Finder startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von pater_matzka, 08.09.2005.

  1. pater_matzka

    pater_matzka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    08.09.2005
    Hallo,

    erst mal Infos zur Hardware und dem System:
    I-Mac G5, 1,8GhZ, 17'', neue Version (mit Radeon 9600)
    MacOS X 10.4.2

    leider fährt der Finder nicht komplett hoch oder auch gar nicht. Beim Booten verläuft alles normal, grauer Bildschmirm mit Apple-Logo, MacOSX wird gestartet mit blauem Balken, Bildschirm wird wieder blau und nach manchmal längerer (bis zu 2,3min) oder auch kürzrer Wartezeit erscheint der von mir gewählte Desktop-Hintergrund. Tja und das war's dann leider auch. Keine Leiste, keine Icons, kein Dock....

    Hhm also ich habe eigentlich keinen Schimmer, wie ich mir jetzt helfen kann. Was mir wichtig wäre, wäre noch eine Möglichkeit die Daten aus meinem Home-Verzeichnis zu sichern. Habe auch eine USB2-Platte angeschlossen. Ansonsten hätte ich auch kein Problem das System platt zu machen.

    Jetzt schon mal danke für eure Antworten/Vorschläge!!! :)
     
  2. LordNeox

    LordNeox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.05.2005
    Mein Vorschlag wäre, die Daten mithilfe einer Linux Version zu
    sichern, die man über die CD ausführen kann. Zum Beispiel
    Knoppix. Ansonsten würde ich mal beim Kundensupport anrufen
    oder MAC OS X neuinstallieren - man kann ja wählen, dass
    Dateien in einem Backup Ordner weiterhin zur Verfügung stehen.
     
  3. Einmal mit gedrückter Shift-Taste starten, dann wird ein fsck ausgeführt. Wenn er sich dann normal anmeldet, wieder normal starten.
     
  4. pater_matzka

    pater_matzka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    08.09.2005
    shift-taste hat leider nichts geholfen

    ... hat sich einfach nach einer Weile ausgeschaltet.
    Habe jetzt auch mal mit apfel-s diese eingabeaufforderung aufgerufen und dort zunächst den Hinweis erhalten, dass "Root device" (meine Platte?) nur im read-only-Modus gemountet ist. Dann habe ich dort mal fsck ausgeführt.
    Bekomme dann die Fehlermeldung: "Volume is journaled. NO checking performed". Dann schlägt es mir vor fsck -f zu verwenden um eine Überprüfung zu erzwingen. Naja das endet in einem I/O Error und dem Hinweis das "Keys out of order (irgendeine Nummer)" sind. Es macht jetzt gerade einige weitere Checks und findet immer wieder Fehler. Ich hoffe, dass es sie auch korrigiert ;-) Hat jetzt angeblich was repariert und weist mich auf das Lost+Found-Verzeichnis hin. Naja ob da das System beim booten auch darin schaut, wage ich zu bezweifeln...

    Hhm die Tiger-DVD ist im Laufwerk... System startet und bleibt lange beim MacOSX-startet-Dialog hängen. Dann auf einmal Aufforderung zur Eingabe von Passwort und Name. Jedoch lässt es mich nicht anmelden und akzpertiert meinen Benutzername nicht. Naja raus mit der DVD und Neustart. Gebangtes warten vor dem Start-Dialog. Gut der Desktophintergrund erscheint und dann auch wieder der sehnlich vermisste Finder. Jetzt wird erst einmal ein Backup geschoben. Möglicherweise hat auch meine Platte einen Schaden. Kennt jemand gute Tools zum Festplatten-Scannen. Danke euch. Ich bin jetzt ziemlich erleichtert *g*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Finder startet nicht
  1. Yaep
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    359
  2. OSaG
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.727
  3. Hatti112
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    4.249
  4. Fl0rian
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    320
  5. -tim-
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    2.846

Diese Seite empfehlen