Finder vs. Terminal

Dieses Thema im Forum "Mac OS - Unix & Terminal" wurde erstellt von Sebi_73, 12.11.2006.

  1. Sebi_73

    Sebi_73 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Wie bringe ich den Finder dazu, auf Root-Ebene '/' des Darwin-Unterbaus einzusteigen?
    Funktioniert das nur über das separate Mounten des gewünschten Einstiegspunktes, oder gibt es einen Trick wie man den Finder dazu bewegt tatsächlich alles anzuzeigen?! :rolleyes:

    Schon jetzt besten Dank, Sebi!
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47.809
    Zustimmungen:
    3.797
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    eigentlich mit "gehe zum ordner /"
    da aber der finder im file /.hidden stehen hat, was der nicht anzeigen soll....
     
  3. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.10.2005
    "/.hidden" wird aber seit Tiger nicht mehr benutzt.
     
  4. Sebi_73

    Sebi_73 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    ... so richtig werde ich aus Euren Antworten nicht schlau. Helft mir doch mal auf die Sprünge ;)
     
  5. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    08.09.2003
    alles anzeigen:
    Code:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -boolean true;killall Finder
    originalzustand wiederherstellen:
    Code:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -boolean false;killall Finder
     
  6. Sebi_73

    Sebi_73 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    .... besten Dank! Funktioniert super! Eine Frage noch: Worum handelt es sich bei der angegebenen Syntax? Apple Skriptsprache?! :rolleyes:
     
  7. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    08.09.2003
    das sind jeweils zwei shellbefehle (mit dem semikolon verknüpft)

    *killall* schliesst ein app - und da sich der finder von alleine wieder startet, brauchst du es ihm nicht zu sagen ;)
    *defaults* ist ein macspezifischer command, mit dem du in die entsprechende *.plist schreibst ...
    siehe auch:
    Code:
    man killall
    und
    Code:
    man defaults
     
  8. Sebi_73

    Sebi_73 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    danke.... :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen