Flüssigkeitskühlung bei den MacBooks ;)

Lightly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
730
Hallo,

ja hört sich doch interessant an.

http://www.golem.de/0812/63928.html

Wobei ich mich da echt frage, ist das nötig? Weil so warm wird mein Unibody MBP garnicht. Wobei ich auch noch nicht richtig unter Last war... schon garnicht mit der externen GPU.

Das heisst also im Klartext, keine Lüfter? Keine Pumpe? = passive Kühlung? Nice, irgendwie...
 

svn

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2006
Beiträge
689
Das aktuelle wird nicht so warm. Aber die Leistung steigt, die Wärme auch, die Bauteile schrumpfen. ALso muss was anderes her.
 
Zuletzt bearbeitet:

kiby

Mitglied
Mitglied seit
14.03.2005
Beiträge
89
Flüssig gekühlt - schlechte Erfahrungen ...

Habe den ersten flüssig gekühlten Power Mac - G5 Dual 2,7 Ghz vor einigen Jahren gekauft, in dem Irrglauben er wäre besonders leise ....
Nie habe ich einen so entsetzlich lauten Mac gehabt, und ich bin seit fast 20 Jahren Mac-ianer ...
Leider heisst "Flüssig gekühlt" nicht, das da keine Lüfter laufen, denn die Flüssigkeit im Kühlkreislauf, muss ja ihrerseits gekühlt werden....
Also, ich zucke bei diesem Thema erst mal zusammen und sage, "schaun ma mal ..."

Kiby
 

4Lix

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.03.2005
Beiträge
3.657
Habe den ersten flüssig gekühlten Power Mac - G5 Dual 2,7 Ghz vor einigen Jahren gekauft, in dem Irrglauben er wäre besonders leise ....
Nie habe ich einen so entsetzlich lauten Mac gehabt, und ich bin seit fast 20 Jahren Mac-ianer ...
Leider heisst "Flüssig gekühlt" nicht, das da keine Lüfter laufen, denn die Flüssigkeit im Kühlkreislauf, muss ja ihrerseits gekühlt werden....
Also, ich zucke bei diesem Thema erst mal zusammen und sage, "schaun ma mal ..."

Kiby
an sich sind wasserkühlungen aber leise...das apple das net hinbekommen hat in dem fall,ist ja was anderes ;)

ich denk schon das man da theoretisch ne gute zusätzliche kühlung mit erreichen könnte...aber denk nicht das es kommt...durch die flüssigkeit werden die books dann ja wieder schwerer
 

Emagdnim

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2005
Beiträge
6.280
Tool. – Dann werden die Oberschenkel in Zukunft nicht mehr nur heiss, sondern auch nass...
 

Lightly

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
730
Also, was ist denn jetzt genau eine Umwälzpumpe? So eine wie bei den normalen Wasserkühlungen auch?
 
K

Krizzo

an sich sind wasserkühlungen aber leise...das apple das net hinbekommen hat in dem fall,ist ja was anderes ;)

Die Kühlung im G5 hat nix mit Apple zu tun, die ist von der Delphi Corp.. Die stellen hauptsächlich Autokühler her...vielleicht sind die deswegen so laut :suspect:


@Mindgame: :hehehe:


Des Weiteren bin ich mir 100%ig sicher, dass es schon ein Wassergekühltes Notebook gibt, bei dem der Deckel als Radiator verwendet wird. Hab ich mal bei Giga TV gesehn vor 3 Jahren oder so...also neu ist das nicht
 

Angel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.06.2003
Beiträge
7.504
Ich denke, dass das eher eines der üblichen „Steve hatte auf dem Klo eine Idee und wir sichern uns besser ab damit uns das keiner klaut“-Patente ist, wie das Cinema Display mit Macbook-Einschub oder die Maus mit Clickwheel. Ich rechne nicht damit, dass eine Wasserkühlung jemals Einzug in die Macbooks finden wird. Ist ja auch unsinnig, sowas verbraucht mehr Platz und Gewicht als Heatpipe-Kühllösungen und zieht selbst auch noch Strom.
 

iMark

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
129
Wenn man von den heutigen Prozessoren ausgeht ist eine Flüssigkeitskühlung nicht wirklich nötig... aber da könnte ev. ein ganz neuer leistungsfähiger Processor kommen, welcher den Nachteil hat zu heiss zu laufen um in in den Book einzubauen...

...wir werden sehen..:)
 
K

Krizzo

Es werden immer neue (Prozessor-) Technologien entwickelt, die eine solche Kühlung unnötig machen.

Ich erinnere an den ersten 1 GHz Prozessor, den Athlon K75- der musste oftmals mit Vakuumkompressor gekühlt werden.

Wenn man heute einen C2D auf 1 GHz runtertakten würde, würde eine passive Kühlung höchstwahrscheinlich ausreichen.
 

Emagdnim

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2005
Beiträge
6.280
Andererseits wird gemunkelt, dass ein zukünftiger Quadcore-iMac (mit diesem i7) ein komplett neues Lüftersystem (inklusive Gehäusemodifikation) brauchen würde, um einigermassen kühl laufen zu können.

Naja, alles Spekulation. – Ich seh’s eigentlich wie Angel... :)
 

thE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
1.045
Also das Macbook wird doch schön warm.
Wenn man das >4 Stunden betreibt hat der Boden schon eine gute Hitze, obwohl die CPU nie ausgelastet war.
 

SonOfNyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.606
Super - dann verbrennt man sich also in Zukunft die Finger, wenn man den Deckel zuklappen will. Der einzige Vorteil wäre, dass das System dann evtl lüfterlos funktionieren könnte, was durchaus Sinn macht (mein MBP Q2 2007 kann unglaublich laut werden) - eine verbesserte Kühlleistung wird aber sicherlich nicht nötig sein. Das ist ja gerade eines der großen Ziele besonders für mobile Prozessoren - geringerer Stromverbrauch und geringere Verlustleistung. Was bringen mir 200% mehr Leistung, wenn das Ding dabei 400% soviel Energie verbraucht und damit die Akkulaufzeit viertelt? Stimmt - nix!

Prinzipiell würde es wohl mehr Sinn machen, wenn das Patent in Zusammenhang mit einem möglichen Tablet Mac stehen würde. Dann könnte das Gehäuse weitestgehend ohne Öffnungen auskommen, was es outdoortauglicher (schönes Denglisch, isn't it) machen würde. Spinnt man iPod Touch bzw. iPhone und MacBook Air weiter, könnte diese Kühlung durchaus Sinn machen - ein größerer iPod touch quasi mit der Leistung des MacBook Air und trotzdem einer mehr oder weniger leisen Kühlung, die ein robustes Gehäuse ala touch zulässt.

Allerdings ist das nun auch nur eine wilde Spekulation.
 
Oben