIF-Format hat das meines Erachtens primär nichts zu tun. Die jeweiligen Apps müssen halt Apples inhaltliche Erweiterungen nutzen können und das gilt aktuell nicht für die OneDrive-App. Nach den jahrelangen Erfahrungen mit Live-Fotos ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass sich das je ändern wird.
     
  11. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Mit den geteilten Fotos habe ich jedoch eine andere Beobachtung gemacht. Ich erstellte ein Foto und erstelle dann ein geteiltes Album und wähle da mein neues Foto aus. Gebe ich das geteilte Album dann frei und die andere Person lädt das Foto dann runter, dann hat es nicht mehr die Originalgrösse und kann vorallem auch bei einem Porträt-Bild den Tiefeneffekt nicht ändern, weder auf dem iOS Device wie auch Mac.

    Habe auch auf dem Mac bemerkt dass wenn man in Photo ein Porträtbild exportiert, wird es zu einem JPEG, wählt man jedoch Orginal-Export dann wird es als HEIF exportiert. Da habe ich es jedoch dann NOCH nicht geschaft das Bild bei einem anderen Benutzer in Photo wieder zu importieren und dann die Möglichkeit zu haben den Tiefeneffekt ebenfalls zu ändern.

    Beim Auto-Upload über Dropbox habe ich jedoch raus gefunden dass dort wohl das HEIF, plus ein JPEG hochgeladen wird, sprich da hätte man zumindest das HEIF-File nochmals. Ob man dann dieses wieder importieren könnte und den Tiefeneffekt bearbeiten kann, habe ich noch nicht getestet.

    Mir geht es bei der Sache eigentlich nur darum das Original-Foto noch irgendwo sichern zu können und man es dann bei Bedarf wieder nutzen könnte.

    Gruss
     
  12. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.013
    Zustimmungen:
    2.527
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Auf dem Mac werden die Originalbilder der iCloud-Fotomediathek automatisch abgespeichert.
     
  13. Schnatterente

    Schnatterente Mitglied

    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    238
    Mitglied seit:
    12.08.2010
    Ging mir ganz genauso wie dir. Auf dem Handy mit Tiefeneffekt und wenn es über eine Cloud geht, ist es als normales Foto angekommen.
    Ich hatte es dann aber aufgegeben, aber nach einiger Zeit sah ich dann auf dem Mac in der Fotos App ein Reiter mit Portraits.
    Auf einmal ginge es dann prima. Das einzige was sich in der Zeit geändert hat ist, dass ich die Foromediathek vom externen Laufwerk wieder zurück auf die interne SSD kopierte und in der Foto App neu verknüpfte. Dafür muss man beim Start der Foto App eine Taste halten. Weiss aber nicht mehr genau welche (sitze gerade nicht am Mac) cmd oder shift .... probiere einfach mal.

    ps: ich hatte dazu damals auch ein Thread erstellt, der leider auch zu nix führte. Ok ... hilft dir jetzt nicht so sehr viel. ;)
     
  14. mib2000

    mib2000 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    14.10.2004
    Danke auf jeden Fall, ich finde es einfach komisch das wenn man ein Porträt Foto von einem iPhone XS Max auf ein anderes per Airdrop sendet die andere Person das Bild nicht auch bei den Tiefeneffekt bearbeiten kann. Verstehe nicht dass auch wenn es ein neues Format ist da Bilder einfach umgewandelt werden, sprich das man sein Original Bild nicht exportieren kann (mit allen Informationen) und auf einem anderen Mac (anderer Benutzer) einlesen kann und hat alle Funktionen zur Verfügung.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Foto Porträt Modus
  1. JochenN
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    163
  2. NikoSi
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    1.582
  3. Pinky69
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    312
  4. pehre
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    559
  5. troubadix2004
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.036
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...