Firefox Speicherfresser

hanshan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2007
Beiträge
84
Hallo,

ich habe den Speicher meines iMac jüngst von 4GB auf 8GB aufgerüstet. In der Zeit davor war der Rechner extrem langsam und unter Verwendung des Firefox lag die Speicherauslastung permanent bei 3,99GB.

Nachdem ich nun bei 8GB stehe, hat sich temporär der Zustand verbessert. Ich konnte kurzzeitig wieder flüssig arbeiten. Vorher z.B. konnte ich Mail gar nicht mehr aufrufen oder iTunes stotterte.

Das alles ist jetzt unter gleichzeitiger Verwendung kein Problem mehr. Allerdings erreicht die Speicherauslastung auch nun immer häufiger den kritischen Wert von 7,99GB, sobald ich den Firefox verwende.

Schliesse ich den Firefox liegt die Auslastung aber nur noch bei 4GB. Selbst andere speicherintensive Programme zur Foto- oder Musikbearbeitung belegen bei mir nie die volle Speicherkapazität.

Ich hatte mittlerweile sogar überlegt, ob ich von 8GB auf 16GB ausrüsten soll, bin mir aber gar nicht sicher, dass der Firefox dann nicht auch wieder die freien Kapazitäten annektiert. Das kann es ja eigentlich nicht sein.

Ich brauche den Firefox wg Firebug. Safari hat mich in der Vergangenheit enttäuscht, daher benutze ich ihn nicht mehr. Einerseits liessen sich Sessions nicht wiederherstellen, allenfalls mittels Erweiterung, die aber nicht zuverlässig arbeitete und nach Updates nicht kompatibel war. Andererseits fehlt mir ein Tool wie der Firebug oder Wappalyzer.

Chrome und Opera mag ich aus persönlichen Gründen nicht.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie sich die Speicherbelegung des Firefox reglementieren lässt?

Ich hatte schon in der about:config ein paar Einstellungen verändert. Darauf bin ich bei meiner Recherche gestossen. Allerdings brachte das gar nichts. Daher stehe ich gerade etwas auf dem Schlauch.
 

xentric

Aktives Mitglied
Registriert
11.05.2007
Beiträge
4.205
Und die 4GB unterschied soll Firefox ausmachen? Ohne Screenshot, dass firefox 4GB memory allokiert glaub ich Dir das nicht. Speicherauslastung vom Gesamtsystem, oder wovon redest du? Da ist bestimmt auch einiges an Dateien gecached vom OS bei dir. Ich will sagen, dass Firefox einen Unterschied von 4GB an reservierten Anwendungsspeicher ausmacht bezweifle ich..

Hint: Firefox awesomebar: about:cache ; about:memory
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.035
Dir ist bewusst, dass das System durch den File Cache deinen RAM mit der Zeit vollständig auslasten wird ("Memory Used" in der Aktivitätsanzeige) und einzig der Speicherdruck eine sinnvolle Aussage macht (sofern die mit den anderen Werten nicht rumrechnest)? Egal ob du 4, 8 oder 16GB hast, mit der Zeit wird OSX durch den File Cache allen Speicher zu "Memory Used" machen.
Firefox selbst nutzt bei mir mit ca. 100 Tabs (und vielen Plugins) ungefähr 1GB Speicher, das wird mit der Zeit auch nicht mehr. Chromium benötigt hier mehr, wegen dem Tab-als-Prozess Design.

Deaktiviere sämtliche Plugins/Extensions und schau ob du immer noch Probleme hast. Normal ist das nicht.
 

hanshan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2007
Beiträge
84
Den Link kannte ich schon, trotzdem vielen Dank dafür! :)

Die einzelnen Punkte bin ich auch schon durchgegangen, jedenfalls soweit mir das möglich war. Ich benutze z.B. kaum Plugins (Firebug, Wappalyzer, Adblock und noch 3 weitere).

Den Vorschlag weniger Tabs bzw Fenster zu verwenden, finde ich ehrlich gesagt, eher erheiternd. Ebenso gut könnte Mozilla auch vorschlagen, ich soll einfach nicht mehr surfen.

Ich brauche die Fenster und Tabs nun einmal für meine Arbeit. Ich habe mir meinen Workflow so optimiert, dass es für mich komfortabel ist. Ich will dann von Mozilla nicht hören, ich soll meine Fenster schliessen.

In dem Fall müsste ich darüber nachdenken tatsächlich einen anderen Browser zu verwenden. ;-)
 

hanshan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2007
Beiträge
84
Und die 4GB unterschied sollFirefox ausmachen? Ohne Screenshot, dass firefox 4GB memory allokiert glaub ich Dir das nicht. Speicherauslastung vom Gesamtsystem, oder wovon redest du? Da ist bestimmt auch einiges an Dateien gecached vom OS bei dir. Ich will sagen, dass Firefox einen Unterschied von 4GB an reservierten Anwendungsspeicher ausmacht bezweifle ich..

Hint: Firefox awesomebar: about:cache ; about:memory

Bild01.png

Bild02.png

Bild03.png

Ok, ich habe Screenshots gemacht.

Kaito hat mir einen interessanten Hinweis geliefert, den ich ehrlich gesagt, beinahe befürchtet hatte. Dass nämlich mit der Zeit so oder eine vollständige Auslastung des Speichers eintreten wird, egal, ob ich nun 4, 8, 16 oder 32 GB Speicher verwende.

Wie Du den Bildern entnehmen kannst, nimmt sich bei mir der Firefox aktiv rd 1,5 GB Speicher. Mal etwas mehr, mal etwas weniger. Entscheidender ist für mich der Wert des belegten Speichers, denn der liegt unter Nutzung des Firefox rd. 4GB höher als ohne ihn. Nicht selten gerate ich sogar in den kritischen Bereich von 7,99 GB Belegung.

Dann kann ich nicht einmal mehr mein Mail aufrufen oder Musik hören, weil mir iTunes zu stottern beginnt.

Diese hohe Auslastung erreiche ich ohne Firefox nicht einmal ansatzweise. Selbst nicht unter Verwendung von Bild-, Ton- oder Filmbearbeitungsprogrammen.
 

hanshan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2007
Beiträge
84
Dir ist bewusst, dass das System durch den File Cache deinen RAM mit der Zeit vollständig auslasten wird ("Memory Used" in der Aktivitätsanzeige) und einzig der Speicherdruck eine sinnvolle Aussage macht (sofern die mit den anderen Werten nicht rumrechnest)? Egal ob du 4, 8 oder 16GB hast, mit der Zeit wird OSX durch den File Cache allen Speicher zu "Memory Used" machen.
Firefox selbst nutzt bei mir mit ca. 100 Tabs (und vielen Plugins) ungefähr 1GB Speicher, das wird mit der Zeit auch nicht mehr. Chromium benötigt hier mehr, wegen dem Tab-als-Prozess Design.

Deaktiviere sämtliche Plugins/Extensions und schau ob du immer noch Probleme hast. Normal ist das nicht.
Ok, ich hatte Dich weiter oben schon zitiert. Dass die Auslastung mit der Zeit immer höher wird, hatte ich befürchtet. Aber ich will nicht einsehen, dass ich selbst mit 32 GB Ram einen Firefox laufen habe, der das gesamte System in die Knie zwingt.

Andere Anwendungen lasten mein System auch nicht bis zum Anschlag aus (7,99GB), wie es der Firefox tut.

Ich hatte mich zwischenzeitlich damit beholfen, dass ich mir für die aktiven Fenster weitere Lesezeichen angelegt habe um dann schnelleren Zugriff darauf zu haben, wenn ich sie zum Arbeiten brauche.

Aber das ist doch sehr umständlich und meine Recherchen bedingen es, dass ich manchmal schnell ein Fenster benötige, danach ein anderes und ich bin dann sowieso irgendwann wieder an dem Punkt, dass die gleichen Fenster geöffnet sind, die ich vorher geschlossen und als Lesezeichen abgespeichert habe.

Soll heissen, mit der Methode komme ich nicht weit.

Lässt sich der Firefox nicht irgendwie bremsen, z.B. indem ihm ein max Wert zugewiesen wird?
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.035
Firefox hat mit dem Ansteigen des benutzten RAMs zunächst gar nichts zu tun. Das ist, wie gesagt, der File Cache.
Kurzfassung, was sich dahinter verbirgt: wann immer etwas in den Speicher geladen wird (Dateien die eingelesen werden, Programme die Starten und daher lauter Sachen laden, u.A. sich selbst), wird dieser Speicher normalerweise—wenn nicht mehr verwendet—wieder freigegeben. Nicht so mit OSX, dieses behält sich diesen Speicher ein und nennt ihn File Cache. Wenn jetzt irgendein Programm Dateien in den Speicher laden will, die dort schon als File Cache vorhanden sind, müssen die Daten nicht erneut (langsam) geladen werden, sondern können direkt aus dem RAM genutzt werden. Sollte jemals dein Speicher voll sein, aber irgendein Programm benötigt mehr davon, dann gibt OSX Teile des File Caches wieder frei um andere Programme nicht zu behindern.
Dadurch ist dein Speicher nach einiger Zeit der Nutzung—egal wie groß (da ändert sich nur diese Zeit)—immer "belegt" (Memory Used), da OSX einfach allen RAM, der nicht aktiv von Programmen verwendet wird, als Cache nutzt.
Das ist soweit normal und nicht per se die Schuld von Firefox. Diese Mechanik war früher mMn viel einfacher verständlich, da die pre-Mavericks Aktivitätsanzeige in einem Kuchendiagramm die Aufteilung des Speichers darstellte. "File Cache" wurde damals "Inaktiver Speicher" genannt. Eine derartige Übersicht ist jetzt leider nicht mehr vorhanden.

Was ich dir jetzt erklärt habe, war die Theorie hinter diesem feinen System. In der Praxis ist es leider möglich, Situationen zu erzeugen, in denen Programme Speicher benötigen, OSX den aber nicht schnell genug rausrückt (und dadurch alles langsam wird). Vor Mavericks war das echt ein Problem, ist jetzt aber viel besser geworden und hier auch nur das Problem, wenn dein Speicherdruck durch die Decke schießt und das Swappen anfängt, was nach deinem Screenshot zu urteilen nicht der Fall ist.

Dass dein Speicher mit der Zeit immer weiter ausgelastet/genutzt wird, ist also normal.
Was ist mit Firefox? Steigt der auch ins unermessliche? Sorge dafür, in deinem FF (nach einiger Zeit normaler Nutzung, also mal jedes Plugin genutzt/aktiviert), jeden Tab zu laden (ungeladene Tabs verbrauchen keinen Speicher bzw. kaum) und schau dann auf den Verbrauch von FF. Sonderlich viel höher sollte er dann nicht mehr gehen.
Hast du vielleicht mal die stable Version genutzt? Deine Aktivitätsanzeige schaut aus, als würdest du Aurora nutzen (ganz, ganz, ganz schlechte Idee Alpha Software für eine Produktivumgebung einzusetzen).

edit//
Habs jetzt mal ausprobiert: 75 Tabs, mit ca. 20 Plugins, alles geladen (darunter einige mit vielen großen Bildern) ~1,5GB RAM. Das ist in Ordnung. Er geht jetzt sogar wieder runter, wo ich einige Tabs schon wieder länger nicht genutzt habe. Öffne ich nun ein Flashvideo würde es natürlich wieder steigen.
 

Schnapfel

Aktives Mitglied
Registriert
30.05.2008
Beiträge
2.055
Ah, wieder ein "freier RAM Speicher = guter RAM Speicher, voller RAM Speicher = böser RAM Speicher" thread. RAM wird nicht "gefressen", es wird genutzt. Nur RAM das gefüllt wird, erfüllt einen Zweck. Leeres RAM nützt einem gar nichts, weil nix drin ist, womit der Computer irgendwas machen könnte. :)
 

xentric

Aktives Mitglied
Registriert
11.05.2007
Beiträge
4.205
Ist jedenfalls kein Firefox Problem per se. Ich hab zwar nur Win 8 und Linux als Vergleich, aber da hatte ich schon wochenlang Zustände mit 2 GB aktiven RAM von Firefox allokiert, weil ich auch Tabsammler bin, und das OS lief ohne Probleme weiter. Zwar macht das 2-10 %CPU, je nach Tabs, aber was ist das schon bei Multicore Systemen..
 

hanshan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2007
Beiträge
84
Wenn auch etwas verspätet, keine böse Absicht übrigens :), ganz lieben Dank Euch allen für die teilweise sehr ausführlichen Stellungnahmen.

Der Dank hier gilt besonders Dir, Kaito! Sehr verständlich und nachvollziehbar erklärt! :)

Trotzdem ist es in der massiven Form aber ohne FF bei mir noch nicht vorgekommen, dass die vorhandenen 8GB Speicher bis zum Anschlag belegt worden wären. Ich werde dann wohl mittelfristig auf 32GB auf upgraden und schauen, ob ich dmait besser fahre.

PS: Aurora sagt mir übrigens gerade gar nichts und nutze ich wissentlich jedenfalls nicht.;)
 

Sunlion

Mitglied
Registriert
05.09.2009
Beiträge
818
Ich habe leider dasselbe Problem – Firefox ist in der Aktivitätsanzeige mit 495 MB Speicherbelegung aufgeführt, das Tool about:addons-memory errechnet jedoch nur 78.36 MB. Also irgendetwas sorgt dafür, daß Firefox sehr viel RAM benutzt, ich würde das auch gern irgendwie einschränken, denn ich kann den RAM mit seinen 8 GB nicht mehr weiter aufrüsten. Und alle anderen Programme werden ständig benötigt und können nicht geschlossen werden. Hat jemand eine Idee?
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.035
Dass eine Diskrepanz existiert, ist normal so. Bei mir werden ~400MB von FF angezeigt, aber es sind in Wirklichkeit ~600MB. Das sind einfach einige Inhalte, die da nicht erfasst werden. Auch Chrome(ium) macht das nicht richtig, scheint wohl nicht so leicht zu sein.
Jetzt kann ich dir nicht sagen, was genau nicht erfasst wird, aber wenn sich genau das bei dir sammelt, wäre es natürlich völlig normal. Deine Auslastung wäre bei einigen Tabs mit einigen Extensions auch normal und dann lässt sich da auch nichts machen, außer diese zu reduzieren.
Bei deiner großen Diskrepanz in den angezeigten Speicherwerten würde ich vermuten, du hast einige Tabs offen, die entweder durch ihren Inhalt oder eine Erweiterung irgendetwas machen, das Firefox nicht korrekt erfasst (shared mem?).
 

Sunlion

Mitglied
Registriert
05.09.2009
Beiträge
818
Hallo Kaito, ich hab mal Firefox neu gestartet, mit nur einem Tab und einer leeren Seite. Speicherverbrauch: 310 MB. About:addons-memory zeigt 78.55 MB. Cache, Verlauf, Cookies usw. habe ich gelöscht. Also kann es eigentlich nicht an zu vielen Tabs liegen. Weißt Du, ich kenne noch die Zeit, als teure Festplatten „nur“ 50 MB (!) Speichervolumen hatten und ein 486 mit 16 MB RAM etwas besonderes war. Deshalb empfinde ich den Speicherverbrauch eines Internetbrowsers, der nicht mal 'ne Seite geladen hat, mit 310 MB als pervers hoch.
 

Schnapfel

Aktives Mitglied
Registriert
30.05.2008
Beiträge
2.055
Merke: Speicher wird nicht "gefressen", sondern genutzt. Dafür ist er schließlich da. :)
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.035
Hallo Kaito, ich hab mal Firefox neu gestartet, mit nur einem Tab und einer leeren Seite. Speicherverbrauch: 310 MB. About:addons-memory zeigt 78.55 MB. Cache, Verlauf, Cookies usw. habe ich gelöscht. Also kann es eigentlich nicht an zu vielen Tabs liegen. Weißt Du, ich kenne noch die Zeit, als teure Festplatten „nur“ 50 MB (!) Speichervolumen hatten und ein 486 mit 16 MB RAM etwas besonderes war. Deshalb empfinde ich den Speicherverbrauch eines Internetbrowsers, der nicht mal 'ne Seite geladen hat, mit 310 MB als pervers hoch.
Die Firefox.app alleine hat fast 150MB. Wenn er das Zeug nutzen will, aus dem er "besteht", muss das halt irgendwo hin.
Ich hab eben meinen FF restarted und er kam dann auf über 400MB, bei 70 Tabs und einigen AddOns. Das ist okay, Chromium verhält sich bei der Menge kein Stück besser. Mein kernel_task holt sich über 1GB.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.454
Auf den "Speicherverbrauch" (richtig wäre hier GEBRAUCH, oder sollte von den 4 Cores nur einer genutzt werden???) schaut man NUR, wenn der Rechner wirklich langsam wird. Dann schaut man ob "geswapped" wird (Seiten ausgelagert) und sollte dies der Fall sein ist zuwenig Speicher vorhanden. Die Speicherverwaltung unter Mavericks ist schon ziemlich gut, Speicher wird immer "voll belgt" und wieder freigegeben wenn ein anderes, aktives Programm den Platz braucht. Kann man ausprobieren indem man viele Progamme öffnet, dann werden 4 GB hin und wieder knapp. Meine Frau nutzt ein MBP von 2009 mit 5GB und SSD und überhaupt keine Speicherprobleme, auch nicht mit Firefox den sie ausschließlich nutzt und nur wenige Programme parallel. Ich habe 16GB im iMac und schaffe es auch ohne Firefox den RAM voll zu belegen, allerdings arbeitet der Rechner ohne Verzögerung, kein swap.

Ich komme noc aus einer Zeit wo RAM in KB gemessen wurde ;), habe Apple Rechner seit OS 6.02 und bisher kein Betriebssystem von Apple gesehen, welches so intelligent mit dem RAM umgeht (10.7 war da manchmal ein echtes Kreuz). Zwischendurch den Rechner mal neu starten ist übrigens auch keine schlechte Idee, manche Programme "cachen" ohne "Sinn und Verstand" Ich habe bei derzeit 8 geöffneten Programmen eine Speicherbelegung von 8,2 GB (heute morgen gestartet), das wird langsam mehr werden………
 

Sunlion

Mitglied
Registriert
05.09.2009
Beiträge
818
About:addons-memory gibt Firefox an sich mit 53 MB an. Aber egal, ich sehen schon, es läßt sich nichts daran ändern. Ich würde ja den RAM weiter aufrüsten, aber leider ist er schon ausgereizt. Dann muß ich wohl damit leben. Ich hab den Speicherbedarf von Photoshop noch etwas heruntergesetzt, das schafft ein bißchen mehr Spielraum für die anderen Programme.
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.035
Woran bemisst du, dass du zu wenig Speicher hast?
Wie viel verwendeten Swap hast du?
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben